Geplanter Kaiserschnitt - Entwicklungsalter "korrigieren" ?

Hallo zusammen
Mein Baby musste mit Indikation per KS geholt werden, geplant 9 Tage vor ET. Ich weiß dass das nicht sonderlich viel ist bzw er als reif geboren gilt. Aber ich frage mich trotzdem, wäre es normal gelaufen, hätte es ja sein können, dass er erst ET+14 kommt - dann wäre er jetzt theoretisch 3 wochen zu früh. Natürlich kann die Entwicklung sich grundsätzlich auch immer unterscheiden von Kind zu Kind (ist das 2.) aber ich habe mich gefragt, zB bei den Schüben, wird da jetzt theoretisch das Entwicklungsalter korrigiert? Könnte es also theoretisch sein dass der 8 Wochen Schub erst mit 9 oder 10 Wochen kommt? Wie gesagt ich mache mir keine Sorgen, ich frage mich nur. Mein erstes Kind war ganz genau pünktlich.
Lieben Gruß

1

Huhu
So wie ich das verstanden habe, wird immer vom geplanten ET aus gerechnet. Meine Tochter kam spontan 2 Wochen vor ET. Wenn es um die Schübe geht, dann rechne ich auf ihr tatsächliches Alter immer noch 2 Wochen drauf.
Aber im Alltag, bei der Beurteilung ihrer Entwicklung, spielt es aber wirklich keine Rolle

5

Danke, so hatte ich es mir gedacht.

2

Bei den Schüben wird immer vom eigentlichen et gerechnet.

Das heißt bei dir der 8 wochenschub kommt mit ca 9 Wochen.

Mein kleiner kam 6 Wochen zu früh, er hatte die Schübe so, wie vom er gerechnet. Also den 5 wochen Schub hatte er mit 11 wochen, den 8 wochen Schub mit 14 Wochen usw

3

Japp, so kann ich es auch bestätigen. Sie ist 18 Wochen alt und wir haben gerade den 12 Wochen Schub überstanden 😎

6

Dir auch danke!

4

Meine Tochter kam freiwillig bei 36+6. Die Schübe hatte sie immer „rechtzeitig„. Hat nicht gross hinterher gehinkt. Aber auf den Tag genau könnte ich es nicht sagen, wir waren hier gefühlt die ersten 9 Monate in einem Dauerschub🤷🏻‍♀️ Seit einer Woche ist sie wieder extrem anhänglich und schläft unruhig.. der nächste Schub ist aber erst in 10 Tagen angekündigt..

7

Dauerschub kenne ich vom ersten ;)

Top Diskussionen anzeigen