😴⚽🍼Schlaf Unterhaltung Essen 1000 Frage

Hallo ihr Lieben,
Ich habe wirklich viele Frage...
Ganz kurz zu mir: ich bin die sehr unerfahrene Mama von einem 5 Wochen alten Babyboy.
War doch kurz, oder? 😉
Die erste Frage, wie oft, bzw wie lange schlafen eure Babies? Meine ist gefühlt 0-24 wach. Ja okay, natürlich nicht, aber vormittags ist er meistens 5-6-7 Stunde lang wach. Hunger hat er nicht. Aber getragen werden möchte er gerne, also für mich heißt es wirklich keine Ruhe. Manchmal liegt er einfach und schaut die Welt um sich herum, manchmal weint er, und wird nur und solange ruhig, bis man mit ihm hin und her spaziert. Die Flasche möchte er meistens nicht mehr haben. Ich habe manchmal das Gefühl, dass es ihm einfach langweilig ist.
Zweite Frage: habt ihr Ideen, wie man ein so kleine Wesen unterhalten kann? Spazieren gehen wir eine Stunde pro Tag, da schläft er natürlich ohne Problem. Wäre eine Mobile mit Lied wirklich nützlich?
Dritte Frage: essen.
Ich kann leider nicht stillen, dafür aber abpumpen und ihn mit Muttermilch füttern. Bis vor kurzem war es so, dass er alle 4 Stunden seine 120 ml getrunken hat. Danach war meistens keine weinen mehr.
Jetzt ist es so, dass er zwischen die Hauptmahlzeiten mehrmals weint. Auf die Flasche sagt er meistens nein, und dann auf einmal ja, und trinkt er 10 ml raus. Nach 10 Minuten das gleiche Spiel. Manchmal fängt er an zu weinen WÄHREND er trinkt. 🤷🏼‍♀️ Ich bin echt ratlos, und so sind unsere Nächte echt kaputt. Bis meiner Mann ihn die Flasche gibt, Pumpe ich ab. Halbe Stunde weg. Wenn ich fertig bin, nehme ich der kleine, und gebe ihn von der gerade abgepumpte Milch. Dann trinkt er soviel, wie er will, und haben wir 10 Minuten Ruhe. Dann wieder weinen, Flasche, 10 Minuten Ruhe. So kann es nicht lange gehen, wir beide sind schon ziemlich kaputt. Aber weinen lassen können und wollen wir ihn nicht lange. Habt ihr Erfahrung vielleicht in der Thema? Warum weint er wenn er Hunger hat und die Flasche in seinem Mund ist?
Ich habe Angst, dass er irgendwann nur noch weint statt essen. Kann sowas passieren? Gibt es Babies die einfach aufhören zu essen? Wie kann man sie motivieren die saugen wirklich nur dann aufhören, wenn sie satt sind?

Sorry für die eventuelle Schreibfehler, ich habe 3 Stunden geschlafen und bin ziemlich fix und fertig und danke für eure Kommentare!

1

Hallo Pandorka und erstmal herzlichen Glückwunsch zu eurem Babyboy 🥰

Schonmal vorweg: alles was du beschreibst klingt ganz normal! Die erste Zeit ist sehr anstrengend aber es wird immer besser! Versprochen 😉

Habt ihr denn nicht vielleicht ein Tragetuch? So kann er deine Nähe spüren und wird dabei bestimmt auch immer wieder einschlafen! 5-7 Stunden wach finde ich für so einen Mini schon sehr lange, vielleicht ist er dann einfach übermüdet wenn er weint?

Unterhalten brauchst du ihn übrigens noch nicht... es ist alles schon soo aufregend was er sieht und hört und plötzlich wahrnimmt! Wir haben unsere Maus mit 8 Wochen ab und an unter einen Spielebogen oder Mobile gelegt, das fand sie ganz toll!

Mit dem Essen klingt auch normal, manchmal werden sie dann ungeduldig oder sind eigentlich müde oder die Verdauung setzt ein und es zwickt im Bäuchlein... und Google doch mal Clusterfeeding - womöglich kann es auch das sein?

Und zuletzt fällt mir noch ein: es könnten auch Anzeichen des 5-Wochen Schubs sein... kennst du das Buch „Oh je ich wachse“? Bei uns hat es immer ganz gut gepasst 😉

Klingt auf jeden Fall als würdest du alles richtig machen! Haltet noch etwas durch und bald wird sich alles einspielen!

Alles Gute 🌸

2

Mein Sohn ist 11 Wochen und er schläft erst seit ca. 2 Wochen tagsüber ca. 30 Minuten und da freue ich mich und habe mal Zeit hier im Forum zu lesen oder mal zu Hause was zu machen. Sonst hat er nur auf dem Arm geschlafen. Versuch immer wieder ihn zum schlafen zu bringen und dann abzulegen, irgendwann gewöhnt er sich.

Zum Essen: vielleicht hat er Koliken und weint deshalb? Babys haben einen Reflex, wenn was an den Mund kommt, den Mund aufzumachen und dann saugen sie, wenn er aber keinen Hunger hat, lässt er die Flasche wieder los...
Massier ihm mal den Bauch und fühle, ob er ein bisschen hart ist?!

Wie man Babys beschäftigt? Ich habe meinen kleinen Sonnenschein mit einem Mobile geschäftigt, das fand er ganz toll..und ich habe noch so ein spielzeug an seinem Bettchen hängen, das macht Musik und es blinkt ( Spielzeug ab 0+). Rede viel mit ihm, dass gefällt den kleinen sehr! Bald wird er anfangen etwas greifen zu wollen, dann wird es interessanter für ihn. Mir gehen auch langsam die Ideen aus, wie ich meinen Kleinen beschäftigen kann mit was neuem.
Leg ihn auf den Bauch (gut bei Koliken und trainiert die Nackenmuskulatur) setzte ihm ein Spielzeug z.b einen teddy vor das Gesicht, damit er gucken kann. Für meinen kleinen ist seine wickelauflage zu weich und das Sofa auch, daher lege ich ihn auf mich und er guckt mich an, während ich mit ihm spreche und lache....

3

Herzlichen Glückwunsch noch :)

Meine hat sehr viel geschlafen mit 5 Wochen. Aber da haben sie den ersten Schub und sind auch durchaus unleidlich. Ich hatte meine immer im Tuch und musste laufen, sonst war Gezeter.

Wirklich spielen ging noch nicht. Mobile mit Musik hatten wir erst später, anfangs reichte das Holzmobile (bzw findet sie das mit 9,5 Monaten immer noch cooler als das andere irgendwie 😅).

Aber wir mussten immer in Bewegung sein. Ich hab Runde um Runde im Wohnzimmer gedreht und dabei leise Ferngesehen (ich hab die Serie Friends komplett durch geguckt so 😂😂). Motte war im Tuch und hat geschlafen.

Babys „Clustern“ auch gerne mal um die Zeit. Das machen auch Flaschenkinder. Sie wollen dann nuckeln, ohne großartig zu trinken. An der Brust regen sie so die Produktion an und gleichzeitig ist es Nähe und Geborgenheit :)

Also zum Schlaf kann ich nicht viel sagen, meine musste viel schlafen (ging aber eben nur mit Bewegung); der Rest klingt aber für mich völlig normal 😅

4

Süße du hier 😃 Erstmal tief durchatmen.

Wir haben die gleichen Spielchen schon hinter uns. Von "Ich trinke mal 5 Minuten und schau dann 10 Minuten in der Gegend rum bevor ich wieder trinke" über "Ich schrei die Brust während dem stillen an" zu "Ich kasper lieber rum anstatt gescheit zu trinken" ist alles dabei. Ich hatte letztens eine Phase in der ich 1,5-2 Stunden gestillt habe und am Sonntag hatten wir ein absolutes Stilldrama in dem alles trotz Hunger brüllend verweigert wurde.

Unser kleiner Mann schläft tagsüber am liebsten auf mir (wenn er überhaupt schläft). Wir haben uns dann eine Trage gekauft damit ich auch mal was machen kann. Versuche ihn natürlich möglichst oft abzulegen, aber wenn gar nichts mehr geht ist das echt eine tolle Hilfe.

Am Montag waren wir zum ersten Mal in einer Krabbelgruppe. Das jüngste Kind ist 6 Wochen alt. Auch wenn Janosch noch nichts machen kann war er trotzdem total begeistert und hat viel geschaut und für mich war der Kontakt mit anderen Mamis auch toll. Danach hat er den ganzen Tag gut geschlafen. Seit ein paar Tagen mache ich noch ein paar Fingerspiele mit ihm oder erzähle mit ihm. Du kannst es auch mit einem Spiegel versuchen. Meiner liebt es sich im Spiegel zu betrachten.

Wenn gar nichts mehr geht nimm Hilfe von Freunden, Familie, Bekannten an. Und sei es nur dass sie mal 2 Stunden den Kleinen nehmen und du mal Zeit für dich hast (schlafen, Wellness...)

Es ist nur eine Phase oder ein Schub oder ein Pups. 😄

Fühl dich gedrückt 😘
Yvede mit Janosch 🐳 (heute schon 10 Wochen 🥳)

Top Diskussionen anzeigen