Neugeborenes Schleim im Stuhl

Hallo,

mein kleiner 9 Tage alter Junge hat, seit das Mekonium vorbei ist, Schleim im Stuhl. Ich stille voll und mir wäre es gar nicht weiter aufgefallen. Meine Mittlere hat als Stillkind nur alle 14 Tage groß gemacht und an den Stuhlgang der Großen (12 Jahre) kann ich mich nicht mehr erinnern. Meine Hebamme, die seit über 20 Jahren in ihrem Beruf ist und wirklichsehr erfahren ist, empfindet die Schleimfäden aber als ungewöhnlich. Gemeinsam haben wir den Stuhlgang ein paar Tage beobachtet (ansonsten alles normal, ca 8mal täglich, eher flüssig gelb) und ich sollte dann Freitag beim KiA vorstellig werden, um es abklären zu lassen. Der KiA empfand den Stuhlgang als vollkommen normal, Schleim im Stuhl sei kein Problem. Im Nebensatz kam dann noch sowas wie "das Neugeborenenscreening haben sie ja gemacht?! Da wird ja Mukoviszidose, etc ausgeschlossen" 😱

Ich bin natürlich trotzdem verunsichert, da man im Netz tatsächlich nur Artikel findet, in welchen Schleim im Stuhl als pathologisch angesehen wird.

Und jetzt hätte ich total gerne ein paar aufbauende Worte und evtl Erfahrungswerte bzgl der Thematik.

Danke fürs zuhören.

1

Ich bin kein Arzt, also folgt keine Fachmeinung. Der Stuhlgang meiner Tochter war anfangs auch gelegentlich schleimig, sogar recht häufig. Auch farblich ist er nicht immer vorbildlich gelb. Ich füttere allerdings etwas zu.
Mittlerweile kommt es kaum mehr vor, dass der Stuhl schleimig ist aber dennoch nicht jeden Tag gleich. Ich habe außerdem einen kleinen Vielscheißer 😉 Von ein bis achtmal täglich ist alles dabei - in fröhlicher Unregelmäßigkeit und Wechsel...

5

Das beruhigt mich das wir da doch kein Einzelfall zu sein scheinen. Danke für deine Erfahrung.

2

Meine beiden haben das auch und ist - zumindest bei uns - vollkommen normal. Der große hatte es schon, da hab ich mir auch Gedanken gemacht, und der kleine hat es jetzt auch (13wochen). Ist mal da, mal weg. Google nicht und mach dir keinen Kopf. Mich wundert, dass deine Hebamme das so unnormal findet #kratz

6

Danke für deinen Erfahrungsbericht. Irgendwie beruhigend das wir da nicht alleine mit sind. Ja, finds auch seltsam, dabei ist sie seit 20 Jahren im Dienst, hat lange Beleggeburten gemacht, etc, also echt kein Frischling.

13

bei Hebammen ist vielleicht manchmal das Problem, dass sie die Kinder als Neugeborene kennen und manche Sachen erst später auftauchen. Das mit dem Schleim kam bei uns die ersten zwei/drei Wochen glaub ich nicht vor, sondern erst später irgendwann. Dafür hatte mein zweiter wochenlang grünen Stuhl. War aber auch nix besonderes :-D

3

Schleim im Stuhl kann ein Krankheitssymptom sein, das stimmt schon. Aber ich denke die Frage ist eher, was man als schleimig bezeichnet. Wir haben dauernd verschiedene Konsistenzen, der Kleinen scheint es aber immer gut zu gehen.
Hat deine Hebamme denn einen Verdacht geäußert, woran es liegen kann, bzw. wieso sie sich Sorgen macht?

8

Der Schleim ist tatsächlich seit ca 5 Tagen immer in der Windel. Ansonsten ist der Stuhl sehr flüssig, was ja auch ok ist. Der Kurze ist auch sehr zufrieden und entspannt. Nein, einen Verdacht hat sie nicht geäußert, ich denke das sie mich auch nicht beunruhigen wollte. Ich hoffe da verändert sich in den nächsten Tagen noch etwas.

4

Hallo!
Hatten wir auch. bei der großen und der kleinen immer wieder mal.
Anfangs auch. Dann nicht mehr und dann nur, wenn viel gespeichert wurde auf Grund vom zahnen. Vermehrter speichelfluss kann nämlich auch zu schleimigerem Stuhl führen.
Das wird bei euch zwar nicht der Fall sein, aber die Verdauung muss sich ja erst mal einspielen. Bisher gab's ja keine Milch sondern nur direkt die Nährstoffe.
Ich würde, weil ja auch der Arzt keinen direkten handlungsbedarf sieht, mal abwarten und weiter beobachten. Irgendwann sollte der Stuhl dann auch mal "normal" werden, wenn das dann nicht der Fall ist würde ichs das nächste mal beim KiA ansprechen.
Lg

9

Danke für deine Erfahrungen. Ja, werde das natürlich weiter beobachten. Normalerweise bin ich tiefenentspannt, aber wenn eine Fachfrau misstrauisch wird, macht man sich schon seine Gedanken.

11

Habt ihr das Screening gemacht? Ich nehme mal an und ich nehme mal an, dass es keine auffälligjeiten gab. Wenn dann hätte man es euch ja gesagt und dann würde weitergetestet werden.
Habt ihr denn Fälle in der Familie?

weiteren Kommentar laden
7

Huhu,

wir hatten auch am Anfang mal Schleimfäden im Stuhl und meine Hebamme fand das gar nicht schlimm. Sie meinte, dass kann schon mal vorkommen.
Mittlerweile haben wir auch schon alles durch... Jede Farbnuance und auch die Konsistenz war mal flüssig, schleimig, zäh, pastenartig...
Ich glaube, sollte es deinem Baby schlecht gehen greift automatisch der Mutterinstinkt. Du bist ja erfahren 😊

10

Das beruhigt echt das soviele hier schreiben das sie anfangs auch Schleim im Stuhl hatten. Bin da sonst echt entspannt und der Kurze ist sehr relaxed, aber wenn einem eine Fachfrau sagt man soll es mal beobachten, macht man sich schon ein wenig bekloppt. Danke für deine Erfahrung.

Top Diskussionen anzeigen