Baby zuviele Reize?

Hallo ihr Lieben,
Ich habe mal eine Frage an euch 😊
Mein kleiner ist jetzt fast 12 Wochen alt.
Bedingt durch Corona waren wir die letzten 5 Wochen nur zuhause oder spazieren und er hatte nur Mama und Papa um sich.
Jetzt haben wir am Freitag zum 1. Mal wieder Besuch bekommen von der Oma und waren direkt am nÀchsten Tag bei meiner Schwester + Mann und deren 3 Kinder ( bitte keine Verurteilungen wegen Corona, danke).
Die LautstĂ€rke war natĂŒrlich enorm bei 3 Kindern und der kleine hat die ganze Zeit geschrien und war mit den neuen vielen Menschen meines Erachtens etwas ĂŒberfordert.
So dann kam die Nacht gestern auf heute.
Es war eine Katastrophe. Er schlÀft sonst 12 Stunden und kommt 2 mal zum stillen.
Letzte Nacht hat er sich garnicht beruhigt, war total unruhig und kam 7 mal zum trinken 😳 kann das sein, dass er zuviele Reize die letzten beiden Tage ausgesetzt war und deswegen nicht zur Ruhe kommt? Habt ihr sowas auch schon mal gehabt? Oder Mute ich meinen Baby zuviel zu, wenn plötzlich soviel Familie um ihn herum ist?

Was mir noch aufgefallen ist, er lutscht extrem an seiner Hand und schmatzt. Können das schon ZĂ€hne sein? đŸ˜±
Oder entdeckt er einfach seine Hand?
Er hat unten im Kiefer aufjedenfall 2 kleine weiße Punkte, aber wĂ€re es nicht etwas zu frĂŒh dafĂŒr? Das er nachts deswegen so unruhig ist?

Ihr könnt mir ja mal von euren Erfahrungen berichten bezĂŒglich dem Umgang und Verarbeitung von sozialen Kontakten, bzw. zum Thema ZĂ€hnen und Daumen Lutschen

Vielen Dank und noch einen schönen Sonntag.

Liebe GrĂŒĂŸe Lisa und Babyboy đŸ’™đŸ‘¶

1

Hallo, mein kleiner ist heute auch 12 Wochen und er nimmt seit ca 2 Wochen stĂ€ndig die HĂ€nde in den Mund und sabbert und Schmatz wie ein verrĂŒckter 😅 meine hebamme meinte das ist ganz normal da er mit dem Mund alles erkundet und als erstes sind halt die HĂ€nde dran. Und das sabbern und schmatzen kommt weil langsam die zahnknospen in den Kiefer rutschen und das juckt den kleinen Mann.

2

Klar kann es sein dass dein Baby ĂŒberfordert war. Was hast du denn gemacht als es beim Besuch geschrien hat?
An den FĂ€usten hat mein Sohn mit 4 Monaten gelutscht, der 1. Zahn kam aber erst mit 9 Monaten. Theoretisch kann ein Baby schon mit ein paar Wochen ZĂ€hnchen bekommen.
Es ist eigentlich alles möglich, zu viele Reize, Schmerzen, Schub, ... GrundsÀtzlich ist es möglich dass ein Baby seine Gewohnheiten jederzeit verÀndern kann.

3

Wir haben ihn auf den Arm genommen und getröstet und ihn dann zur Beruhigung gestillt. Irgendwann ist er dann auf Papas Arm eingeschlafen.

4

Hallo,
ja, es kann schon sein, dass es einfach zu viel Neues auf einmal war. In dem Alter war es unserem Kleinen auch schnell zu viel. Wie es jetzt ist, weiß ich nicht da wir kaum aus dem Haus gehen, aber ich glaube er wird bei der Oma ganz schön fremdeln wenn sie ihn wieder auf den Arm nimmt 🙄
Und es ist ja so, dass Babys in dem Alter die HĂ€nde entdecken und viel daran lutschen, auf der anderen Seite kam bei uns schon mit 4 Monaten der erste Zahn, also zu frĂŒh gibt's nicht.

5

Ich denke das es natĂŒrlich ĂŒberreizt sein könnte, vor allem weil ihr jetzt wochenlang alleine wart und ruhe war.
ZĂ€hne kann ein baby schon mit wenigen wochen bekommen, sogar bei der geburt könnte es welche haben aber das alles sind eher ausnahmen als die regeln. Der kleine lernt jetzt seine hĂ€nde kennen und erkundet alles mit dem mund. Das wird auch noch viele Monate so sein. Unser jĂŒngster ist 10 monate und hat ganzen tag die HĂ€nde im mund so das es ihm selbst davor graust aber er macht einfach weiter.
ZĂ€hne hat er mit 8 monate ca bekommen jetzt hat er 4 ZĂ€hne.
Vielleicht ist es auch ein entwicklungssprung oder Àhnliches.
In der regel passen sich babys aber sehr schnell an seine umgebung an.

6

Ich denke auch, dass dein Kleiner ĂŒberfordert war. Wir waren vor vier Tagen auch zum ersten Mal seit Wochen bei meinen Verwandten. Zwar haben nur mein Partner und ich unseren Zwerg (9 Wochen) gehalten - auch wenns schade ist, reichen wir ihn sicherheitshalber noch nicht herum - aber da meine Oma ziemlich schwerhörig ist, haben 6 Leute um ihn herum recht laut geschrien. Er hat, obwohl er nachmittags normalerweise recht munter ist, nur geschlafen und immer mal wieder aufgeschrien. Ganz untypisch fĂŒr ihn und ich hatte auch das GefĂŒhl, dass ihm das alles zu viel wird. Zumal er es mittlerweile eher ruhig gewöhnt ist. Wir sind dann auch nicht lange geblieben, weil wir ihm das fĂŒr den Anfang nicht zumuten wollten.

Gestern waren wir bei der Mutter meines Partners und ihrem Freund und da war er gut gelaunt, hat die ganze Zeit gelacht und gar nicht so gewirkt, als wÀre es zu viel. Aber da wurde halt auch nicht so laut geschrien wie mit meiner Oma. Wenn mich das Geschreie schon manchmal nervt, wie soll es ihm dann gehen. :-D Also macht das Umfeld wohl sehr viel aus.

7

Jedes kind ist da seinfach anders. Manche sind empfindlicher und manchen ist alles egal.

Wit haben 3 kinder und ne große familie und freundeskreia mit vielen kindern und den kleinen ist alles egal , der schlaft wenn er mĂŒde ist egal was um ihm ist.

Bei einzelkindern bzw den ersten Kinder, passt man noch viel mehr auf und ist viel vorsichtiger und pingeligerund es ist natĂŒrlich viel ruhiger. Die kennen das ja auch nicht anders dann und haben sicher schneller stress wenns mal lauter und voller ist. Und jetzt in coronazeiten ist es nochmal ruhiger.

Top Diskussionen anzeigen