Schwimmhilfe fürs Baby

Mein kleiner ist 9 Monate alt und wiegt ungefähr 9,5 Kilo. Welche schwimmhilfe könnt ihr empfehlen???

1

Wir habens und den swimtrainer gekauft. Der ist eigentlich ganz gut, aber ehrlich gesagt planscht meine Tochter lieber ohne. Mittlerweile habe ich sie auf'n Arm und sie kann sich frei bewegen

2

Wir nutzen von Beginn an Kraulquappen.

3

Bisher haben wir sie auch einfach aufm Arm. Zum Geburtstag (also den 1.) gibts dann vielleicht Schwimmflügel, mal sehen. Aber sie will eh nur auf unserem Arm sein 😂

4

Bei meinem ersten Sohn hatten wir die
Kraulquappen und werden sie auch beim zweiten verwenden.

5

Am anfang ist Mama die beste Schwimmhilfe. Ich persönlich halte nichts von diesen Babyschwimmringen oder Babywesten, da sie z.b. durch den Auftrieb und das gewicht des Kindes Punkte am Körper abdrücken. Auch wenn man dabei ist, kann das Baby trotzdem umkippen und so vielleicht angst vorm Wasser bekommen. Ner bekannten ist es passiert, das ihr Kind aus der Weste rausgerutscht ist, da der Gurt sich geöffnet hatte. Das Schwimmen war für die Lütte erstmal erledigt, da sie nen ziemlichen Schreikrampf bekommen hatte.

So ab 2 Jahren kann man über Schwimmhilfen wie Schwimmwesten, Kissen oder Flügel nachdenken. Meine Tochter hat jetzt mit fast 3 Jahren Schwimmflügel bekommen.

6

Hallo,

unsere Kinder hatten als Baby/Kleinkind so einen ovalen Schwimmring. Nennt sich "Swimi". Damit waren wir sehr zufrieden.

Vorteil: Bein- und damit Bewegungsfreiheit, keine an den Ärmchen festge"klemmten" überdimensionalen Schwimm-Hilfen, kein zur Seite kippen. Diese "Sitze" finde ich z.B. unmöglich, da sie die Kleinen in ihrer Bewegung einschränken, oft an den Beinchen "kneifen" und außerdem das Gefühl vermitteln, man könne im Wasser "herum sitzen" und ginge auch ohne Bewegung nicht unter.

Viele Grüße,

Kathrin

Top Diskussionen anzeigen