Das Baby hat auch einen Namen 🙄

Huhu,

sagt mal werden eure Kinder eigentlich mit Namen angesprochen? Meine Maus ist 10 Monate alt und ich rufe sie eigentlich meistens beim Namen. Natürlich sag ich auch mal einen Kosenamen aber meistens doch ihren richtigen Namen.

Sie ist auch sehr oft bei den Großeltern, da heißt es aber ausschließlich in den höchsten Quietschetönen Schatzi, Engel, Goldstück, Herzchen usw. und so langsam denke ich mir ab und zu: nennt das Kind doch auch mal beim Namen, sonst weiß sie irgendwann ja gar nicht wie sie heißt 🙈

Oder ist das Quatsch? 🤨

LG Rosi

2

Ich finde das auch nicht schlimm. Ich gehöre auch zu denen, die ihre Kinder selten mit richtigem Namen ansprechen. Meine Zweieinhalbjährige weiß trotzdem, wie sie heißt. 😜

1

Meine Schwester wurde von Allen immer Knutschi genannt. Teilweise heute noch als Teenie.. Sie weiß durchaus, dass sie nicht Knutschi heißt 😅 Wüsste auch nicht, dass es da jemals Probleme gab.

Ich persönlich würde mir darüber keine Gedanken machen. Du sprichst sie mit Namen an und sie ist ja nicht 24/7 bei Oma und Opa.

Sollte es dich wirklich stören, hilft nur es anzusprechen 🤷🏻‍♀️

3

Meine Familie nennt meinen fast immer bei seinem Namen, ich hingegen spreche ihn meistens einfach mit “Baby” an 😂.
“Na Baby, hast du jetzt Hunger?” Habe mich auch schon gefragt wie er je lernen soll wie er heißt und ob das ganz normal ist 🤷‍♀️

4

Bei uns das selbe nur die verwandten sagen ihren namen.
Sie lernen dass schon noch ,bis jetzt hat es noch jedes kind irgendwann gecheckt wie es heißt 😅

5

Haha, ja bei uns auch 🤣
In der Schwangerschaft hieß es sogar nach einem Gag mit Freunden „Herr Baby“. Ist aber nun doch ein „Frau Baby“ geworden (wir wussten allerdings nicht was es wird).

6

Hey.
Ich spreche die 2 auch sehr oft mit Kosenamen an. Sie wissen aber trotzdem genau, wie sie heißen. 😅 Und sie können auch ihre Kosenamen auseinander halten.
Also da wird es keine Probleme geben, dass deine kleine ihren Namen mal nicht kennt.😊

Schlimmer finde ich meine Schwiemu. Die sagt oft der Junge und das Mädchen. 🙈 'Soll ich dir den Jungen mit hoch tragen.' Ja er hat aber auch einen Namen 😅

7

Motte nenne ich auch in echt sehr oft Motte. Oder Mäusekind (ich hab ein kleines Lied „gedichtet“; da nenne ich sie so 🙈 daher hat es sich eingebürgert) oder Hasenbaby (mein Mann und ich nennen uns gegenseitig oft Hasenmann und Hasenfrau).

Oder auch eine Verniedlichungsform ihres Namens. Aber sie hört, seit sie so 7,5-8 Monate ist, auf ihren Namen und dreht sich echt immer um, wenn sie ihn hört :)

Trotz der vielen Kosenamen ;)

8

Also hier ist Sohnemann "Mäuserich" , "Schneckenzahn", "Pupsbirne" usw.... Aber ich achte sehr darauf, ihn immer mit seinem richtigen Namen zu rufen und wir üben das auch täglich zusammen. Er weiß also, wie er richtig heißt.
Aber 50% des Tages hat er Quatschnamen. Ich übertreibe da auch etwas. Meine große Tochter (13) hat auch viele lustige Kosenamen jnd qir haben es uns zum Spaß gemacht, uns peinliche alte Namen zuzurufen, wenn wir unterwegs sind. Dann rufen wir laut "Agaaaaaaaaathe komm mal!" oder "Getrude, schau dir mal den sexy Schlüpper an!"
Jaja .....so ist das.

Also ich finde, solange man den Namen immer mal sagt und auch das Rufen beim Namen übt, sind Spitznamen nix Schlimmes.
Wenn es allerdings überhand nimmt und das Baby wirklich fast nie seinen Namen zu hören bekommt, ist das sicher nicht so toll.

26

Ich finde das sooo toll. Dachte schon wir sind die einzigen die ihre Kinder so rufen. Unsere grosse rufe ich meisten Trudhilde und der kleine Fridolin. 😂
Aber so heißen sie natürlich nicht. Trotzdem wissen beide wie sie heißen und da gab es auch nie Probleme.

9

Huhu,

Beides. Hauptsächlich nennen wir sie beim Namen. Sie ist jetzt 10 Monate alt. Für uns war es einfach wichtig damit sie lernt wie sie heißt. Sie reagiert aber schon seit 3 Monaten wenn man sie mit ihrem Namen anspricht oder ruft. Nun bekommt sie langsam ihren Kosenamen: Grinsekatze.

Lg

10

Hallo hier werden schon immer sämtliche kosenamen benutzt und sie wusste aber sehr schnell das sie gemeint ist wenn man ihren namen sagte.
Egal ob ich elena oder mauselina oder was auch rufe sie weiß sehr genau das sie gemeint ist.

11

Würde mir da an deiner Stelle keine Gedanken drum machen . So wie du auch selbst sagst : du sprichst das Kind immer beim Namen an . Daher wird sie auch wissen wie sie wirklich heißt 😅. Unsere Tochter reden wir auch nie beim vollen Namen an ..meist nur die Abkürzung (Spitzname wie sie immer sagt ) .. so machen wir es schon seit der Geburt . Sie weiss aber durchaus ,dass sie Alexandra heißt (So stellt sie sich auch bei der Schule vor ) auf dem Spielplatz stellt sie sich aber immer als Alex vor oder mit ihren zweitnamen ...jenachdem wie sie Lust hat . Sie ist mittlerweile 7 ja. .

Top Diskussionen anzeigen