Es nervt, er brauch keine Beikost!!

hallo Mädels,

Ich bin voll genervt, mein Kleiner ist jetzt 4 Monate+ 1 Woche alt.Viele meiner Verwandent meinen das ich meinen kleinen doch schon beikost geben müsste, daer es ja schon essen könnte. Oder warum ich ihn keinen Tee , etwas zu trinken zwischen durch geben. Da ich aber noch voll stille und mein kleiner noch voll zufrieden ist. Sage ich immer er brauch keine Beikost. Naja und mit den trinken er mit keine Flasche bzw. auch kein Nuckel. Was denkt ihr machen ich es so richtig? Habt hier das Problem auch das euch viele reinreden!!

Mfg
jungfrau83 + Enrico 4 Monate

1

Hallo

Nö,weil ich mir nicht reinreden lasse ;-) .Solange dein Kind zufrieden ist,ist doch alles bestens.

Ohren zu und durch ;-)

lg

2

das machst Du voellig richtig und haeltst Dich damit an die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO, die voll Stillen fuer 6 Monate empfiehlt. Der Beikostwahn wird doch von Onkel Hipp und so nur noch geschuert. Wenn ich mir da anschaue, was so ein Babymagen schon alles wegstecken soll (wuerg).

LG

Catherina

3

Natuerlich machst du es richtig! Super dass du voll stillst, lass dich bloss nicht davon abbringen. Ich schaetze deine Verwandten stammen aus der Generation wo kaum gestillt wurde und das als "Fortschritt" angesehen wurde... also lass dich nicht auf Diskussionen ein, dann aergerst du dich bloss, und mach weiter so!
LG
Ina mit Helene, 31/2 Monate und natuerlich auch voll gestillt...

4

hallo,

mach dir keinen kopf. mit 4 monaten ist stillen noch absolut ausreichend, das wird dir jeder kinderarzt sagen. du wirst schon merken, wann dein kleiner mehr braucht.

und bis dahin sag einfach zu allem ja und amen und ärgere dich nicht.

5

Tschuldigung, wenn ich mich mal einmische, aber ich als "nichtstillende" fühle mich gerade wieder wie eine Rabenmutter!

ZU jungfrau 83 - es ist nicht ok, dass Dir jeder reinredet, das musst Du selber mit Deinem Kind entscheiden, wenn er nicht mehr satt wird, wird er sich schon melden!

@all anderen - was heisst denn "natürlich voll gestillt"?

oder die WHO empfiehlt 6 Monate voll stillen, ja, ok, das ist vielleicht das beste, aber wenn man nicht stillen will oder kann (wie bei mir) ist mann dann gleich eine Rabenmutter?

6

ich stille auch nicht. hätte gerne, aber hat halt nicht so hingehauen, wie ich mir das gewünscht habe. meine kleine ist trotzdem ein mamakind und ist in ihrer entwicklung optimal. also was solls...mach dir nciht so viele gedanken über das thema - in einem jahr fragt keine sau mehr danach ;-)

7

Sorry, habe was vergessen, mein Sohn ist fast 7 Monate alt und bekommt Beikost,seit er etwas über 4 Monate alt ist!

Morgens Flasche, mittags Gemüse, nachmittags Obst und Abends Schmelzflockenbrei!

8

du machst das vollkommen richtig. selbst wenn du die flasche geben würdest brauch er jetzt noch keine beikost. ob nun muttermilch oder #flasche finde man sollte nicht zu früh anfangen beizufüttern tjark ist fast 6 monate alt und er bekommt kein tee und seit ein paar tagen erst einige löffel möhren.
lg

9

Hallöchen!

Du machst das vollkommen richtig! Ein voll gestilltes Kind braucht keine zusätzliche Flüssigkeit!
Aber ich muss mir von meiner Verwandschaft auch immer genau das gleiche anhören. Vor allem wenn es sehr warm ist fragen sie mich immer, ob ich Jannik nicht noch Wasser oder Tee geben müsste.
Jetzt fangen sie auch an, mich zu nerven, dass Jannik demnächst ja auch Gläschen bekommen muss. Nur weil ich und auch mein Mann bereits mit 4 Monaten Brei bekommen haben. Wir wurden aber auch nicht lange gestillt.
Ich denke, dass es daran liegt, dass früher alles anders war als heute! Mach alles so, wie es Dein Bauch sagt, dass kann nicht verkehrt sein!

Liebe Grüße #liebdrueck
Katja und Jannik (*29.04.2006)

Top Diskussionen anzeigen