Ich will diese Gefühle nicht!

Hallo ihr lieben... ich komme mal mit einem etwas schrägen Thema um die Ecke 😬 meine Maus ist nun fast 7 Monate alt. Vor ca 2 Wochen hat sie angefangen sich regelmäßig vom Rücken auf den Bauch zu drehen. Wieder zurück klappt noch nicht so regelmäßig. Ich weiß, dass das absolut im Rahmen ist und sie sich super entwickelt und ich liebe sie so sehr und bin sooo stolz auf sie. Und trotzdem... gestern zeigt mir meine Schwägerin ein Video von ihrer Tochter, also meiner Nichte, als sie in exakt dem gleichen Alter (sie ist heute 7 Jahre alt) war wie meine Kleine jetzt. Und sie krabbelte zu dem Zeitpunkt schon. Auch im PEKiP gibt es zwei Babies, die nur geringfügig älter sind, die schon krabbeln. Und ich kann mir nicht helfen, ich weiß es ist mega dämlich. Aber ich empfinde unwillkürlich blanken NEID... dabei will ich gar nicht so empfinden und auch überhaupt nicht diese Art von Mutter sein 🙄 und schon gar nicht meinem Kind Druck machen. Kennt ihr solche Gefühle auch? Und wenn ja, wie geht ihr damit um?

1

Ich glaube gerade beim ersten Kind ist man etwas unsicher und orientiert sich stark an anderen, das kann man nicht so einfach abstellen.
Besonders in den ersten Monaten vergleicht man einfach. Wer dreht sich als erster, wer schläft eher durch,...
Jedes Kind ist aber einzigartig und hat seinen eigenen Rhitmus. Der eine läuft früher, der andere spricht. Meiner hat z.b. mit 5 schon geschrieben.
Auch bei Deinem Kind wird es was geben, was er vor allen anderen kann.

2

Kenn ich und ich hoffe ich kann dich hiermit etwas trösten... Meiner ist 8 monate und krabbelt nicht. Er findet die bazchlage sowas von unsinnig.... Er sitz aber frei und zieht sich hoch! Ich hab hier auch so Mütter.... Deren Kinder sagen angeblich Mama mit 7 Monaten.... Also bitte
🙄

10

Ja, meine zb, und das sehr gezielt mittlerweile. Dafür hat sie halt ne Motorik wie ein Nilpferd auf Schlittschuhen. Man kann eben nicht alles haben im Leben.

13

,, Dafür hat sie halt ne Motorik wie ein Nilpferd auf Schlittschuhen.,,

Danke für dieses Kopfkino🤣🤣🤣🤣

3

Diese Gefühle hatte ich. Mein Sohn war grob motorisch ein Spätzünder. Krabbeln mit 11 Monaten, laufen mit 22 Monaten.
Ich habe mich mit dem getröstet was er kann. Er konnte z.b. früh durchschlafen und machte keine Probleme beim Essen. Sein gleichaltriger Freund war das Gegenteil. Du siehst, die einen so die anderen so. Vergleichen ist natürlich aber eigentlich voll bekloppt.

4

Ich kenne dieses Gefühl auch..., vllt nicht unbedingt totaler Neid, aber auch manchmal etwas Verunsicherung und auch etwas neidisch etc. mich hat das auch immer sehr genervt.
Meine Tochter hat sich recht schnell gedreht, dann ging es aber ewig nicht weiter. Dafür hat sie schneller als viele anderen angefangen auf ihren Namen zu hören, beim Wort Klatschen zu klatschen und auf Kommando zu winken etc. Sie versteht auch jetzt schon wirklich viel... Ich habe dann versucht alles gelassener zu nehmen, aber natürlich können so Gefühle immer mal wieder aufkommen, wenn man in Kontakt mit anderen Babys/Mamas steht, die/deren Kinder ca im gleichen Alter sind. Mittlerweile ist es mir wirklich egal, was andere schon können.
In 2 Wochen wird meine Tochter 1 Jahr alt und jetzt geht es wieder mit der Fragerei los:
„Kann sie etwa noch nicht laufen? Ich bin mit 9 Monaten gelaufen.“ Sowas kommt zB von der Frau meines Vaters. Meine
Oma behauptet auch, dass sie mir 9 Monaten laufen und sprechen konnte.
Unsre Tochter kann beides noch nicht - aber das ist echt ok für mich. Dafür sehe ich aktuell, wie sie sich jeden Tag weiter entwickelt und das ist wirklich schön. 🥰
Alles Liebe!

5

Achje, du Arme 😉

Ich kann's verstehen! Mein Sohn (3) hat sich mit 7 Monaten in den Stand gezogen. Meine Tochter ist jetzt 6 Monate und dreht sich noch nicht. Ich hätte auch gerne, dass sie sich mal ein bisschen mehr bewegt, aber das Gras wächst ja auch nicht schneller, wenn man dran zieht. Die beiden sind einfach ganz unterschiedlich. Der Sohn war immer schnell unzufrieden und musste etwas machen, bis er es geschafft hat. Danach konnte das wieder wochenlang brachliegen, er wusste ja nun, er kann es.
Töchterchen ist so in Ruhe mit sich und der Umwelt, dass sie diesen wahnsinns-Drang des "Ich WILL!" gar nicht so hat, glaube ich. Ist auch entspannt für mich, weil sie viel weniger meckert als ihr großer Bruder.

Sieh es mal so: deine Tochter hat vielleicht einfach weniger Interesse an Bewegung, dafür kann sie etwas anderes viel besser als andere Kinder. Vielleicht ist sie auch einfach nur sehr zufrieden.
Wie gesagt, ich verstehe den Neid, ich sehe bei uns aber auch die Entspannung dadurch. Die Krabbel- und Laufphase ist für viele Eltern Horror, denn die Kids sind auf einmal sehr, sehr mobil und noch viel erkundungsfreudiger als vorher... genieß die Zeit, in der deine Maus noch nicht so flink ist 😉

6

Hallo,

Oh Mann, du sprichst mir sowas von aus der Seele, ich kenne diese Gefühle nur zu gut. Meine Tochter wird in 7 Tagen 8 Monate alt und ist total faul :-(...sie dreht sich zwar, aber von Krabbeln keine Spur #schmoll. Wenn sie es mal länger in der Bauchlage aushält, schiebt sie sich zwar mal rückwärts, vorwärts geht aber eher schlecht und den Vierfüßlerstand kennt sie noch gar nicht:-(.

Sie ist zwar mein drittes Kind und auch mein Ältester begann erst mit 9 Monaten zu krabbeln, aber dennoch stört es mich irgendwie, dass sie noch kaum was kann (motorisch gesehen).

Der Sohn meines besten Freundes ist nur 4 Tage älter als meine Tochter und heute schickt mein Freund ein Video, wie er den Gang entlang krabbelt...ich hab mich voll gefreut, war gleichzeitig aber auch total neidisch, weil wir davon noch meilenweit entfernt sind #schmoll.

Aber gut, jedes Kind ist anders und entwickelt sich anders...ändern kann man es eh nicht, daher erfreuen wir uns an anderen Dingen, die unsere Kinder können :-)...zb klatscht meine Tochter auf Kommando und hört schon richtig gut auf ihren Namen...und sie hat mit Abstand das süßeste Lächeln der Welt #verliebt!

Lg

7

Klar ist man vllt ein bisschen neidisch, aber du weißt ja, dass es Quatsch ist. Also alles gut 😊

Meine Nichte konnte im Alter von Motte schon laufen, mama und Papa sagen (darauf bin ich echt neidisch 🤪) und Tiere im Buch zeigen.

Aber was soll’s, irgendwann kann meine das auch 😊

8

In 5 Jahren kräht kein Hahn mehr danach, wann welches Kind was konnte. 👌

Ich habe eine Bekannte Mutter in der Kita, dessen 3. Kind am selben Tag geboren ist wie mein 2. Kind.
Bei jedem Treffen dreht es sich nur noch darum, was unsere Kinder denn können oder eben nicht. Dauer-Thema! Sie meint sogar, ihr Kind wäre nur faul, wenn wir dabei sind, ansonsten könnte sie viel mehr. 🤦‍♀️😅
Naja, jedenfalls ist mein Kind das flottere in der motorischen Entwicklung und ich habe aber keine Lust mehr auf diesen Kontakt! Dieses Vergleichen macht mich wahnsinnig!!

9

Hi
das einzige worauf ich neidisch bin, ist wenn ein Kind gut schläft. Aber das ist auch nur aus Eigennutz, weil ich dann auch mal wieder länger als 2h am Stück schlafen könnte. Bei den motorischen Fertigkeiten ist es mir total egal, ich hätte es lieber, wenn mein kleiner Spatz es nicht so eilig hätte. So ist es echt anstrengend ihm den ganzen Tag hinterher zu rennen. Genieß es die Zeit in der du das noch nicht machen musst!
Alles Liebe

Top Diskussionen anzeigen