Kolik? Bitte um Erfahrung

Hallo,

mein Sohn ist morgen 8 Wochen alt. Die letzten beiden Abende hat er lauthals geschrien. Es hat nichts geholfen, kein Trinken, kein Schnuller, kein Windelwechsel. Im Fliegergriff kam er dann irgendwann zur Ruhe und ist eingeschlafen. Beim Einschlafen hat er dann auch ein paar Mal gepupst, daher ist Luft im Bauch meine Vermutung. Seitdem schläft er bis jetzt, d.h. ca. 10 Std. Er ist zwischendurch wach und dann stille ich ihn und dann schläft er weiter. Heute Nacht ist er nicht wie üblich nochmal wach geworden.

Zur Info: Ich stille und fütter ihn zu, aber bisher hatten wir nie Probleme damit.

Sind das die gefürchteten Koliken und er schläft vor Erschöpfung jetzt so viel? Hat da jemand Erfahrung? Was habt ihr gemacht?

Ich werde morgen natürlich nochmal meine Kinderärztin anrufen, aber vielleicht kann mir ja jemand etwas die Sorgen nehmen.

Danke :-)

1

In dem Alter hat mein Sohn auch so geschrien. Da ich das von den beiden anderen nicht kannte, war ich immer drauf und dran in die Klinik zu fahren..ja, es sind Koliken. Dass das lange Schlafen allerdings was damit zu tun hat, glaube ich nicht. Das pendelt sich vllt jetzt langsam bei Euch ein , freu dich über einen guten Schläfer 😀
Was bei uns geholfen hat, wenn er so geschrien hat, war das Tragetuch. Seit kurzem haben wir auch eine Federwiege, ich bereue es so sehr dass wir das nicht vorher hatten. Ein geniales Teil ! Das hilft auch gut.

Mit 12 Wochen war es weg

2

Es können die Koliken sein. Unserer Tochter hat man die aber sehr deutlich angesehen. Sie war friedlich, hat dann gedrückt und gedrückt und Beine angezogen usw und dann geschrien.

Aber sie war sich sehr sensibel, ihre Schreistunden abends waren unabhängig von den Koliken. Sie hat Punkt 19 Uhr angefangen 🤷‍♀️ Ohne drücken usw.

In der 8. Woche steht auch ein Schub an, da war Motte auch für einige Tage ganz schräg drauf. :)

3

Können Koliken sein, muss aber nicht.
Wir hatten das auch ... hat ca 1 woche angehalten, dann war sie wieder friedlich ...

Du kannst sab Simplex oder kümmelzäpfchen testen, ob es hilft. Sonst viel bauchmassage und tragen, Fahrrad fahren etc.
Wir nehmen seit einiger Zeit auch bigaia Tropfen, ich bilde mir ein es hilft...

4

Mein Sohn ist auch 8 Wochen alt und es ging mit etwa 3 Wochen los. Seitdem waren wir zwei mal bei der osteopathin und er nimmt Lactobact. Das hat sie uns empfohlen. Jeder Cent für die Behandlung als auch die Darmflora Aufbaukur ist es wert! Seitdem ist unser kleiner völlig entspannt und ausgeglichen. Wende dich bitte an eine Osteopathin, lass dir jemand gutes empfehlen! Viel Erfolg!

5

Ich finde, es klingt sehr nach Koliken. Das Problem hatten wir bei unserem Sohn ganz extrem. Ich habe folgendes versucht:
Ich habe wie du gestillt und minimal zugefüttert. Kalkhaltiges Wasser kann Koliken begünstigen, daher habe ich ganz am Anfang Babywasser genommen. Ab und zu Fenchel- oder Kümmeltee 1:1 der Wassermenge beigemischt. Wichtig ist es auch, die Flasche zu schwenken und etwas stehen zu lassen, damit sich dem Schaum setzen kann.
Zuerst habe ich BiGaia versucht (hat schon gut geholfen) und dann BaktoFlor für Kinder (das war richtig super). Ansonsten viel im Fliegergriff umhergetragen, Bauch massiert, Beinchen angezogen. Am meisten hat uns allerdings ein Termin bei einem Osteopath geholfen. Danach war der Kleine wie ausgewechselt.
Alles Gute und schnelle Besserung 🍀 Koliken sind echt anstrengend 😥

Top Diskussionen anzeigen