Schub 19 Wochen - wer schiebt mit? SILOPO

Hallo ihr, unser Mäuschen wird morgen 16 Wochen alt und seit ca. 1 Woche geht‘s hier echt ab. Der Schub macht sich ordentlich bemerkbar. 🧐 Die Nächte sind schon immer sehr unterschiedlich, damit kann ich leben. Aber tagsüber ist unser Sonnenschein momentan nicht wieder zu erkennen 🥺 Ihre sonst fast immer fortwährende gute Laune hält zur Zeit max ne halbe Stunde an, dann wird sie quengelig. Alles findet sie doof! Meistens nehme ich sie dann in die Trage, da ist sie zufrieden und schläft irgendwann ein. Sie wird auch ganz oft laut weinend wach und man bekommt sie kaum beruhigt. Uiuiui, hoffe nur, dass der Spuk ganz bald vorbei ist...😫
Wem geht‘s genauso zur Zeit?
LG, ladyschatzi mit Sophie 💖

1

Hier🙋‍♀️ wir schieben mit... die tage gehen aber an sich, die nächte sind grad schlimmer.. am liebsten würde sie die ganze nacht mit der brust im mund schlafen. mir tun schon die nippel echt weh.. schnuler wird echt verdammt wenig zur zeit akzeptiert.. ich wärme ihn schon vor, das er nicht kalt in den mund kommt, aber ist mega nervig... sie wacht auch öfter mal auf, als sonst. ich hoffe echt, das der spuk bald vorbei ist..
aber trotz allem ist die entwicklung der letzten wochen schon erstaunlich🤗

also durchhalten und hoffen, das es bald vorrüber ist😅

alles gute

Pummelfee mit Täubchen (sie gurrt immer so süß😊) 16 wochen alt

3

Auch nich so prickelnd eure Nächte 😳 Da bin ich ja froh, dass unsere sich doch meistens mit dem Schnuller zufrieden gibt. Manchmal geht‘s auch ganz ohne. Ja oft wach wird sie auch und findet dann sehr schlecht wieder in den Schlaf...
Wir schaffen das 💪🏼

5

kann auch echt nicht mehr auf den seiten liegen.. freu mich immer wenn es mal eine std auf eem bauch klappt🥴
naja aber hoffe das es in 1-2 wochen vorbei ist💪jetzt vergeht die zeit auch wieder etwas schneller, der urlaub ist vorbei und der alltag beginnt ab morgen wieder...
mein grosser war echt ruhiger🙈

2

Wir machen auch mit und haben beide dazu noch ne schön dicke Erkältung 🤦🏻‍♀️

Aber es kann nur besser werden😉

Glg und viel Kraft ❤️

4

Wir schieben auch mit 🙈
Tagsüber ist es bei uns eigentlich ganz gut. Er hat ja leider immer noch Koliken, die tagsüber aber gut sind. Nachts ist es aktuell eine Katastrophe. Ab halb 2 hat er Bauchweh und wird alle 1-2 Stunden wach. Kann schon fast gar nicht mehr unterscheiden ob Hunger oder Bauchweh 😩 ich will wieder schlafen. Wir waren auch verwöhnt. Er hat vorher 10-12 Stunden geschlafen mit einer Stillmahlzeit.
Haltet durch 👊🏼

LG Sally mit Lian 15 Wochen :)

6

Hallo ☺️ Meine Tochter ist jetzt fast 18 Wochen alt. Wir machen wohl auch mit... Die kleine kämpft mit Blähungen in der Nacht und wehrt sich daher jetzt einzuschlafen, weil es zwischendurch sehr schmerzhaft war und sie schreiend aufgewacht ist. Zusätzlich ist sie seit ein paar Tagen tagsüber etwas quengelig. Da kann ich manchmal nicht mehr unterscheiden, ob sie Hunger hat oder ein Pups drückt. 🙁 Vorher waren wir ein harmonisches sehr gut eingespieltes Team. Ich hoffe dass sich alles schnell wieder einrenkt, sobald sie wieder besser schläft und auch weil der Familienbesuch wieder abgereist ist. Dadurch hatten wir hier die letzte Zeit etwas viel Trubel. Die vorherigen Schübe hatte ich meistens nur am größeren Hunger (vermehrtes Stillen) bemerkt. 😉.

Auf jeden Fall werden wir das alle schaffen! Es wird immer besser. 😊

14

Uns geht es nachts genauso mit den Blähungen/Bauchschmerzen. Auch kümmelzäpfchen helfen nicht :( hast du einen ultimativen Tipp oder nur durchhalten?

16

Zuerst kamen wir mit Flatulini recht gut aus, leider hielten sie die Blähungen nur tagsüber und bis etwa 3 Uhr nachts im Zaum. Wir haben dann Lefax vor dem Schlafen gehen ausprobiert - es war die reinste Katastrophe. Am ersten Abend hat das Einschlafen vier Stunden gedauert, Schreien inklusive. Da mussten wir mit Massagen und Rad fahren, Kirschkernkissen, Pezziball etc. aktiv werden. Meine Kleine ist dann erst irgendwann vor Erschöpfung eingeschlafen. 🥺 Beim zweiten Versuch hat es wieder nicht gewirkt, zwei Stunden mit Weinen bis zum Einschlafen. (Natürlich haben wir alles menschenmögliche getan um sie zu trösten und zu beruhigen.) Danach habe ich alle Mittel weggelassen - selbst trinke ich ab und zu Fenchel/Kümmel-Tee - und die Blähungen sind wesentlich schwächer; leider bleibt derzeit noch ihre Angst einzuschlafen wie zuvor schon beschrieben. Da müssen wir jetzt eben durch und sie beim Schlafen gehen sowie ab und zu zwischendurch viel trösten (in den Arm nehmen, nuckeln an der Brust) und kuscheln. Immerhin schläft sie aber sofort weiter sobald sie einmal richtig in den Schlaf gefunden hatte. Ich hoffe, dass wir das bald wieder in den Griff bekommen. Tagsüber ist ihre Stimmung zumindest schon wieder besser.
Viel Erfolg - es ist ja zum Glück alles nur eine Phase. 😊

weiteren Kommentar laden
7

Also ich glaube wir sind gerade im 26 Wochen Schub

Wenn ich nun so nach denke, war alles davor pipifax

Meiner kleinen ist gerade auch überhaupt nichts Recht. Nimmt man sie hoch ist sie total unruhig, legt man sie ab weint sie
Spielen ist auch irgendwie ganz uninteressant.
Bis vor ca ein bis zwei Wochen war sie ein super friedliches Baby.

Wir hatten auch immer ganz ruhige Nächte. 2 Mal wollte sie die flasche und hat bis 8 geschlafen.
Nun ist sie um 4 wach, plaudert. bis sie einschläft Dauert es eine Stunde. Bis ich einschlafe dauert es zwei Stunden 😄
Auch während den schlafen ist sie ganz unruhig.

Schauen wir mal wie lange es dauert

8

Du machst mir ja Hoffnung für die zukünftigen Schübe 🙈 🤣
Alles Gute und starke Nervenweiterhin 🤗

9

Ich glaub wir stecken immer noch drin obwohl schon 20 Woche ist 😅

Tage sind mal okay mal ist sie nur am nörgeln aber die Nächte... sie wacht öfter auf als vor 2 Monaten und nuckelt ne Stinde bis sie wieder einschläft 🙆‍♀️

10

Ich tippe bei uns auch auf einen Schub 😃 der kleine Mann ist fast 16 Wochen alt und seit zwei Tagen tagsüber sehr unberechenbar... irgendwie mit allem unzufrieden, möchte am liebsten die ganze Zeit auf dem Arm rumgetragen werden. Noch ist mein Mann daheim, ab Dienstag wird das lustig allein daheim 🙈 Konnte außerdem schon so schön brabbeln, das hat er nun komplett eingestellt - schade 😕
Hoffen wir mal, dass der Schub bei unseren kleinen nicht allzu lange geht...

11

Hey
Meine Kleine ist am Dienstag nun 17 Wochen alt und Sie ist auch im Schub drin. Wir kämpfen auch mit Blähungen und sehr starke Unruhe beim Stillen. Die Nächte sind sehr verschieden. Mal besser und mal nicht. Die letzten Schübe waren jedoch schlimmer, als der jetzige. Vorher hatte ich mehr geschreie und ein stark unzufriedes Baby. So langsam wird Sie angenehmer.
Dieser Schub soll ja 5 Wochen dauern, laut App Oje ich wachse. Die ich echt empfehlen kann. Da sind alle Schübe drin verzeichnet und beschrieben. Daher kann ich so meiner Kleinen besser entgegen kommen und habe so eine bessere Übersicht, was jetzt genau bei Ihr passiert.

12

Oh weh... wir machen auch mit und das schon gefühlt drei Wochen 😅. Die Nächte waren noch nie unser Ding aber jetzt schießt er den Vogel ab. Er hat eigentlich immer die erste Hälfte in seinem Bett geschlafen, mittlerweile muss ich spätestens um neun mit ihm in meinem Bett liegen, sonst geht das schrillste Geschrei los. Er kommt noch dazu jetzt fast stündlich. Tagsüber ist seit ein paar Tagen auch noch der Wurm drin 😵. Ich hoff jeden Tag, dass es endlich überstanden ist 😅

Top Diskussionen anzeigen