Einschlafstillen abgewöhnen. Tipps?

Hallo, wer hat Erfahrung beim abgewöhnen vom Einschlafstillen?

Es hat sich bei uns schrittweise so eingeschlichen und wenn ich nun mal Berufsbedingt abwesend bin ist es natürlich eine Vollkatastrophe.

Versucht habe ich bisher die Brust immer kurz vor dem Einschlafen wieder wegzunehmen. War nicht von Erfolg gekrönt. Schnuller nimmt er leider nicht.

Wie alt ist denn dein Sohn? Meiner ist 3,5 Monate alt und schläft aktuell auch abends nur an der Brust ein. Aktuell ist es noch ok für mich so da er ja doch noch recht klein ist. Er ist generell von Anfang an ein Nuckelfan und geht gerne zur Beruhigung an die Brust auch wenn kein großer Hunger da ist 😂. Schnuller nimmt er bisher auch nicht. Ich denke aber dass die Mäuse nicht anders als mit der Brust einschlafen werden solange sie keine Alternative haben. Saugen ist ja ein Grundbedürfnis von Babies und so wie mein Kleiner eben an der Brust nuckelt tun es andere an Schnuller oder Fläschchen.

Er ist gerade 9 Monate alt geworden.

Für mich wäre das Einschlafstillen an sich kein Problem. Allerdings habe ich etwa 2x pro Monat berufliche Einsätze und bin dann vom frühen Mittag bis Mitternacht nicht da. Sein Papa passt die Zeit jeweils auf ihn auf. Die letzten mal hat der Kleine dann einfach Stunden durchgeheult bis er vor Erschöpfung einschlief. Das tut mir im Herzen weh und ich muss da eine Lösung finden.

Fläschchen nimmt er problemlos, es reicht aber nicht zum einschlafen. Auch die Tagesschläfchen lässt er aus.

Da versteh ich natürlich sehr gut wieso du das abgewöhnen willst. Mir graut auch davor dass ich mal nicht da bin aus welchen grund auch immer. Ich versuche deshalb auch immer wieder ihm den schnuller schmackhaft zu machen (auch wenn mich einige dafür sicher steinigen), einfach damit er ne Alternative hat zum nuckeln und sich beruhigen kann 😏. Aber bisher hatten wir da auch keine Erfolge. Flasche nimmt er so lala. Trinkt meistens nur 30ml oder so draus 😔.

Eigentlich sollte in dem Fall der Papa seinen eigenen Weg finden mit euerm Baby. Es wird ja merken, dass es anders läuft. Was macht er denn zum Einschlafen?

Er bleibt bei unserer Routine (abgedunkeltes Zimmer, zeitliche Abläufe, Einschlafritual) nur das er ihm halt die Flasche anbietet statt der Brust. Findest du er müsste davon komplett abweichen und etwas ganz anderes machen? Da wäre ich etwas skeptisch.

Mein Mann bietet nichts an. Er schaukelt sie meist an der Schulter in den Schlaf. Ich würde die Flasche weg lassen. Schliesslich kann der Papa die Mama nicht ersetzen. Papa bleibt Papa und da wird anders eingeschlafen. Finde ich schon richtig so.. die sollen ihr eigenes Ding macheb. Bei mir schläft sie nie an der Schulter, sucht direkt die Brust, weil sie weiss, bei Mama gibts die.. bei meinem Mann lehnt sie sich direkt gechillt mit dem Kopf an..

Danke, wir werden es mal ausprobieren.

Gutes Gelingen✊🏼 Ist nicht immer einfach dieses Thema, da haben wir fast alle unsere Probleme mit.. ich würde gerne als Mama vom Einschlafstillen wegkommen, aber wie gesagt, bei mir sucht sie direkt die Brust.. beim nächsten Baby schiebe ich direkt den Schnuller rein🙈

Top Diskussionen anzeigen