Baby pupst nicht.. :/ Was tun?

Hallo liebe Mamis ❤️

ich bin „eine Neue“
Mein kleiner Fragz ist nun 16 Tage alt. Heute war der ganze Tag wie immer seelig und ruhig.
Am Nachmittag fing er an zu schreien und spannte den ganzen Körper an.
Dann viel mir auf er pupste bis dahin nicht 1 mal. Am Vormittag waren schon einpaar Winde dabei.
Hab ihm dann den Bauch massiert und er machte gleich 2 mal ein kleines großes Geschäft. Dann war es an der Zeit für sein Fläschchen ( kann leider nicht Stillen, da er seine erste Lebenswoche auf der Intensivstation war und ich keinen Milcheinschuss hatte dadurch ). Seit dem schläft er ...

Müssen die Babys immer pupsen?
Was kann ich machen damit er es tut?

ich danke euch schon mal für die Tips 🌺

Liebe Grüße 🌺

1

Das da was "feststeckt" ist bei den 3-Monats-Koliken normal. Das hört irgendwann wieder auf. Muss man leider durch.
Was du machen kannst um es dem kleinen zu erleichtern sind folgende Sachen:

- Fahrrad fahren mit den Beinchen und Bauch massieren. Am besten immer Mal wieder zwischendurch wenn er gerade nicht schon schreit. Durch das Schreien spannt sich alles an und es wird schwieriger die Luft aus dem Bauch zu bekommen

- Flasche so 1-2 Mal am Tag mit bisschen Fencheltee anrühren.

- Lefax in die Flasche geben. (Das löst die Winde im Bauch, einfach in der Apotheke nach Lefax für Babys fragen)

- wenn es wirklich sehr schlimm und Akut ist helfen Kümmelzäpfchen

2

Vielen Dank für die Tips🌺

Ist das denn bei den Koliken nicht jeden Tag gleich?
Der kleine ist sonst sehr ruhig .. bis auf 2-3 Ausreißer als wir zuhause angekommen sind.

7

Je muss nicht sein. Es ist Mal so Mal so. Es kommt darauf an wie viel Luft die kleinen Schlucken beim trinken etc... Die ersten 3 Monate (also so ungefähr) kommt es aber immer wieder Mal zu Bauchweh, Probleme mit Stuhlgang... Etc. Das ist normal.

weiteren Kommentar laden
3

Unsere Hebamme hat uns empfohlen, unser Baby viel zu tragen. Durch die Anhock-Spreiz-Haltung, dem Bauch-an-Bauch-Kontakt und der aufrechten Haltung haben die Kleinen weniger Bauchweh. Bei dem Wetter jetzt gerade natürlich echt schwierig, aber vielleicht ist es bei euch im Haus kühl, dass man ihn tragen kann. Kümmel Zäpfchen werden hier bei urbia immer schnell empfohlen, laut meiner Hebamme und Kiä sollte man diese aber erst ab 3 Monaten verwenden.

Ansonsten würde ich einfach mal deine Hebamme fragen, die kennen meist die besten Tipps und Tricks 🙃

4

Ach, wir haben unseren kleinen täglich stundenlang getragen und hatten keinen einzigen Tag Probleme mit dem Bäuchlein 🙃

5

Wir lassen unseren Winzling auch oft auf unserer Brust schlafen und ab und an schläft er die ganze Nacht so 🙈
Die Kümmelzäpfchen hab ich auch zuhause aber die sind ab der Geburt von Pädia.
Mit dem tragen tu ich mir schwer. Habe ein Karpaltunnelsyndrom bekommen in der Schwangerschaft nun da das Wasser allmählich weg geht, drückt es mir in den Händen nicht mehr so aber die Schmerzen in den Gelenken sind ab und an unerträglich 🙈 Aber solange es geht , trage ich ihn natürlich liebend gerne ❤️
Ich versuche mein Bestes.

Vielen Dank🌺

weitere Kommentare laden
6

OT: eine bekannte von mir hat den milcheinschuss 4 Monate nach der Geburt bekommen. Sie hat die kleine immer wieder Mal angelegt und dann hatte die kleine eine Cluster Phase und ab da konnte sie stillen. Also wenn du es möchtest, probier dran zu bleiben :)

Auf dein eigentliches Thema weiß ich leider nichts ^^'

11

Hi!
Bei meinem Kleinen hilft „Fahrradfahren“, Beine abwechselnd langsam anwinkeln und strecken, und/oder der Fliegergriff.

PS: KTS hatte ich auch ganz schlimm und mir haben Bandagen mit Metallschiene geholfen.

Lg

Top Diskussionen anzeigen