Baby woanders schlafen..?:(

Hallo,

Ich bin zur Zeit total unsicher und wollte mal nach euren Erfahrungen fragen.

Mein Sohn bekommt vor dem schlafen eine Flasche und schläft bei mir dann friedlich ein. Ich habe nach 9 Monaten langsam abgestillt, es klappt auch ganz gut. Ich wünsche mir sehr einen Abend wieder für mich, einfach mal in eine Bar für ein paar Stunden mit meiner besten Freundin. Letzte Woche hat mein Freund versucht meinen kleinen Mann hinzulegen, vergebens... er hat sehr geweint, ich habe damit gar nicht gerechnet weil mein Freund jeden Abend auch die abendroutine macht und ihn wäscht und er sich immer freut wenn der Papa kommt. Nun kann ich den Abend für mich erstmal vergessen ... er wacht leider auch alle 2 h auf und will die Flasche, wenn er aufwacht und sieht ich bin nicht da weint er.

Im mai haben wir Karten für Rammstein, ich hatte sie so naiv wie ich war gekauft und dachte mir, da wird er ja sicher bei der Oma schlafen können...
Ich bin im Moment total unsicher.

Meint ihr, ich soll die Karten direkt verkaufen oder vorher nochmal mit der Oma hier „üben“?
Wie habt ihr das denn gemacht, als eure kleinen das erste mal woanders geschlafen haben, bzw ihr vllt aucj mal abends weg ward und wie war es ...?
So viele Fragen.

Ich hoffe jemand von euch hat einen Rat 🥰

1

Ich an deiner Stelle würde mit der Oma vorher üben! Bis Mai packt ihr das doch locker :)
Karten für Rammstein bekommt man eben nicht so leicht, das würde ich mir nicht entgehen lassen 😁

2

Wie alt ist dein Kind?

Mein Sohn hat mit 13 Monaten das erste mal allein bei den Großeltern geschlafen, weil wir zu einer Hochzeit gefahren sind. Das hatte prima geklappt. Er hatte aber von Anfang an sehr engen Kontakt zu den beiden und sie hatten ihn schon vorher öfter bei uns zu Hause den kleinen in den Mittagsschlaf begleitet.

Bei meiner Tochter klappt es immer super, wenn ich nicht da bin. Bin ich zu Hause, dann muss ich sie ins Bett bringen 😅

3

Er ist 9 Monate, im mai dann also auch 13 Monate :)

15

Das wird sicher klappen. Die Oma ist ihm ja auch nicht fremd 🙃

4

Unsere Tochter hat schon seit der Geburt im eigenen Bett geschlafen, erst im Babybay, später im eigenen Bett.

War nie ein Problem.

5

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

28

Und wie genau hilft die Info über eure Supertocher jetzt der TE?
Oder willst du einfach nur wieder aufmischen?

6

Huhu,

ich würde das vorher auch einfach schon mal ausprobieren...

Das Schlimmste was passieren kann ist vermutlich, dass der Kleine am nächsten Tag unausgeschlafen ist🙃

Unserer übernachtet nicht gerne wo anders, da legen Oma/Opa ihn bei uns hin, das klappt gut.

Viele Grüße und viiiiel Spaß auf dem Konzert

7

Neiiin :-D Karten auf keinen Fall verkaufen. Oma soll mal einen oder zwei Abende zu Dir kommen und den Kleinen mit ins Bett bringen, Du bleibst im Hintergrund. Sie soll alles selber machen, vorsingen, was auch immer. Dann schläft er mal bei Oma, Du bist anfangs dabei und gehst dann raus, bitte ohne große Abschiedszeremonie. Auch nicht reingehen,wenn er weint, Oma geht trösten.
Ich habe meine Enkelin von Baby an sehr oft über Nacht gehabt, das hat so prima geklappt. Auch Nachbarskinder hatte ich schon notfallmäßig über Nacht. Auch wenn sie anfänglich weinten, nach vorlesen und Lied vorsingen haben sich alle beruhigt. Das Kinderbett war in unserem Schlafzimmer und wenn meine Maus grunzte und kurz weinerlich war, musste ich nicht mal aufstehen, sondern konnte sie mit ein paar Worten wieder beruhigen, Hauptsache eine Stimme hören und sie war wieder weg
Hab Vertrauen, Omas schaffen das #herzlich Ganz viel Spaß beim Ausgehen.
LG Moni

8

Ich sage ganz ehrlich!
Für mich stand schon immer fest, ich bin gerne Mama und liebe es ABER ich brauche auch Zeit für mich / für uns als Ehepaar. Deswegen waren beide Kinder recht früh im eigenen Bettchen, eigenes Zimmer ( konnten eh besser schlafen ) und wir haben recht früh angefangen zu üben mit Oma und Uroma mit dem übernachten. Es klappte wunderbar und wird beim dritten Kind ganz genau so gemacht.
Ich würde es an deiner Stelle versuchen und jetzt schon paar Nächte oder zumindest Stunde ausprobieren und schauen wie es läuft...

Alles Gute 🍀

9

Ps : Meine Oma sagt immer: Wenn die Mama ständig Angst und schlechtes Gewissen hat dann überträgt sich das aufs Baby wenn aber dagegen man entspannt an die Sache rangeht und einfach mal seine Zeit genießt und sich keine Sorgen mache dann geht es auch Baby gut, es ist ja schließlich in sehr guten Händen 😊

16

Deine Oma hat recht! Habe noch eine Oma hier im Haus mit 5 Enkeln, die abwechselnd immer mal bei Oma schlafen. Beim Nesthäkchen machte die Mama das erste Mal eine Riesenabschiedszene, weil SIE nicht loslassen konnte und das Mädelchen randalierte und war nur schwer zu beruhigen. Beim nächsten Mal schnappte sie ihr Mann und sie gingen einfach - Babymädel war gaaaanz ruhig und pennte länger als zuhause ;-)
LG Moni

10

Er ist jetzt recht frisch abgestillt? Dann gib ihm ein paar Wochen damit er sich dran gewöhnen kann dass er vom Papa auch ins Bett gebracht wird. Wichtig, dass du auch nicht zu ihm gehst wenn er zu meckern anfängt. Sonst merkt er sich ganz schnell...wenn ich heule kommt Mami angeflogen.
Trösten soll ihn auch der Papa. Der kann das, man muss ihn machen lassen.
Wenn er das in ein paar Wochen gepackt hat, soll ihn mal die Oma hinlegen. Ohne dich.

Das ist für den kleinen ja auch neu und ungewöhnlich. Aber das packt er, glaub mir.

Da ich weiss wie schwer es einer Mutter fällt das weinende Kind von anderen trösten zu lassen, daher möchte ich dir raten, ab den Abenden wo er von anderen ins Bett gebracht wird, wegzugehen. So kommst du nicht in Versuchung.

Meine wollten auch lange nur von mir ins Bett gebracht werden. Aber...
Es gab immer grosses Drama wenn ich auch da war. War ich unterwegs und die Kinder haben mich weder gesehen noch gehört, war das gar kein Problem mehr. Ob Papa, Oma, Babysitter. Alles geklappt.
Sobald sie mich nur gehört haben, sofort Geschrei

11

Unserer schläft ganz ganz fürchterlich schlecht und kann auch gut und gern 3 Stunden am Stück schreien, wenn ich ihn nicht ins Bett bringe oder er seine Brust nicht kriegt.

Wir haben auch Karten für rammstein und eine Freundin wird auf die Kinder aufpassen.

Erstens habe ich die Hoffnung, dass er bis dahin etwas entspannter wird, zumindest was das Thema Brust und Stillen angeht.

Und zweitens, im schlimmsten Fall.. Schreit er halt diesen einen Abend. Er wird nicht allein gelassen, sondern lediglich von jemand anderen betreut.

Wir haben zehn Jahre auf diese Karten gewartet - es wäre schlichtweg dumm, sie zu verkaufen.
Und wer weiß, ob man jemals wieder welche ergattern wird. Rammstein wird auch nicht jünger.. :)

14

Rammstein wird auch nicht jünger


Wie wahr!!! Ich würde alles dafür geben, mal ein Konzert zu erleben! 🤣

12

Hey
Ich denke es ist einfach "Gewohnheit" dass du immer da bist und somit akzeptiert er das unter Protest wenn du nicht da bist.
Üben!!!!!
Karten nicht verkaufen ;-)
Vielleicht sollte der Papa wenn möglich euren kleinen ins Bett bringen 1-2 Mal die Woche und auch nachts Aufstehen? Wenn möglich...vielleicht am Wochenende?
Wenn Mini merkt dass du nicht immer da bist aber dafür eine andere Person die ihn auch über alles liebt wird er es auch Akzeptieren.
Klar anfangs wird es schwer aber nicht nachgeben und hingehen...die zwei schaffen das schon ;-)

Grüße
Mami mit 2 Kids
Schliefen mit 6 Monaten und 26 Monaten das erste Mal bei Oma und trotz wenig Schlaf haben es alle gut gemacht ;-)

P.s. nur nicht verrückt machen...

Top Diskussionen anzeigen