Meningokokken B. Impfung sinnvoll?

Habe gerade den unteren Thread gelesen.
Nun frage ich mich ist die Impfung sinnvoll? Von der STIKO ist sie ja nicht empfohlen.
Bin im Zwiespalt

3

Huhu:)

Auf jeden Fall ist diese Impfung sinnvoll.
70% der meningitis Erkrankungen werden von dem B Stamm verursacht.

Liebe Grüße

4

Sehe ich genauso. Deswegen bekommt mein Kleiner sie. Verstehe auch nicht, warum sie von der Stiko noch nicht empfohlen wird...

7

Das habe ich mich auch schon gefragt.
Aber glaube mal gelesen zu haben, das es eventuell demnächst so sein könnte.

weitere Kommentare laden
1

Wir impfen sie nicht.

2

Wir haben sie gemacht, weil ich es für sinnvoll halte und weil in meiner Stadt ein Kind gestorben ist deswegen.

5

Oh nein wie schrecklich

6

Wir haben sie geimpft. Mein Kinderarzt hat sie uns dringend empfohlen. Ich kenne ein Kind was daran erkrankte. Ich finde sie notwendig und bin mir fast sicher, dass die Stiko sie bald aufnehmen wird. VLG

8

Ich habe dazu letztens unsere Kinderärztin befragt und sie sagte ganz klar ja, da in Europa der Großteil (ich glaube, sie sagte 75%) der Hirnhautentzündungen von diesem Erreger ausgelöst werden. Wir werden beide Kinder noch impfen lassen.

9

Mein Sohn lag letztes Jahr wegen einer Hirnhautentzündung, ausgelöst durch den Meningokokken B- Stamm, im Krankenhaus. Wir hatten unglaubliches Glück, da er die Krankheit komplett folgenlos bekämpfen konnte. Seine Kinderärztin hatte damals zum Glück sofort bei Verdacht mit der Antibiotika-Therapie begonnen, was ihm das Leben gerettet hat.
Ich würde definitiv alles was so etwas wie Hirnhautentzündungen auslösen kann impfen- das wünscht man nämlich niemanden, es war die Hölle...😥 Ich bin so dankbar, dass unser Schatz wieder ganz gesund ist.

Lieben Gruß, Dini

10

Wir machen sie auch nicht weil sie nicht empfohlen ist und weil sie eh nicht lange Schutz gibt.

Da die Wahrscheinlichkeit zu gering ist und ich die Nebenwirkungen und die Impfung an sich
ersparen will.

19

Seit wann weiß man, wie lange die Impfung schützt? Das ist mir neu.

Ich würde mich mal richtig belesen. Die Wahrscheinlichkeit ist für eine solche bitter böse Erkrankung sehr hoch. Insbesondere beim Stamm der Gruppe B.

Wir haben impfen lassen. Zwei hat die Dame schon, die dritte und letzte folgt noch.

21

Es stimmt leider in der Tat, dass die Impfeffizienz zu wünschen übrig lässt. Das ist auch der Grund warum die STIKO bisher keine allgemeine Empfehlung ausgesprochen hat. Es gibt ein Bulletin vom RKI mit konkreten Zahlen dazu. So gibt es verschiedene Studien nach denen 12 Monate nach Impfung mit 4 Impfdosen nur noch zwischen 15 und 62% der Kinder einen Schutz haben. Es werden jedoch i.d.R. nur 2-3 Impfungen verabreicht, je nach Alter.

Nicht falsch verstehen, wir impfen auch, allerdings erst mit 2 Jahren. Es ist aber nachvollziehbar, dass man Kosten/Nutzen hier wirklich selbst abwägen muss.

weiteren Kommentar laden
11

Wir haben geimpft. Die geht bestimmt bald in die STIKO Empfehlungen. B-Meningokokken machen 70% aller Meningokokken Erkrankungen aus (und C-Meningokokken impft man ja auch, Wahrscheinlichkeit ist also kein Argument dagegen!!!!) In meiner alten Heimatstadt sind zwei Kinder dieses Jahr dran gestorben.

12

Ich werde mein Baby selbstverständlich impfen lassen.

Ich möchte mein Baby vor den Krankheiten schützen, vor denen ich schützen kann.

Diese Impfungen sind ein Segen.

Ein Nein zur Impfung ist meiner Meinung nach ein ja zur Krankheit.
Und bei Meningitis brauch ich da echt nicht überlegen...ich bin froh wenn mein kleiner alt genug für die Impfung ist.

Alles liebe euch!

Top Diskussionen anzeigen