Austausch Mamas von (zu) kleinen Babys

Ich hoffe, ich finde hier Gleichgesinnte. Mein 2. Kind ist 7Monate alt und wiegt 5Kg bei 59 cm. Sie kam mit 1900 gramm in der 36. SSW. Mein 1. Kind war zwar grösser, aber im Vergleich zu anderen Kindern auch klein. Wer hat auch kleine Babys und würde mit mir Austauschen? Kommentare von Arzt, Unbekannten auf der Strasse machen mir nämlich langsam Druck und mit dem Austausch hoffe ich, etwas Druck ablassen zu können. Einige Daten zur Tochter:
- Wird gestillt
-Beikost (Brei) mit 5.5 Monaten (momentan Abends 100-130 gramm Brei, morgens 50-80 gramm Brei, je nach dem Zwischendurch noch Brei anbieten)
-Ich gebe immer noch etwas mehr Öl in die Breie (also statt 1 TL pro 100gramm, ungefähr 1.5 TL, heute versuchsweise mit Rahm)
-Baby wirkt alterentsprechend, erste Krabbelversuche, etc.

1

Ich hab zwar kein kleines Kind, meiner kam mit 2840g und 48cm in der 37ssw zur Welt und wiegt mit 6 Wochen jetzt 4,5kg. Aber ich würde mir an deiner Stelle keine Sorgen machen, jedes Kind entwickelt sich anders. Solang es konstant an Gewicht zunimmt sollte glaube alles okay sein 😊

2

Das ist eben das Problem... Seit ungefähr 1 Monat hat sie nur 200 gramm zugenommen. Die Kinderärztin hat gesagt, wenn die Kleine mit 9Monaten immer noch unter der Perzentile liegt, müsste man das weiter abklären. Würde bedeuten, Kinderklinik... Habe Angst, dass sie dort Untersuchungen und eventuell Behandlungen machen würden, die nicht nötig wären. Deswegen setzt mich das so unter Druck, dass die Kleine gut und schnell zunimmt...

3

Du sprichts mir aus der Seele!
Meine Maus ist 5,5 Monate und nur 6,5 Kilo schwer. Wir gestillt nach Bedarf und wir haben vor 2 Wochen mit Beikost angefangen. Sie nimmt extrem langsam zu, also im letzten Monat grade mal 350 Gramm wenn überhaupt.
Es macht mich total kirre. Sie kam mit 3380 g zur Welt und sowas wie Gewicht verdoppeln zum 6 Monat wird bei uns denke ich nicht passieren. Ich fange auch schon an an meiner Milch zu zweifeln

4

🙈 sorry wenn ich das so schreibe: ich wünschte sehr, meine Kleine wäre mit ihren 7 Monaten 6.5 Kilogramm. Dann wäre alle in Ordnung und ich müsste nicht so krass schauen! 6.5 Kilo für 5.5 Monate sind gut! Deine hat das Gewicht ja schon praktisch verdoppelt. Da meine technisch gesehen noch als Frühgeburt gilt und schon zu leicht auf die Welt kam (keine Plazentainsuffizienz übrigens!) gilt für sie noch ein anderer Massstab, das heisst das doppelte zunehmen bis 6 Monaten wären zu wenig. Du machst das bestimmt ganz toll und ich an deiner Stelle würde mir da keine Gedanken machen.

5

Mit 5,5 Monaten 6,5 kg ist doch nicht zu wenig? Das ist ein tolles Gewicht, da solltest du dir keine Sorgen machen.

weitere Kommentare laden
6

Hallo.

Also meine große Tochter kam Termin gerecht mit 50 cm und 3080 gramm zur Welt. Bis zur u5 war alles normal... Dann auf einmal ist sie bei der percentile von 50 auf 3 abgefallen. Sowohl bei Gewicht und der Größe.

Warten war angesagt. Als nichts voran gegangen ist, sind wir zum Endokrinologen gegangen.

So da ist raus gekommen, dass sowohl der Papa ( Geburt 44 cm und 2240 gramm- heute 195cm und ein kleiner buddah) und ich (Geburt 55cm und 4080 gramm-heute 173cm und eine kleine buddah line) auch einen wachstumsstop sowie ein gewichtsstop hatten.

Ich bin von u5 bis zur u6 1 cm gewachsen und hab da sogar abgenommen.

Bei der u8 war alles wieder normal...


Da wusste man dann das unsere Tochter das vererbt bekommen hat.

Heute ist sie 10 Jahre alt, 135cm groß und wiegt 35 Kilo.

Sollte das bei meinem Sohn, jetzt 6 Monate auch so sein, mach ich mich nicht verrückt..


Schau mal ins u-heft von dir und deinem mann... Wenn ihr sie habt.. Vielleicht gibt es auch da einen stop.

8

Ein Problem ist, dass Wachstumskurven je nach Ethnie unterschiedlich sein müssten. Leute mit Vorfahren vom Balkan wachsen anfangs schneller und stagnieren dann, was ihnen und ihren Eltern überdurchschnittlich häufig sinnlose Untersuchungen beschert, zum Beispiel.

9

Das wusste ich gar nicht! Ist ja interessant. Wir beide sind Schweizer. U-Heft habe ich von mir leider nicht mehr. Aber meine Mutter sagte mir, dass ich auch lange Zeit unter der Perzentilenkurve war.
Die Kleine war (logischerweise) auch drunter und hat bei der letzten Untersuchung einen kleinen Knicks nach unten, wahrscheinlich aufgrund der Beikosteinführung. Dann der Kommentar der Ärztin wegen den weiterführenden Untersuchungen.. Hat mich sehr unter Druck gesetzt. Die Kleine ist wacher und zappeliger als ihre Schwester in diesem Alter. Sie beginnt langsam zu kriechen, Sitzt schon selbst und wenn sie wach ist, ist sie immer in Bewegung. Normale altersgerechte Entwicklung aus meiner Sicht. Es ist mir ja sehr egal, wenn sie klein ist( bin selbst auc nicht die Grösste) und ich bin mir eigentlich sicher, dass sie gesund ist. Ich möchte nicht, dass sie noch ins Spital muss.

weitere Kommentare laden
10

Huhu
Mein Sohn ist auch zu kleine
Er wurde per notkaiserschnitt geholt ich war zwar schon bei 38+3 aber er hatte auch nur 44 cm und hatte 1900g gewogen. Er ist heute 19 Wochen alt.
Wir haben erst in 2 wochen den nächsten Artz termin daher weiß ich im moment nicht wie schwer er ist. Also wir bei der U4 waren am 17.12 hatte er 4910g gewogen und war 54 cm groß.
Aber er entwickelt sich ganz gut versucht auch schon voran zu kommen aber das klappt noch noch so wirklich dann wird fleißig gemerkt.
Viele für ihn sehen denken auch das er noch recht jung ist wenn ich dann sage wie alt er schon ist gucken manche echt komisch

11

Hallo! 😊
Ich kann auch ein Lied davon singen! 😉
Töchterchen hatte mit einem Jahr grad mal 7kg. (genurtsgewicht 2300g bei 38+1)
Wurde oft angesprochen, wie alt sie denn sei, dass sie schon läuft! 😉
Arzttermine waren furchtbar, jeder Arzt machte mir Druck und war besorgt.
Sie ist jetzt schon in der zweiten Klasse, mit Abstand die kleinste und zierlichste in der Klasse, aber dafür Klassenbeste! 😄 Im Kindergarten und zu Beginn der Schulzeit wurde sie immer unterschätzt, da man sie für jünger hielt. Tja, es geht ihr gut und alles andere ist ja egal! 😉

Kind 2 ist ganz durchschnittlich groß und schwer, der ist 5.

Kind 3 ist jetzt wieder zu leicht, aber recht groß. Er ist 14 Monate alt und an ihm ist nichts dran! 🙈 Er isst auch recht schlecht.
Ich biete ihm immer wieder etwas an, blende Kommentare von Außenstehenden aus und freu mich über mein gesundes, fröhliches, aktives, kluges, aber halt zierliches Kind! 😍

12

Danke für deinen Beitrag. Wurden bei deinem ersten Kind Abklärungen gemacht? Wie war das für dich und hast du dich mal geweigert, etwas zu machen oder nicht zu machen?

13

Nein, nicht wirklich. Es wurde einfach sehr oft kontrolliert und immer wieder wurde ich genauestens über ihre Ernährung gefragt.

Ich habe meinen Kinderarzt dann gewechselt, weil er mir geraten hatte, Wachstumshormone zu verabreichen. Das wollte ich nicht.

Meine neue Ärztin war da sehr viel gelassener. Sie hat immer gesagt, solange das Kind aktiv und fröhlich ist und gesund aussieht, würde sie sich keine Sorgen machen. Es kann ja nicht jeder gleich groß sein! 😉 Und wenn ein Kind den ganzen Tag in Bewegung ist, nimmt es natürlich weniger zu...
Aber auch sie hat regelmäßig eine Kontrolle gemacht, ob sie zunimmt. Sie hat ja zugenommen, nur halt seeeeehr langsam. Bei einer starken Abnahme hätte ich evtl mal eine Blutuntersuchung gemacht.

Auch heute nimmt sie nicht wirklich zu. (sie hat jetzt mit fast 8 ca. 17 kg, aber sie isst normal und es geht ihr gut. ☺
Der 5 jährige Bruder ist zwar (noch) etwas kleiner, aber mindestens gleich schwer... 😄

weiteren Kommentar laden
14

Hallo 😊 meine Tochter ist zwar nicht zu klein, aber stark untergewichtig
Sie ist nun 4 Monate alt und wiegt 5100gr bei einer Größe von 62cm
Geburtsgewicht war 3100 und 49cm bei 40+4

Unser Problem ist, dass sie einfach nicht trinken möchte, Gott weiß warum...
In den letzten 5 Wochen hat sie knapp 300gr zugenommen, sodass ich nun seit 2 Tagen Spezialnahrung gebe. Sie bekommt Infatrini. Mal sehen wies damit läuft.
Ich merke sehr stark, dass sie vorallem an den Gelenken sehr dünn ist.
Motorisch ist sie mit der Entwicklung hinten, das liegt aber an der Gehirnblutung die sie bei der Geburt hatte. Ansonsten kann sie seit Weihnachten greifen und ist sehr munter und aufgeweckt 😊

18

Also, das finde ich nicht stark Untergewichtig! 🙈 Und um die Zunahme wäre ich froh gewesen bei meiner Tochter! 😁
Wenn sie natürlich nicht trinken möchte, ist das schlecht! Mit vier Monaten hatten meine das auch eine Zeit lang. Da habe ich sie nur im Halbschlaf stillen können. Das war aber nach einiger Zeit wieder vorbei! 😉

Alles Gute euch! 🍀

19

Danke dass du deine Erfahrungen teilst. Tut mir leid, wegen der Hirnblutung und hoffe für euch das Beste!
Aber auch hier muss ich wieder sagen: mit 4 Monaten und 5100 und 62 cm ist dein Baby doch weder zu klein noch zu leicht. Wie schwer sollte sie denn deiner Meinung nach sein? Ehrlich, ich wäre auch hier froh, wenn mein Kind 62 cm gross wäre mit 7 Monaten...

weitere Kommentare laden
25

Hallo :)
Du hast wirklich eine kleine Maus, wobei zumindest Größe mit Gewicht zusammenpasst.
Wenn der Arzt Bedenken hat und du selbst auch unsicher bist, würde ich die Untersuchungen machen.
Unsere Kleine ist auch immer etwas leichter, auf der Perzentile liegt sie mittlerweile ganz unten - weiß aber nicht genau wo 😉
Aber trotzdem nichts im Vergleich zu euch - wir hatten mit 7 Monaten immerhin "schon" ca. 6,5 kg.
Kommentare von außen solltest du ignorieren. Finde das schrecklich.
Mein Mittlerer hatte eine Phase als Baby, da war er ziemlich speckig. Wurde einmal gefragt, ob ich ein Baby oder einen Elefanten habe 🤨
Unsere Jüngste ist mit ihren 21 Monaten und 9,5 kg ist nun sehr dünn - ist auch wieder nicht richtig.
Kinder kennen die Perzentilkurven nicht und entwickeln sich alle unterschiedlich.
Natürlich sollte in Extremfällen etwas Ernstes ausgeschlossen werden.
Wünsche euch alles Liebe ❤

26

Hi du.
Mein Sohn ist das absolute Gegenteil. Von Anfang an ein Riese🙈
Aber vllt kann ich dir mit den Maßen meiner Nicht helfen. Sie ist nämlich winzig😅 Der Kinderarzt hat bisher immer nur gesagt, es gibt halt kleine Menschen und große Menschen. Sie gehört zu den kleinen🤷‍♀️
Geboren wurde sie mit 2900g und 49 cm. Jetzt ist sie 17 Monate alt ist 71 cm groß und wiegt 8 kg. Zum Vergleich... Mein Sohn hatte mit 4 Monaten 70 cm und 8.750 g. 🤷‍♀️
Er ist groß sie ist klein. Sie ist normal entwickelt und das alleine zählt.
Wenn sich dein Kind motorisch normal entwickelt, dann mache dir erstmal keine Sorgen.
Zur u6 mit einem Jahr kannst du dich ja nochmal mit dem Kinderarzt unterhalten, aber ich bin mir sicher, es ist alles in Ordnung 🤗

28

Hi mein kleiner ist in der 37 ssw mit 2620gr und 47cm geboren. Zurzeit wiegt er ca 6,5kg u5 ist erst in 4 Wochen. In den Babykursen sind alle auch die Mädels in seinem Alter größer: halt der ganze Körperbau kopfgröße Gewicht usw. Oft wird verdutzt geguckt wenn ich sage wie alt er ist. Das setzt mir etwas zu. Ich frage mich auch oft warum er bei der Geburt so klein und dünn war: Unterversorgung??? Stress???keine Ahnung. Feindiaknostik und alle anderen Untersuchungen war immer Okay. Ich hatte viel Stress in der Schwangerschaft und geb mir unterbewusst die Schuld. Dann ewig gucken ob er ja genug trinkt: stille voll und da kann man ja nicht gut kontrollieren außer man wiegt aber das kann auch nach hinten losgehen also lass ich es. Ich würde mich gerne weiter austauschen.

Top Diskussionen anzeigen