NOT OP mitaufnahne Baby

Hallo!
Ich mache mir gerade Gedanken. Hab auf einmal rechts krampfartige ausstrahlende Schmerzen und spinne mir gerade einen ab. Mal angenommen ich muss dann ins Krankenhaus zur Blinddarmoperation, wie sieht es dann mit meinem vollgestillten Baby aus? Aus der Flasche trinkt sie nicht, Brei verweigert sie und BLW bis zum Sattessen Pustekuchen!
Ich würde sie einfach mitnehmen und sie in meinem Bett schlafen lassen, denn mein Baby lasse ich nicht wegschicken!
Hat jemand Erfahrungen?

1

Hallo.
Ich arbeite im KH. Wir hatten es schon 2 mal, dass eine Mama ihr Baby mit hatte. Wir haben aus der Kinderklinik ein Bettchen organisiert. War kein Problem. Also an sich muss das gehen.
Aber geh jetzt erstmal nicht vom Schlimmsten aus.

3

Unser KH macht das nicht mit...
Wie unterschiedlich das gehandhabt wird 🤷‍♀️

4

Ei uns ist es auch so, wir nehmen Babys auf normalen Stationen mit auf, allerdings nur wenn es Stillkinder sind. Ein Bett bekommen sie bei uns auch gestellt, Kleidung, Pampers und alles was sie sonst zur versorgung brauchen, müssen sie allerdings selbst mit bringen und auch jemanden organisieren, der sich ums Baby kümmert, wenn du im OP sein solltest.

weitere Kommentare laden
2

Will dir zwar deine Illusion nicht kaputt machen, aber nein das geht nicht.
Du kannst dein Baby nicht bei dir im Bett schlafen lassen, schon gar nicht allgemein im KH übernachten lassen, wenn du selber wirklich operiert werden musst.

18

Wir hatten selbst auf der Intensivstation (innere, keine Op) schon mal ein Baby mit aufgenommen. Halt im beistellbett von der kinderstation mit im eigenem Bett ist versicherungstechnisch so eine Sache.
Die Mama muss sich halt selbst ums Baby kümmern können oder jemand haben der ihr hilft.

19

Arbeite selber auf der intensiv, aber vorher 3 Jahre auf Gastro und unser KH war strikt dagegen und ist es jetzt immer noch.
Hat eine Nachtschwester erzählt, dass sich letztens jemand verlegen hat lassen, weil das Baby nicht aufs Zimmer durfte.

5

Bei uns werden die Kinder bei Bedarf auf der Kinderstation aufgenommen. Bisher kam das aber so gut wie nie vor. Die Mamas (oder Papas) hatten immer jemanden gefunden der auf die Babys aufpasst.
Was möchtest du den während der OP machen? In den Saal kannst du es ja schlecht mitnehmen.

8

Natürlich würde es betreut werden währenddessen. Es geht nur um die Nacht die ich da bleiben müsste.
Dann würde ich mich eben auf eigene Gefahr entlassen.
Wie würde es da aussehen? Käme dann eine Schwester täglich die sich die Wunde anschaut?

11

Wenn du dich gegen ärztlichen Rat entlässt? Gehe ich mal nicht davon aus. Du wirst dann vermutlich täglich zum Verbandswechsel zum niedergelassen Arzt gurken dürfen oder in die jeweilige Ambulanz ( wenn es ein sehr großes Haus ist).
Einen Pflegedienst der nach Hause kommt bekommt man nur wenn es eine wirklich langwierige Sache und man wirklich absolut nicht mobil ist ( also nicht laufen kann). Aber selbst das bedarf einer langen Vorbereitszeit ... Muss bei der Kasse genehmigt werden, ein Pflegedienst mit Kapazitäten gefunden werden etc. Als junger Mensch der sich auch gut in ein Taxi setzen kann hast du glaube ich schlechte Chancen.

weitere Kommentare laden
12

Ich musste 6 Tage nach der Geburt meiner Tochter ins Krankenhaus, da mir die Gallenblase entfernt werden musste. Insgesamt lag ich 6 Nächte dort. Ich lag auf einer chirurgischen Station, die Wochenbettstation war aber auf der gleichen Etage. Meine Maus durfte bei mir bleiben und bei den Medikamenten wurde darauf geachtet, dass ich weiter stillen konnte. Lediglich nach der Narkose musste ich die Muttermilch weg schütten. Da ich aber nicht aufstehen konnte, hat mein Mann die Maus für die eine Nacht mit nach Hause genommen. Danach konnte ich wieder stillen.
Sie hat im Beistellbett geschlafen und war der kleine Star. Ich habe wegen ihr ein Zimmer für uns alleine mit Toilette bekommen. Es war so süß, wie viel Rücksicht genommen wurde! Ich hatte vorher übrigens in einem anderen Krankenhaus entbunden.

Gute Besserung!

13

Nei meiner Freundin ging es auch, aber sie musste dich selbst drum kümmern.

14

Moin 🙋🏻‍♀️ ☕
Wenn du aus der Narkose aufwachst oder irgendwelche starken Medikamente nimmst, kann kein Baby im Bett liegen - das ist zu gefährlich. Auch zu Hause im Familienbett sind ja Alkohol und Medikamente / Drogen tabu.

Ich würde fragen, ob du ein Babybett von der Kinderstation bekommst. Und dann brauchst du jemanden, der aufpasst. Das werden die Pfleger nicht machen, die haben genug zu tun...

Was die Milch betrifft, ich habe für solche Fälle immer etwas abgepumpte Milch im Gefrierschrank. Die würde mein Mann dann mitbringen und Füttern im Falle des Falles...

Alles Gute und vielleicht ist ja auch gar nichts!

LG Nele
Mit Junge (12) und 3 Mädchen (9, 2 und 3 Monate)

15

Hallo. Also ich habe die Nacht überstanden. Mit Para und Wärme ging es dann weg. Ein flaues Gefühl habe ich trotzdem noch.
Danke für eure Beiträge. Ein paar Tipps behalte ich im Hinterkopf für den Notfall und hoffe, wenn dieser mal eintritt, ich meine kleine mitnehmen darf über Nacht, bzw. sie eventuell es bald schafft, aus der Flasche zu trinken.

Top Diskussionen anzeigen