U6 - Sprachverständnis Baby 12 Monate

Hallo zusammen!

Gestern war ich mit meiner Kleinen bei der U6. Am Freitag wird sie 1 Jahr alt.

So weit passt alles von der Größe und der Motorik. Ich wurde dann nach dem Sprachverständnis gefragt.
Jetzt überlege ich der ganzen Zeit ob alles passt.
Ich denke schon, dass sie uns versteht.
Nur reagiert sie nicht direkt darauf.
Am Hören kann es nicht liegen, sie plappert sehr gerne und uns auch gerne nach.
Aber das zählt nicht zum Verständnis.

Wenn Sie in einem anderen Zimmer ist und wir sie rufen, dann kommt sie auch.
Sie versteht auch schon "nein".

Zählt das vll auch als Sprachverständnis?

Wie ist das bei euch?
Kann man das trainieren?

1

Huhu,

Sprachverständnis ist eine Wechselwirkung von Hören, sprechen, Nachahmung und verstehen. Durch Bilderbücher oder Geschichten vorlesen kann man das Sprachverständnis auf jeden Fall fördern.

Lg🙋‍♀️

4

Ich versuche ihr immer ihr etwas vorzulesen.
Aktuell spielt sie lieber mit den Seiten.
Sie hat auch ein Lieblingsbuch, da zeige ich ihr immer wo der Bauch, Finger etc ist.

Ich werde versuchen das öfter zu machen.

7

Du deine kleine hat noch gut Zeit! Bücher schaden nie, gerade um die "welt" zu erklären aber Zusammenhänge erkennen bzw. verstehen, ist mit 2 jahren ungefähr gut entwickelt! Aber Bücher fördern alle Sinne der kleinen, daher immer gut!

2

Wie reagiert sie denn, wenn du nach einem Gegenstand fragst? Kann sie einzelne Wörter dem entsprechenden Gegenstand zuordnen? Oder in einem Bilderbuch ein paar Dinge erkennen?
Ich frage meine Tochter (9 Monate) immer mal wieder zb "wo ist denn der Ball?" oder "gibst du mir..." und sie reicht mir dann den Gegenstand (natürlich noch eine kleine Auswahl an Dingen) oder lasse sie im Bilderbuch zb den Elefanten suchen.
Ansonsten kennt sie ihren Namen, kommt angekrabbelt wenn ich zb frage, ob sie eine Milch trinken möchte, versteht evtl "Nein", wobei ihr das meist schnurzegal ist 😂

5

Ja, sie kann mir schon Gegenstände reichen. Das macht sie aber schon von sich aus.

Bei Büchern spielt sie nur mit den Seiten, da ist das Ansehen zu "langweilig"...

Sonst hört sie auf ihren Namen oder kommt wenn man sie ruft.

Aber sie reagiert mehr auf Handzeichen.
Auf Fragen reagiert sie eigentlich nicht.

Jetzt mache ich mir schon Sorgen...

3

Wie reagiert sie, wenn du ankündigst, dass ihr nach draußen/zur Oma geht? Oder dass es bald essen gibt? Reagiert sie da freudig/mit entsprechenden Handlungen (z.B. Schuhe holen)?
Oder frag sie Sachen wie: Wo ist die Nase? Wo ist das Buch?

6

Hmm, auf Ankündigungen reagiert sie nicht.
Sie reagiert eher auf die Handlung selbst.

Hmm, da muss ich wohl weiter mit ihr "üben"...

8

Ich finde das auch schwer einzuschätzen. Aber ich denke, das gehört schon dazu.

Meine Motte hört eigtl auch auf „Nein“ (nur beim Katzenfutter und der Katze versteht sie es plötzlich nicht; aber bei Steckdosen und Stromkabeln usw schon) und wenn sie mein Handy anschaut und es ableckt, sag ich nur „nicht in den Mund!“ und sie nimmt es sofort raus und schaut dann nur :D

Sie ist 10,5 Monate, kann noch nix sagen und wenn ich sage „komm mal zu mir“ lacht sie sich meistens nur kaputt und krabbelt ganz wo anders hin 😂😂😂

Aber so ab und zu denke ich doch, dass sie einiges versteht. Sage ich „wo ist die Katze?“ sucht sie den Raum ab, bis sie ihn sieht. Oder wenn mehrere Leute da sind und ich sage „wo ist der Papa?“ guckt sie gezielt den Papa an. Zeigt aber nicht hin. Lampen liebt sie auch, sage ich „wo ist die Lampe?“ guckt sie zur Decke :D

Aber ich könnte z.B. nicht sagen „hol mir mal den Ball“ und den bringt sie dann. Oder in einem Buch „zeig mir die Katze“, da leckt sie nur das Buch an 😂😂😂

Also schwer zu beurteilen, oder? Aber es klingt bei euch ja ähnlich wie bei uns und für mich ist das ein Sprachverständnis 😂😂😂

10

Ja, es klingt ähnlich.
Ich hab einfach das Gefühl, dass sie nur keine Lust hat.

Naja, ich beobachte das ganze mal. Vll kommt das ja wie alles bei ihr von heute auf morgen.

11

Das Gefühl hab ich auch öfter mal. Dass Motte schon weiß, was ich da sage; aber einfach keinen Bock hat 😂😂😂

9

Hallo unsere wurde im Dezember 1 Jahr und ich bin immer wieder überrascht was sie alles schon versteht bei der großen ist es schon 11 Jahre her.
Ich wüsste nun aber nicht was der "Standart" in dem alter ist.
Wir wurden gefragt bei der u6 ob sie mamamama,dadada sowas von sich gibt und ggf schon wörter kann.
Und ob sie vereinzelt dinge reichen kann das wars aus ärztlicher seite.

Ich bin größtenteil allein mit der kleinen und rede eben viel mit ihr.
Komm wir gehen in die Küche,
Sollen wir dein buch holen,
Usw.
Sie versteht so ziemlich alles was ich ihr sage dafür hat sie momentan noch keine große lust zu reden.
Der eine so der andere so.

Lg

13

Mein Mann und ich reden recht viel mit unserer Kleinen. Sie kann auch schon einige Wörter. Wir üben gerade "Ding Dang Dong"
Sowas wie dada oder mamam ist bei ihr kein Problem. Sie brabbelt für Ihr Leben gerne.

Aber sie reagiert eben nicht auf Fragen oder Ankündigungen. Das wurde eben bemängelt.
Ich soll sie jetzt die nächsten 4 Wochen beobachten und dann sind wir wieder beim Kinderarzt zum impfen.
Bin mal gespannt ob die Ärztin dann zufrieden ist.

12

Also bei uns hat die Kinderärztin einige Tests gemacht. Eine Dose hingehalten und "nimmst du die Bälle bitte raus" und später "lege sie zurück". Wir haben das nie vorher gezielt geübt, solche Dinge sagt man halt im Spiel.

14

Den Test mit der Dose und dem Ball hatten wir auch, jedoch ohne etwas zu sagen. Dabei ging es nur um die Motorik.
Jedenfalls laut meiner Ärztin.

Wie gesagt, alles andere war bei der U6 super.

Top Diskussionen anzeigen