U- Untersuchung im Intimbereich verweigern

Hallo liebe Mamis, #winke
ich habe bereits im Internet gesucht, konnte aber leider keine Antwort auf meine Frage finden.

Ist es eigentlich erlaubt, in den U- Untersuchungen, die Begutachtung des Intimbereichs bei meinem Kind zu verweigern? Habt ihr diesbezüglich Erfahrungen gemacht? Wie hat euer Kinderarzt / eure Kinderärztin auf diese Verweigerung reagiert? #gruebel

Für den ein oder anderen mag diese Frage vielleicht seltsam erscheinen, aber ich habe in meiner Kindheit leider negative Erfahrungen bzgl. dieser Thematik gemacht, weshalb es mir schwer fällt, meine Tochter diesen Untersuchungen auszusetzen. Sie soll in ein paar Jahren selbst entscheiden können, wem sie sich zeigt, und wem nicht.

Viele Grüße :-)

1

Soweit ich weiß, ist der Arzt dazu verpflichtet, sich auch den Intimbereich anzusehen. Dein Kind kann leider noch nicht selbst entscheiden, was gut für ihn ist und was nicht. Deswegen muss jemand anderer dafür sorgen und dazu zählt auch, eventuelle Ekzeme, Verengungen, Krankheiten oder sonst was frühzeitig zu erkennen. Ich fände es nicht gut, das zu verweigern 🤷🏼‍♀️
Liebe Grüße

2

Hallo, zu deiner Frage, kann ich dir leider keine Antwort geben. Wie allerdings schon geschrieben wurde, sind diese Untersuchungen sehr wichtig und ihr solltet nicht darauf verzichten.
Da du negativ vorbelastet bist, kann ich deine Bedenken in gewisser Weise verstehe. Vielleicht kannst du mit dem Kia darüber sprechen und man findet eine gute Lösung mit der du dich wohl fühlst. Zum Beispiel, dass dir als Mutter während der Untersuchung genau erklärt wird, was gemacht und wonach geschaut wird.
Lg

3

Ich kann deine Bedenken nachvollziehen. Es ist sicherlich nicht einfach wenn man vorbelastet ist.

Soweit ich weiß sind diese Untersuchungen obligatorisch. Und aus der Erfahrung die wir machen mussten auch sehr wichtig. Auch eine Bekannte ist heil froh dass ihre Tochter untersucht wurde. Bei uns beiden hätte es lebensbedrohlich für die Kleinen werden können.

Würdest du dich eventuell bei einer Ärztin besser aufgehoben fühlen? Vielleicht hilft es dir auch wenn du dir genau erklären lässt worauf bei der Untersuchung geachtet wird und warum?

4

Ich würde das nicht machen, auch wenn es dir in der Situation vielleicht schwer fällt. Es ist wichtig, dass auch dort ein Arzt kurz draufschaut. Es kann Entzündung, Verwachsungen, Verklebungen, Windelpilz usw. geben. Und es ist auch wirklich nur ein kurzes Draufschauen bei den Babys, da ist jedes Saubermachen beim Wickeln mehr.
Sobald die Kinder älter sind, wird da auch gar nicht mehr geguckt. Genau weiß ich es nicht mehr, es waren aber entweder nur die U Untersuchungen bis zu einem halben Jahr oder Jahr. Danach definitiv nicht mehr.
Deine Tochter wird davon nichts mehr wissen und es wird für sie als Wickelkind auch nicht schlimm sein. Du als Mama stehst ja auch noch daneben.

5

Meine Tochter hat verklebte Schamlippen. Ich finde eine Kontrolle unerlässlich. Ihr solltet euch das wirklich gut überlegen.

Auch später ist der regelmäßige Besuch beim Frauenarzt sehr wichtig.

Ich finde, man sollte da keine Scheu haben und von Anfang an zeigen, dass es was normales ist.

Besprich deine Sorgen und Ängste mit dem Arzt, der kann dann darauf eingehen :)

6

Hi,

die Untersuchungen sind notwendig, auch wenn es für dich unangenehm ist.

Dem Kind tut es nicht weh, das ist ein 3 Sekunden Blick und fertig. Es wird da ja nicht im Intimbereich rumgefummelt. Der Arzt schaut kurz ob es Verklebungen zwischen den Schamlippen gibt und fertig.

Falls du noch keine therapeutische Hilfe hast,würde ich dir empfehlen dringend welche zu suchen. Denn wenn du überlegst eine medizinisch relevante und wichtige Untersuchung zu verweigern, weil du negative Erfahrungen gemacht hast, finde ich das schon ziemlich problematisch.
Du musst deiner Tochter später ein positives Körpergefühl und Selbstverständnis für sich und ihren Körper vermitteln, das wird schwierig, wenn du schon ein Problem damit hast, dass sich eine Fachperson ihre Scheide anschaut.

7

Ich bin auch ganz froh das mein Sohn im Intimbereich untersucht wurde. So konnte seine Kinderärztin bei ihm auch was feststellen. Betrifft nur etwa einen von 100 Jungs, meinen hat es getroffen.
Ist zwar nichts sehr gravierendes und verschwindet in so gut wie allen Fällen im ersten Lebensjahr, wonach es bei meinem Kleinen auch aussieht.
Sollte es sich aber bis zum ersten Geburtstag nicht von alleine geklärt haben, ist eine OP notwendig.

8

Auch wenn ich verstehen kann, dass du deine Tochter vor schlimmen Erfahrungen bewahren möchtest, solltest du nicht dein Problem zu ihrem machen. Sicherlich wünschst du dir für deine Tochter, dass sie ein positives Körpergefühl entwickelt und sich später einmal ohne große Scham an Ärzte wendet, wenn sie ein medizinisches Problem hat oder Vorsorgeuntersuchungen wahrnehmen möchte.
Liebe Grüße

9

Kannst du deinen Mann die U Untersuchung machen lassen?

13

Ich musste echt überlegen, warum ihr Mann, statt dem Arzt, die Untersuchung machen soll 😳😅 Ich brauch mehr Schlaf..

14

Sie meint wohl der Mann soll mit dem baby zur u gehen. ;)

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen