Mit 7 Monaten schon alleine stehen ?

Hallo liebes Forum,

Irgendwie macht mein kleiner alles anderes als seine Artgenossen.

Er möchte überhaupt nicht krabbeln und mag es überhaupt nicht auf dem Bauch zu liegen , dafür liebt er es im „Gehfrei“ durch das Haus zu laufen und steht auch selbständig.

Das stehen macht er nicht von alleine aber wenn man ihn hinstellt dann steht er wie eine eins 😉 also ohne sich selber hochzuziehen.


Habt ihr auch so welche Erfahrungen ?

1

Ich würde auch nicht robben oder krabbeln wenn ich einen fahrbaren Untersatz habe. Mal davon abgesehen sind diese Gehfreis absoluter mist! Und das mit dem stehen. Alleine stehen bedeutet sich wo hoch ziehen und dann frei stehen... alles andere ist ebenso großer mist weil Muskeln sich falsch entwickeln.

9

Hallo,

Ich habe selber nichts von dem Ding gehalten und bin leider beruflich viel unterwegs und bekomme leider nicht so viel mit was zuhause abläuft ..

Wir haben das Ding Geschenkt bekommen und er ist maximal 20 min in dem Ding und nicht den ganzen Tag .

Aber ich werde euren Rat befolgen und das Ding komplett entsorgen

2

Gehfrei würde bei mir auf den Müll fliegen (so lernen sie „falsch“ laufen, es ist nicht gut für die Hüfte und gefährlich sind sie auch noch).

Solange er nicht alleine in den Stand kommt, würde ich ihn auch nicht hinstellen. Denn dann ist das Baby einfach noch nicht so weit, das Skelett nicht entsprechend entwickelt. Zudem wird die Motivation genommen, selbst in diese Position zu kommen.

Beides also nicht optimal ;)

3

Ich habe die Erfahrung, dass jedes Kind einfach anders ist.

Deines ist auch nicht anders als alle anderen „Artgenossen“.

Und nein, deine Erfahrung kann ich nicht teilen, weil ich mein Kind niemals in keinen Gehfrei stecken würde!

LG

4

keinen = einen

5

Es ist toll, dass dein Kleiner so eine gute Körperspannung und guten Gleichgewichtssinn hat :)
Aber das ist alles andere als gut - weder für die Entwicklung noch für seine Gesundheit.
Wenn er weder Robben noch Krabbeln oder Aufstehen kann, dann ist er noch nicht bereit um zu Stehen. Er steht, weil du ihn hinstellst und er von selbst nicht weiß, wie er aus dieser Position herauskommen kann - dafür ist er einfach noch zu klein und es fehlen wichtige Bewegungsabläufe.
Das Gehfrei und dein Hinstellen könnten dazu führen, dass er viel später als andere Kinder das freie Stehen und Laufen lernen wird. Denn warum sollte er? Er hat ja ein Gehfrei und wird von dir Hingestellt 🙂
Wenn er Robben oder Krabbeln lernen soll, ab auf dem Boden mit ihm 😉
Unsere Kleine war von Anfang an am Boden unterwegs, ein Gehfrei hatten wir nicht. Sie konnte mit 4 Monaten robben und mit 5 Monaten krabbeln und alleine aufstehen.

10

Ich werde wie gesagt das Ding entsorgen und er wollte auch bevor er das Ding bekommen hat nicht krabbeln..

Ich werde euren Rat befolgen und es entsorgen

6

Also

1) schmeiß den gehfrei weg, er ist gefährlich und kann für Schäden in den Hüften und im Rücken sorgen. Ich habe erwiesenermaßen hüftprobleme wegen so einem Ding.

2) wenn du ihn einstellst, er sich nicht selbst hochzieht kann er laut meinem Kinderarzt, dem kinderchirurgen von meinem Sohn und der Physiotherapeutin NICHT stehen.
Genauso wenig kann ein Kind sitzen, wenn die Eltern es hinsetzen und es sitzen bleibt.

3) indem du deinen Sohn hinstellst, solange er sich nicht selbst hochzieht und von alleine hinstellt schadest du dem kleinen, denn das Skelett und die Muskeln sind noch nicht bereit dafür.

7

Nö. Deiner ist nicht anders. Schmeiß den Gehfrei weg. Abgesehen vom orthopädischen und der Motivation zur Bewegung (wird weg genommen) sind die scheiß gefährlich (Sturz bis zum Schädelbruch).
Ab auf den Boden und freie Bewegung.
Meine konnte ohne Zutun mit 5 Monaten robben, 6 Monaten selbstständig frei sitzen und 7 Monaten krabbeln und selber in den Stand ziehen.

8

Ich schließe mich den anderen an. Weg mit dem verdammten Gehfrei! Er schadet deinem Baby nur. Und natürlich kann dein Baby nicht nicht krabbeln, wenn es ständig im Gehfrei sitzt. Am besten du lässt ihr so lange und so oft wie möglich auf dem Bauch irgendwo liegen. Leg ne Decke auf den Boden, pack ein paar Spielzeuge drauf und lass dein Baby rumtoben und EIGENSTÄNDIG (!!!) Fähigkeiten entwickeln. Meine Tochter ist auch früh dran. Sie geht mit ihren 5 Monaten schon in den 4-Füßler und wippt vor und zurück. Aber das hat sie selbst gelernt und gemacht. In dem Fall ist es auch gut und nicht ungesund. Ungesund wird es, wenn man in Form eines Gehfreis oder ähnlichem in die natürliche Bewegung des Babys eingreift. Krabbeln ist nämlich wichtig.

11

Hallo!
Ich kann mich den anderen NICHT anschliessen, meine kleine liebt das gehfrei, so kommt sie mir überall nach. Und 20 minuten am Tag machen noch kein 'falsches Laufen' aus 😁 sie ist im übrigen 6 Monate alt und entweder sie rollt sich durch die wohnung oder sie verfolgt mich mut dem Gehfrei.
Ich behaupte die Dosis macht das Gift, jede Mutti muss selber wissen ob das Kind da rein kommt oder nicht. Aber diese Regelrechten Hasskommentate und das herabstellen einer Person weil sie ein Gehfrei benutzt finde ich nicht ok.

Schönen Abend noch Tiff+ 6 Monat altem Mäuschen im Gehfrei 😉

12

Meiner ist noch nicht im. Geh frei aber ich seh das so wie du! Meiner krabbelt mit 8 Monaten nicht, sitzt selber und ja ich stell ihn auch hin bzw helfe ihm sich hoch zuziehen... Ich glaube fest daran das er mit 18 selber laufen kann
☺️

13

Ich habe einen Schüler, der nachweislich durch ein Gehfrei Hüftprobleme hat und nur auf Zehenspitzen geht.
So viel zu "falschen Laufen".

weitere Kommentare laden
18

Ich frage mich wie man auf die Idee kommt einen 7 Monate alten Säugling einfach auf die Füße zu stellen #kratz Das kann dein Kind irgendwann von ALLEINE.

Top Diskussionen anzeigen