Wieviel milchzucker

Hallo ihr lieben,
Ich habe aus der Apotheke milchzucker für meine 5monate alte Tochter bekommen. Nun ist in der Verpackung kein Zettel zwecks wieviel und wie oft ich das geben kann. Kann mir da jemand helfen?
Ich Stille voll. Also kann es nicht in die Flasche mischen.

1

Darf ich fragen wozu der Milchzucker? Also Verstopfung ist ja bei Babys in dem Alter, die voll gestillt werden nicht sooo üblich. Was genau hat sie denn? Habt ihr das vom Arzt verschrieben bekommen?

2

Der Kinderarzt meinte wir können mit der beikost beginnen, da sie immer auf unser Essen gestarrt und danach gegriffen hat. Haben dann mit Zucchini begonnen. Sie hat auch immer 200g gegessen und ansonsten wie gesagt still ich voll. Nur seit 2wochen hat sie ganz harten stuhlgang und schreit vor Schmerzen. Der stuhlgang kommt auch wenn überhaupt nur mit Schmerzen nach Eingabe von Zäpfchen (verschrieben vom Kinderarzt) raus. Nur der Stuhl bleibt hart und sie hat höllische Schmerzen. Daher habe ich erstmal aufgehört mit brei(was sie auch nicht stört) und wollte nach Empfehlung vom Arzt mit milchzucker versuchen den Stuhl weich zu bekommen.

3

Habt ihr bei der Beikost löffelchenweise begonnen oder direkt große Mengen? Man gibt ja erst nur wenige Löffel am Tag und schaut, wie es vertragen wird.
Den Milchzucker würde ich erstmal weglassen.
Bauchmassage, warm baden, Beine bewegen, Brei erstmal weglassen. Und wenn dann nichts kommt und das Baby sich quält dann ein Zäpfchen oder ein Klisterine geben. Das aber nur selten und bei Bedarf, damit sich der Körper nicht so daran gewöhnt.
Das sollte eigentlich, wenn ihr den Brei weglasst, in ein paar Tagen erledigt sein.

weitere Kommentare laden
7

Hast du schon mit Birnenmus oder Pflaumensaft probiert? Den Saft oder den Mus kannst du entweder in den Brei mitmischen oder als Nachtisch geben. Ansonsten kannst du ihr auch Wasser anbieten.
Milchzucker würde ich ihr momentan nicht geben.

13

Wenn sie es nicht stört, dann still jetzt erstmal wieder 1 oder 2 Wochen voll, sodas alles sich normalisiert.
Damit sollte der harte Stuhl ja weg sein.

Und dann würde ich nochmal von vorne anfangen. Nicht unbedingt Mengen mäßig , aber austesten
Erstmal wieder nur Gemüse mit Öl ohne Kohlenhydrate.
3 Tage das erste Gemüse, dann 3 das nächste usw. Und immer gut Öl dran !!
Evt merkst du da schon was sie nicht verträgt. Wenn du zu den Kohlenhydraten kommst, nur wenig dazu und weiterhin gut Öl dazu.
Zusätzlich vielleicht wie schon vorgeschlagen wurde, Birnen oder Pflaumenbrei nach jedem Essen oder als Zwischenmahlzeit.

Zum Essen Wasser anbieten

14

Dankeschön 👍

15

Wieviel Öl macht man am Anfang dran ? Habe Karottenbrei in Eiswürfel Größe verteilt und wollte zu Anfang nur 1 Eiswürfel auftauen 🤔

weiteren Kommentar laden
16

Wir hatten mit Beginn der Beikost dasselbe Problem. Da mein Sohn kaum noch an die Brust wollte, war mehr stillen keine Option. Wenn du voll stillst ist das natürlich egal mit dem Milchzucker. Das würde ich unter den brei rühren. Auf unserer Verpackung steht, 1 bis 2 El täglich für kleinkinder. Ich gebe prinzipiell 1 TL in einen brei. Inzwischen ist der Zwerg fast 9 Monate, da nehme ich bei Bedarf auch etwas mehr. Bei uns hat es wunder gewirkt ab der ersten Nutzung!

17

Dankeschön 👍😊

18

Ach und wieviel brei hast du da bei 1Tl milchzucker? Und machst du dann trotzdem das Öl mit an den brei? Danke für deine Antwort 😊

weiteren Kommentar laden
20

Milchzucker im ersten Jahr gar nicht!!!!!
Butter und Rapsöl in den brei!
Lg

Top Diskussionen anzeigen