Schwabbelige Beule am Hinterkopf

Hallo,
mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt. Als er 2 Wochen alt war haben wir eine schwabbelige Beule am Hinterkopf festgestellt. Er hat keine Anzeichen von Schmerzen und er ist ein sehr ausgeglichenes Kind. Weint sehr wenig.
Der Kinderarzt ist ratlos. Die Beule ist jetzt 6.5 auf 5.5 cm groß. Im Kh hat die Ärztin eine Sonographi gemacht und meinte es könnte eine Fettansammlung sein. Sicher ist sie aber nicht. Jetzt machen wir schon ein halbes Jahr rum und keiner weiß was es ist. Zudem ist uns aufgefallen das unser Kleiner bevor er einschläft immer ruckartig seinen Kopf hin und her wirft. Könnte es einen zusammenhang geben? Dazu hat er einen asymetrischen kopf und die Ohrachsen sind auch asymetrisch. Auch da meint der Kinderarzt das sich sowas von selbst reguliert. Kann ich mir nicht vorstellen. Jetzt am Freitag haben wir einen Termin in der Kinderklinik beim Kinderchirurg. Ich hoffe er kann uns helfen.

1

Also das hört sich für mich stark nach lipom an.... Goggle mal.... Und der asymmetrische Kopf wird sich in dem Alter nicht einfach so verwachsen... Meiner hat von der Geburt bis zum 6. Monat gebraucht damit sich alles wieder in die norm zurück entwickelt... Lg

2

Mein Sohn hatte es mit 3 Monaten und es war ein kephalhaematom! Wurde noch kein MRT vom Schädel gemacht?

3

Bei uns ist es das gleiche. Als er 2 Wochen alt war, war die Beule da. Wie mit Wasser gefüllt, ca. 5 cm groß. Jetzt ist er elf Wochen alt, die Beule ist von der Größe unverändert, es ist jetzt aber nicht mehr wie Wasser sondern wie Gel. Es tut ihm nicht weh. Der Kinderarzt weiß nicht was das ist. Wir waren daraufhin in der Kinderklinik zum Sono, da hat man gesehen das mit dem Schädelknochen und Gehirn alles in Ordnung ist. Jetzt ist es so das wir immer zur Kontrolle in die Klinik müssen und einfach weiter beobachten sollen. Die Ärzte in der Klinik wissen auch nicht was das ist. Sie vermuten das es mit der Saugglocke zusammen hängt.

4

Unser Sohn wurde nicht mit der Saugglocke geholt. Die Geburt war problemlos. Aber er war sehr schnell da.
Und das mit der Kopfform werde ich auf jedenfall am Freitag in der Klinik ansprechen. Ich bin auch der Meinung dass sich die Kopfform von selber nicht mehr ändern wird.

5

Wir hatten es trotz Kaiserschnitt! Er ist wohl beim Versuch der spontan Geburt immer mit dem Kopf ins Becken " geknallt "
Wenn du kephalhaematom googlest liest du das es passend zur Beule passt! Alles gute

6

Kephalhämatom wurde ausgeschlossen da er keine Schmerzen hat und bei der Sono kein Blut als Inhalt festgestellt wurde. Zudem sollte ein Kephalhämatom nach auftreten innerhalb weniger Monate von allein verschwinden. Das ist bei uns leider nicht der Fall. Wir waren auch schon beim Hautarzt weil wir im Internet Bilder gesehen hatten die auch passen würden für eine ansammlung an Talg. Dadurch auch die zunehmende größe. Aber auch dass konnte ausgeschlossen werden.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen