Eingewöhnung Kita

Hallo Ihr,

was fändet ihr besser, 6 Wochen Eingewöhnung oder 4 Wochen? Die Kita bietet uns zwei Monate Eingewöhnung an , (vielleicht haben sie früher einen Platz frei und möchten das Geld nicht Einbußen?) . allerdings möchte ich noch was von meinem Sohn haben. Wenn wir 2 Monate machen dann wäre das schon in einem Monat mit Eingewöhnung.
Bin bisschen hin Und her gerissen deswegen bin ich am überlegen. Wenn er länger als 4 Wochen brauchen sollte dann wäre es natürlich besser früher anzufangen. Aber zwei Monate? Nun dachte ich vielleicht einige ich mich auf 6 Wochen?
Oder was sagt ihr erfahrungsgemäß?
Wie lange dauert es ungefähr? Ich weiß es ist von Kind zu Kind immer unterschiedlich aber so im Schnitt?
Was würdet ihr machen?

1

Wie alt ist er denn? Und was kann er schon alles? Ich persönlich würde zu den zwei Monaten Eingewöhnung tendieren.

3

Er ist 9 Monate, also wäre zur Eingewöhnung 10 Monate.
Ich stille auch noch tagsüber zum einschlafen . Und Brei isst er noch nicht viel. Das sind so meine Sorgen.

7

Achso er kann krabbeln , sitzen und zeigt sich in den Stand.
Er isst halt kaum außer Muttermilch ne die Flasche nimmt er nicht

2

Huhu,

das Schlimmste ist Zeitdruck und Stress!
Ansonsten ist es soooo unterschiedlich von Kind zu Kind...
Ich würde die zwei Monate nehmen und lieber Puffer haben, könnte ja auch noch zu Krankheit kommen o.Ä.

Viele Grüße

4

Wie läuft das denn ab? Ist er erstmal dann nur wenig dort so dass ich noch Zeit mit ihm habe oder ist er wenn es gut geht dann schon bald nen ganzen Tag dort?

6

Ich habe keine Ahnung wie so etwas abläuft .
Das schlimmste ist weil er eben noch nicht so gut isst. Was ist wenn er das was es dort gibt nicht mag?

weiteren Kommentar laden
5

Hey ,
Als Erzieherin (allerdings im Kindergarten) kann ich sagen,dass das völlig unterschiedlich ist .. grundsätzlich gibt es 2 gängige Modelle (Berliner und Münchner Modell). Frag doch mal die Kita wie sie etwa vorgehen 🤔 wir haben uns ans Berliner Modell angelehnt.. die meisten Kitas machen das nicht „streng nach Modell“
Aber unabhängig davon wie die das handhaben ist da jedes Kind anders .. Ü3 Kinder sag ich jetzt mal 2 Wochen sollten die Eltern sich Zeit nehmen .. wenn alles super läuft ist ein Kind dann sicherlich eingewöhnt . Ich hatte auch Kinder die waren 2 Tage in der Eingewöhnung und dann haben wir gemerkt dass es unnötig ist und die Kinder sind normal in der Kita geblieben 😂.. andere hingegen haben Wochen gebraucht bis sie richtig angekommen waren. -das war jetzt mal als Erzieherin gesprochen 🙈
als Mama:
Ich würde eher früh mit der Eingewöhnung starten falls dein Kind deine Nähe einfach noch braucht.. so habt ihr „Puffer“ falls es nicht so super klappen sollte. Und wenn dein Kind schon nach ner Woche in der Kita angekommen ist 👍dann ist das doch prima :) es hindert dich ja niemand daran es in den ersten Wochen einfach etwas früher abzuholen damit du noch eure wertvolle Zeit genießen kannst👍
Lg hibbeline mit Christopher (fast 8 Monate))

8

Danke. Er ist halt kaum außer Muttermilch. Flasche nimmt er nicht und Pre mag er auch nicht. Meinst du das ist ein Problem oder gibt sich das dann ?

11

Hey
Erfahrungsgemäß essen Kinder in der Kita völlig anders als daheim und oft auch andere Dinge als daheim :) da sind Eltern oft erstaunt 😅
Wie das bei euch läuft kann ich dir natürlich nicht sagen 🤔 aber es ist glaub ich ganz wichtig dass du deine Ängste und Bedenken mit der zuständigen Erzieherin besprichst. Bestimmt findet ihr für alles dann gemeinsam eine Lösung👍 Versuch positiv an alles ranzugehen.

9

Hallo,
ich bin Erzieherin und habe mal in der Krippe gearbeitet. Wie lange bleibt dein Kind in der Krippe? Ganztags?
Wenn ja dann würde ich die 2 Monate nehmen.
Jedes Kind ist anders, aber manche Kinder brauchen einfach etwas länger, vor allem in dem Alter. Wir setzten Eingewöhnungen mit mind. 6 Wochen an für einen Ganztagesplatz. Und viele Kinder haben diese 6 Wochen auch gebraucht.
Oft sind die Kleinen nämlich von so einem Kitatag schnell überfordert: es ist laut, es sind viele Kinder um einen herum, die einen auch mal Spielsachen wegnehmen und es gibt Regeln. Deswegen finde ich es immer gut wenn sich so junge Kinder langsam an den Kita Alltag gewöhnen können und auch eine solide Bindung zur Bezugserzieherin aufbauen.
Außerdem werden die Kleinen gerade am Anfang leider oft krank, sodass die Eingewöhnung durch Krankheit unterbrochen wird und dann eben länger dauert. Deswegen lieber „Puffer“ haben als dann Arbeiten gehen zu müssen, obwohl das Kind nicht richtig eingewöhnt ist.

12

Hi, er bleibt 7 Stunden dort :-(

Top Diskussionen anzeigen