Milchmenge neugeborenes

Guten Abend

Sorry fĂŒr die ganzen Threads heute von mir 😂

Ich wollte fragen, wie viel ein 3 Wochen altes Baby eigentlich so trinken sollte? Meine Hebamme sagte, es mĂŒssten so ein sechstel bis ein achtel vom Körpergewicht sein, ne Tabelle im Netz sagt was von +- 600ml.

Heute hat die Kleine die 800ml geknackt und ich frag mich, wird sie nicht satt? Heute Abend hat sie stÀndig gejammert und wollte essen.

Sie bekam ihre Flasche, sie nucklet daran, jammert kurz und trinkt weiter. Irgendwann lÀsst sie los, wirkt einschlafend, aber sobald man dann den Shoppen wegstellen will, zappelt sie mit ihren Armen und fÀngt an zu meckern. Trinkt dann weiter. Dann ist die Flasche leer und nur ca 5 Min spÀter verlangt sie schon wieder nach Essen!

Ist das normal, oder sÀttigt die Milch nicht genug? Sie spuckte heute Nachmittag bereits ne komplette Ladung als FontÀne wieder aus, also kann sie ja eigentlich keinen leeren Magen gehabt haben.

Wir waren echt froh, als sie vorhin endlich einschlief... Das gleiche war schon gestern Abend. TagsĂŒber macht sie das nicht. Wir sind ratlos?!


Danke und LG
Goldenglow

4

FĂŒr mich hört sich das auch eher nach SaugbedĂŒrfnis an..probiere mal verschiedene Schnuller aus

6

Das heisst, wenn man den Fingertest macht (sie beginnt zu nuckeln), bedeutet das nicht automatisch, dass sie hunger hat?
Wenn sie aber mit dem Kopf beginnt zu suchen schon, oder?

Das Problem ist, sie macht hauptsÀchlich die gleichen GerÀusche. Morgens zb zappelt sie, "redet" vor sich hin und steckt ab und an ne Hand in ihren Mund. Das deute ich auf jeden Fall als ein Hungerzeichen.

TagsĂŒber wacht sie auf und beginnt da schon direkt zu weinen (man hat aber im Schlaf keine Schmatzer, o. Ä bemerkt) und nuckelt meistens auch am Finger, wenn man ihn hinhĂ€lt und verfolgt diesen auch nach rechts oder links, beim Wange streicheln. Die wacht auch in der Trage weinend auf, ohne dass man Schmatzer wahrgenommen hat.


Wusste nicht, dass es so schwierig sein kann, die BedĂŒrfnisse herauszuhören beim Kind 🙈

8

Schnuller war ĂŒbrigens die Lösung und hat geholfen um sie nicht mehr mit nur 10ml zu "fĂŒttern". So trinkt sie nun anstĂ€ndigere Portionen und kann sich mit dem Schnulli abregen :)

weitere Kommentare laden
1

Die Standardantwort ist, dass du dein Kind mit Pre nicht ĂŒberfĂŒttern kannst und sie einfach nach Bedarf fĂŒttern solltest. Auf die Menge wĂŒrde ich gar nicht so sehr achten und schon gar nicht nach Vorgaben suchen. Nicht alle Babys haben gleich viel Hunger und auch von Tag zu Tag kann es Unterschiede geben.
Allerdings wĂŒrde ich, rein vom GefĂŒhl her und deinem Text nach, doch noch etwas probieren: Kleinere LochgrĂ¶ĂŸe im Sauger (S oder Teesauger) verwenden. Es ist wichtig, dass sie sich anstrengen muss beim Trinken. Dann dauert das FĂŒttern lĂ€nger aber sie kann saugen und es stellt sich vielleicht ein SĂ€ttigungsgefĂŒhl ein. Nimmt sie einen Schnuller? Vielleicht will sie gar nicht trinken, sondern nur saugen? Das wĂŒrde ich immer zuerst probieren. Ansonsten eine Hebamme oder den KiA mal ansprechen, die können den "Zustand" deines Babys am besten beurteilen.

2

Danke, werde mir das mal ansehen!

3

Guten Morgen,
Wenn du Pre oder Muttermilch gibst darf sie nicht ĂŒber 1 Liter pro tag kommen.
Unser Sohn hat in der 3ten Woche einen Tag gehabt wo er bei 1200ml war und es war nicht schlimm. Nur auf die Stuhlfarbe achten wenn sie sich von jetzt auf gleich verfĂ€rbt oder plötzlich hellbeige - weißlich wird dann zum Kinderarzt ansonsten trinken lassen was sie möchte.

5

Wie willst du den Liter denn wenn du die Muttermilch nicht mit der Flasche gibst, sondern stillst, beurteilen?
Die Aussage stimmt nicht. FĂŒr Muttermilch gibt es keine "mehr darf es nicht"- Menge

7

Hi, das nennt man Clustern und kommt oft bei WachstumsschĂŒben vor. Meine Tochter hat bei jedem Wachstumsschub geclustert und hat teilweise alle halbe Stunde gestillt.

Da ich erst mit 6 Monaten angefangen habe Pulvermilch zu geben, weiß ich allerdings nicht, wie da die SĂ€ttigung ist zu Anfang ist.

Top Diskussionen anzeigen