Ist das wirklich alles soooo unnormal?

Hallöchen,

unsere Bohne ist jetzt 1 Jahr.
Sie wird noch gestillt, so oft sie möchte. Sie isst mehrere Mahlzeiten am Tag, aber sie braucht die Stillpausen auch noch. Ich stille sie gerne und möchte das handhaben, solange die kleine Dame es braucht.
Sie schläft schon immer schlecht, wird oft wach. Sie steht meistens gegen 5 Uhr auf. Ist dann gegen halb 7 schon wieder todmüde und schläft ca 1,5h. Dann packt sie es mal bis halb 12 und schläft bis 13 Uhr. Sie ist dann wach bis 18 Uhr. Manchmal schafft sie das aber nicht und braucht 3 Schläfchen am Tag.
Ich war immer so eingestellt, dass sie schlafen, Essen und Stillen kann wann sie es möchte.
Jetzt wurde ich mehrfach darauf hingewiesen, dass das so nicht normal sei. In dem Alter stillen und 3x schlafen, da stimme was nicht. Feste Essenszeiten, bla bla bla.
Ist doch völliger Bullshit oder?
Wenn ich Nachts 12x aufstehe, dann schlafe ich gerne 3x mit ihr, weil ich auch so Müde bin und ich bin 28 Jahre alt. Ich esse auch wann ich hunger habe.

1

Quatsch alles gut ! Finde du machst das alles genau richtig, lass dir.von niemandem was einreden. Solange ihr beide zufrieden seid in der Stillbeziehung ist doch alles super. Der Rest ergibt sich von selbst!

2

Ich hasse es wenn jemand von normal und unnormal spricht. Würd mir da auch nichts draus machen. Solange ihr mit der Situation zufrieden seid und es für euch okay ist, macht es so. Sicherlich sind ein paar Dinge dabei, die für mich persönlich nichts wären, aber das heißt ja nicht, dass das abnorm ist. Ich würde mir auch nie anmaßen darüber zu urteilen. Das soll doch jeder selbst entscheiden. Immerhin tickt jeder anders und Bedürfnisse folgen keinem Zeitplan. Lass die Leute reden und macht euer Ding. Ich find es unverschämt wenn man anderen Familien etwas aufzwingen möchte nur weil man selbst andere Ansuchzen hat. Solange deine Maus gut entwickelt ist, die Untersuchungen unauffällig sind und es euch gut geht schei* auf das Blabla der anderen.


LG Gothicmum

3

Ich hätte meinen Sohn auch so lang gestillt, aber bei uns hat es halt nicht so lange geklappt. Mein Sohn hatte auch mit einem Jahr noch 2x Mittagsschlaf. Er hatte zwar feste Zeiten, aber das war bei ihm irgendwie ein richtiger Glücksfall, das er sich dran gewöhnt hat.

Ich meine sie ist ein Jahr alt, du musst jetzt nicht regeln aufstellen als wäre sie im Gefängnis? Und es kann allen anderen doch egal sein wann/wie/wie oft ihr schlaft?

Ich werde es nie verstehen, das andere sich das recht rausnehmen etwas als unnormal zu bezeichnen, obwohl sie die Situation nicht kennen.

4

Meine kleine ist 9,5 monate und isst, trinkt und schläft auch so wie sie es möchte.
Sie ist in der Regel 3,5 stunden wach, manchmal schafft sie aber auch nur 2,5 stunden🤷‍♀️
Wir haben zwar einen Rhythmus aber ich beharren da nicht drauf.
Bei uns läuft es so
Morgens um 5 halb 6 hole ich sie zu mir ins Bett und stille sie, dann schläft sie nochmal bis halb 8 oder 8. Dann geht sie gegen halb 11/11 gibt es Mittagessen, dann stille ich sie und dann ab ins Bett für 1 bis 1,5 stunden. Wenn sie dann nochmal Hunger hat kann sie noch was essen. Gegen 15:30/16 Uhr gibt es wieder was zu essen, dann stillen und wieder ins Bett für 30 bis 60 Minuten.
Zwischen gegen 19:30 gibt es wieder was zu essen und dann läuten wir das abendritual ein.
Wenn sie irgendwann außerhalb dieser Zeiten essen oder trinken will kann sie das gerne machen.
Wenn wir eine schlechte Nacht hatten, schläft sie auch morgens nochmal 20 bis 30 Minuten.
Finde ich auch mit 1 noch vollkommen okay.

Der nachbarsjunge ist 2 und schläft manchmal auch 2 mal am Tag. Auch er isst und trinkt wenn er Hunger hat, die kleinen können keine Uhr lesen. Sie melden sich wenn sie Bedürfnisse haben und nicht dann wenn die Uhr es sagt.
Mach es weiter so, denn genauso ist es richtig😊

5

Die 3 Schläfchen finde ich total normal, war bei uns auch so. Gestillt habe ich meinen Mittleren in dem Alter nur nachts, ging auch nicht groß anders, da ich arbeiten war. Wenn du sie auch tagsüber nach Bedarf stillst, ist das doch völlig ok. Die meisten sind ja verwundert, wenn ein 1jähriges Kind noch gestillt wird (mein mittleres Kind habe ich 1,5 Jahre gestillt)... Das 12x Aufstehen in der Nacht finde ich allerdings schon viel. Schläfst du mit ihr zusammen? Anders stelle ich mir das extrem anstrengend vor..

6

Die frage ist: wer muss denn damit leben? Wenn ihr gut zurecht kommt, dann ist doch alles ok 🤷‍♀️

Meine Motte ist 9,5 Monate, ich stille alle 2-3 Stunden (Tags und nachts). Sie steht zwischen 8 und 9 auf. 1. Schläfchen zwischen 11 und 12 (30-60 Minuten) und 2. zwischen 15.30-16.30 (60-90 Minuten). Momentan beide so 45 Minuten seit 3 Tagen. Gegen 21 Uhr schläft sie dann.

Mir egal, ob das unnormal ist oder sonst was. Wir kommen so gut klar und Ende 😂

7

Find das mit dem Essen immer so eine komische Art... mir wurde auch gesagt ich soll frühestens nach 2 Stunden wieder stillen und jetzt wo tagsüber auch mal 5 Stunden dazwischen sind ist es auch wieder nicht richtig. Wir essen doch, wenn wir Hunger haben. Nur mit dem Unterschied, dass wir dafür von niemand anderem abhängig sind. Und ins Bett gehen wir auch alle, wenn wir müde sind. Soll's bei Erwachsenen auch tagsüber geben. Du machst alles richtig! Dein Kind lernt so auf sich zuhören und behält seinen für sich passenden Rhythmus bei.

8

Nein, wenn es für euch passt. Ich hab 2 Jahre gestillt. Als er 14 Monate war bin ich wieder arbeiten gegangen. Am Wochenende wurde auch tagsüber gestillt, unter der Woche abends und nachts. Unsere Nächte waren ähnlich durchwachsen. Mittagsschlaf hat sich irgendwann zwischen 10 und 12 Monaten auf einen beschränkt, aber ob der nun vor oder nach dem Mittagessen war, war flexibel.

9

Meine auch einjährige pfeift ebenfalls auf einen Rhythmus, sie schläft mal 1x, mal 2x. Mal ist sie um 7 wach, mal um 9. mal schläft sie um 20:30, mal um 23 Uhr. Nächte sind ähnlich wie bei euch. Gestillt wird nach Bedarf, wobei ich langsam reduzieren möchte (weiterstillen gern noch, aber nicht so viel wie im Moment). Feste Essenszeiten, warum? Die gibts höchstens mal mittags wenn ich frisch koche. Da richte ich mich aber auch nach der Zeit, wo sie am ehesten Hunger bekommt. Da sie im Moment aber mittags keinen Familientisch mag, sondern nur fein pürierte Gläschen- ist es wieder sehr flexibel.
Ich lass mir da auch nicht rein reden.

Top Diskussionen anzeigen