Unruhe - 5 Monate 😳

Hallo ihr lieben,

Hat jemand auch so ein Baby dessen Lebensaufgabe es ist vorwärts zu kommen. Mein kleiner ist 5 Monate und übt das 24 Std am Tag. Und auch in der Nacht.. er ist unruhig und schiebt sich quer durchs Bett und schläft dabei aber. Tagsüber ist er total nölig weil er halt noch nicht richtig robben kann und ich hab keine Ahnung wie ich ihm da helfen kann. Es wird die ganze Zeit gequengelt ausser ich bespaße ihn. Er beschäftigt sich auch nicht mal 5 min alleine mit dem Spielbogen oder Spielzeug etc. Ist das normal ?😳

1

Ja hatte ich auch. Es hat geholfen ihn nacht mit dem kopf direkt an die oberkante vom bett zu legen und tagsüber mit leichter kleidung auf rutschigen boden und ein brett oder ähnliches hinter die füße wo er sich abdrücken kann.

2

Ohhhh ja :) hier gerade das gleiche. Nicht den ganzen Tag nörgelig, aber viel gg eher ist es super gut gelaunt und Zack Weltuntergang 😉😂(Bilde mir ein dass es etwas besser wird, oder ich stumpfe ab gg)
er schafft es aber mittlerweile sich zurück zu schieben, ist zwar auch wieder falsch weil er ja vorwärts will aber meist ist er dann trotzdem ganz erstaunt dass da was geht. Das mit dem Einparken klappt noch nicht ganz. Meist ist er mit den Füßen zw. Irgendwas gefangen: spielbogen, couchtisch, Stuhlbeine 😂😂 Im Kreis geht auch schon und mit einer seeeeehr lustigen, scheinbar anstrengenden Methode ein paar cm vorwärts. Er schiebt die Beine unter den Popo, kopf auf die unterlage, Rücken Rund und mit Schwung geht's etwas vor. Danach ist meist die Laune nicht gut weil er sich mit dem Gesicht vorwärts schiebt 😂😂 stell ich mir jetzt auch nicht so toll vor, aber da wird er noch draufkommen wie's besser geht.

Top Diskussionen anzeigen