Speikind und innere Unruhe

Hallo ihr Lieben.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und mir Tipps geben.
Unsere kleine ist jetzt drei Wochen alt und findet seit ein paar Tagen nur noch schlecht in den Schlaf (Sehr aufgedreht und weinerlich).
Anfangs habe ich gedacht,dass sie einfach nicht satt ist,da sie ein Speikind ist was fast mit jedem Bäuerchen auch Milch ausspuckt.

Kann ihre Aufregung und innere Unruhe durch das Speien kommen?
Was könnte helfen damit sie wieder alleine richtig einschläft und sich nicht immer selbst davon abhält?

Vielen Dank im Voraus.

1

Ich würde fast eher auf den ersten größeren Entwicklungsschub tippen. Der kommt zwar eigentlich etwas später, aber von Deiner Beschreibung her klingt es schon sehr danach! Dann sollte es in ein paar Tagen wieder deutlich besser sein!

2

Diese abendliche Unruhe bzw Schreistunden sind völlig normal in dem Alter. Die Babys verarbeiten ihren Tag, realisieren immer mehr und sind deshalb oft nicht einfach in den schlaf zu bekommen.
Uns hat da geholfen schon zu diesem Punkt eine abendroutine einzuführen und sie dann frisch gewickelt und gefüttert beim schreien einfach zu begleiten. Saßen mit ihr im dunklen Zimmer.
Also es ist wirklich normal. Bei uns wärs nach 4 Wochen komplett vorbei, andere haben es aber auch länger.

3

Huhu,

Ich denke auch das dies normal ist und egal von was es kommt, Rituale schaffen Ruhe und Sicherheit. Bei meiner kleinen habe ich es mit ausstreichen des Körpers hervorragend geschafft! Ist richtig erschlafft und konnte entspannen.

LG 🙋‍♀️

4

Hey, unsere Tochter ist 4 Wochen alt und wir pucken sie abends ein. Das kommt sie superschnell zur Ruhe und schläft quasi sofort ein. Wir machen das von Anfang an, die ersten zwei Tage Zuhause war es ähnlich wie bei deiner Kleinen, viel weinen, knörkeln und sie wollte immer trinken, was dann aber sofort wieder rauskam, weil ich natürlich zu viel war. Probier mal aus, ob sie das pucken mag ☺️

5

Die Babys bekommen ja immer mehr mit von der Umwelt und das führt zu Unruhe.

Bei uns waren die ersten Wochen auch hart, aber es hat sich von alleine gelegt 😊

Auch wenn es hart ist, begleite dein Baby und versuche, für Ruhe zu sorgen. Das ist der einzige „Rat“, den ich geben kann...

Top Diskussionen anzeigen