Wie beschäftigt ihr eure 4;Monate alten Zwerge

Mein Zwerg ist 17 Wochen alt. Innerhalb von 2 Wochen hat er Greifen gelernt U ab und an wie man sich irgendwie auf den Bauch kullert o wieder zurück.
Leider hat er nen mega grossen Kopf U hat Blockaden U Muskelschwäche. da fängt das Dilemma an....auf dem Bauch wird gemeckert weil er nicht lange durch hält...dreht man ihn zurück wird gemeckert weil er nicht mehr auf dem Bauch liegen kann.
Rücken liegen ist auch doof...nach was Greifen macht Spass aber durch die Blockaden kriegt er die Arme nicht richtig hoch. Somit fällt alles auf dem Weg zum Mund aus der Hand...somit wieder Gemecker. Buch anschauen geht aber muss auch in den Mund genommen werden.
Spieletrapez geht nicht da er die Arme zum Greifen nicht wirklich hoch bekommt.
Alles ist interessant aber auch schnell langweilig.
Was macht ihr sonst mit euren Babys U was bastelt ihr selbst an Spielzeug?

1

Hey,
Es gibt so vieles...
Seifenblasen machen, fingerpuppenspiel, mit nem kuscheltier rumalbern, mit nem ballon oder Ball Kunststücke aufführen, singen und tanzen (auch mit Kind im arm), "wo-bin-ich?-versteckspiel hinter einem mulltuch,abkitzeln usw.😊
"Selbst gebastelt " hab ich nur ein kleines (geeignet für babyhände) gefäß genommen, wo ich ein paar reiskörner rein gemacht hab und er damit rum klappern kann 🤣

Ansonsten gehen wir viel spazieren oder auf Spielplätze, anderen Kindern beim Spielen zuschauen 🌞

Vllt ist ja was lustiges für euch dabei. Viel Spaß beim Spielen 😊

2

Oh Mann, du machst einem aber ein schlechtes Gewissen. Mein 4 Monate altes Baby liegt rum und guckt sich Sachen an oder grabscht nach irgendwas, fertig 🤣

3

So war es bei uns auch. Ich denke viel mehr ist auch eher Reizüberflutung als Beschäftigung.
Wir haben geredet,gesungen, getragen und spazieren waren wir.
Sonst hat er mal für paar Minuten den spiele Bogen bekommen, an dem ich ein Teil verlängert habe damit er da auch ankam.

weitere Kommentare laden
9

Meiner ist auch genau 4 Monate alt und hat einen großen Kopf. 😁 Deswegen dreht er sich noch gar nicht, was sich aber die nächsten Tage oder Wochen natürlich jederzeit ändern kann.

Er hält sich oft in der Wippe auf, wo er sich hingebungsvoll Stofftiere und andere Spielsachen in den Mund steckt. Wenn er nicht mehr mag, meldet er sich ohnehin. Spielebogen findet er gar nicht so spannend, da hält er es gar nicht lange aus. Neuerdings ist Blätter schauen das Allertollste. Einfach unter einen Baum legen oder an ein Fenster, wo er was sieht, und schon ist er beschäftigt. Und wird auch relativ bald müde davon, was sein Schläfchen fördert. Manchmal beziehe ich ihn in die Hausarbeit mit ein, nehme ihn im Fliegergriff hoch und räume einhändig herum oder staubsauge beispielsweise. Da wird er ganz ruhig und sabbert hingebungsvoll den Boden voll. Ansonsten leg ich ihn aufs Bett und wir quatschen, spielen oder ich gebe ihm halt ein Spielzeug zum Ablutschen. 😅

10

Er ist ein sehr förderndes Baby. Danke für eure Ideen.
Stimmt vieles läuft nebenbei wie singen etc

12

Ich glaube so kleine Babys brauchen gar keine spezielle Beschäftigung.

Seifenblasen und Tanzen? Finde ich irgendwie übertrieben 😬 das ist doch eher was für ältere babys, wenn nicht schon Kleinkinder🤗 das ist meine Meinung.

Ein bisschen singen, sprechen, kitzeln, Grimassen schneiden, rasseln und plüschtiere, spielbogen, drehen üben. Manchmal genügt auch was ganz simples, wie z.b. eine plastikflasche anschauen. Sowas läuft ja meistens spontan und nebenbei. Mehr machen wir nicht. Mein Sohn ist 12 Wochen alt. Bei meiner grossen Tochter habe ich auch nicht viel mehr gemacht.

Top Diskussionen anzeigen