Wenn keiner der Familie hilft Tipps

Halko
Mein Baby ist knapp 11 Monate alt.
Ich merke das ich krank werde.
Die kleine will nur rum krabbeln und nachmittags nur in der trage.

Mein Mann arbeitet in der schickt die nächsten 3 Wochen in der Nacht er schläft dann immer bis 18 Uhr.
Meine Familie ist leider keine Hilfe.

Habt ihr Tipps wie ich es überstehe krank und ein aktives baby


Ich hab schon mexalen genommen hoffe es hilft ich stille noch viel deswegen fallen andere Medikamente aus

1

Mehrere Möglichkeiten:
1. zusammenreißen und durchhalten
2. Mann nimmt sich frei/feiert Überstunden ab und unterstützt dich
3. du fragst Freundinnen, ob sie dich mal 1-2 Std entlasten können

Gute Besserung

2

Da wird nur zusammen reisen bleiben ich hoffe es wird keine grippe danke dir.

3

Hallo,

hast du vielleicht im Freundeskreis oder in der Nachbarschaft noch jemanden, der mal das Baby für 2 Stunden ausfahren oder betreuen könnte?

Falls du wirklich gar keine andere Lösung hast, kann ich dir nur schreiben, was ich ab und zu gemacht habe, wenn ich mich nicht gut fühlte und allein mit Baby war:

Wir haben eine Spielmatte im Wohnzimmer. Da habe ich mich auch schon mit Decke hingelegt und "geruht", während mein Baby neben mir (manchmal auch auf mir) gespielt hat.
Klar, das kommt natürlich darauf an, ob das dein Kind mitmacht und "tiefenerholt" war ich danach auch nicht, aber es war besser als nichts.

Einmal hatte ich starke Unterleibsschmerzen und habe mich gezwungenermaßen in die heiße Badewanne gesetzt, während mein Kind auf dem Badezimmerboden gespielt und zugeschaut hat. (Hätte vorher nicht geglaubt, dass das geht, aber in meiner Not hatte ich es einfach versucht und es klappte einigermaßen.)

Ansonsten habe ich in solchen Situationen gerne mal eine Paracetamol genommen, da ging es mir relativ schnell wieder etwas besser und konnte trotzdem Stillen.

Der "Heilige Gral" war bei meinen Tipps jetzt sicher nicht dabei, aber vielleicht hilft es dir wenigstens ein bisschen weiter...

Gute Besserung!:-)

4

Hallo
Danke für deine Tipps.

Ich leider keinen zwar Familie in der Nähe aber keiner wäre berreit zu helfen leider.

Jaa ich habe auch eine spieledecke aber sie geht überall noch nicht dort hin 😅.

Ahh jaa mit ein paar schmerzemittel muss ich das überstehen danke dir ❤️

5

Ich hab Ibuprofen genommen und mich auch zusammen gerissen. Wohnzimmer kindersicher gemacht, mich auf den Boden gelegt und Motte konnte es auseinander nehmen 🙈

Zur Not wäre mein Mann aber auch zu Hause geblieben. Ich hatte nämlich auch 39 Fieber 😂😂 aber das ging dann runter, da meinte ich, er kann gehen.

6

Ich laboriere gerade an der echten Grippe, verstehe dich also sehr gut. Da alleinerziehend hab ich keine andere Wahl außer Augen zu und durch. Die Kleine spielt aktuell sehr viel bei mir im Bett, das ist zum Glück an 3 Seiten von Wand/Bücherregal begrenzt, an der 4. liege ich damit sie nicht rausfällt. So kann ich wenigstens in der horizontalen sein.

7

Wenn bei dir die Krankheit richtig ausbricht hast du Anspruch auf Haushaltshilfe von der Krankenkasse. Ich würde anrufen und die Unterlagen anfordern. Der Arzt kann die Notwendigkeit dann bescheinigen. Genier dich nicht, genau dafür gibt es diese Leistung. Gute Besserung!

8

Hallo,
Erstmal gute Besserung!

Ich hatte bei unserem großen Sohn, da war er etwa 7 Monate alt, einmal eine richtig schlimme Magen-Darm-Grippe mitgenommen. Mit Fieber und allem was dazugehört. Mir ging es einfach grottenschlecht. Ich lag im Prinzip den ganzen Tag im Bad auf dem Fußboden. In direkter Reichweite der Toilette, einfach furchtbar. Unser Baby war sehr anstrengend, er war immer sehr fordernd und hat ständigen Körperkontakt gebraucht. Als es mir aber so schlecht ging, war es plötzlich überhaupt kein Problem. Er lag den ganzen Tag ganz entspannt neben mir im Bad auf einer krabbelmatte. . Toll war das nicht, aber es ging irgendwie. Das bringt dich jetzt nicht wirklich weiter, was ich aber sagen wollte ist, dass die Kinder das oft besser mitmachen, als man vorher erwartet. Alles Gute und ich hoffe, es wird nicht so schlimm!

9

Da hilft leider nur Arschbacken zusammen kneifen.... ging mir auch oft nicht anders. Meine Eltern wohnen nicht gerade um die Ecke und meine Schwiegereltern gefühlt am Arsch der Welt. Meine Freundin hatte zu dem Zeitpunkt wieder angefangen zu arbeiten.

Glaub mir, du wirst auf dem Zahnfleisch kriechen und dir wünschen, dür könntest dein Kind mal ganz kurz los werden, aber das geht auch wieder vorbei.

Ansonsten wird sich dein Mann wohl oder übel frei nehmen müssen, wenn es nicht anders geht.

Top Diskussionen anzeigen