Schreien, Unruhe, Bauchweh , drĂŒckt laut

Hallo ihr Lieben!
Das ist mein erster Beitrag und bin vom SS Forum zu euch gewechselt. đŸ™‹đŸŒâ€â™€ïž
Am 16.12. ist unsere Maus zur Welt gekommen.
Sie spukt nach fast jeder Mahlzeit, verschluckt sich dabei.
Daher waren die NÀchte von Anfang an unruhig, da sie alle zwei Stunden gestillt werden möchte und die Spukerei los geht.
Nun wird sie zunehmend unruhiger, „drĂŒckt“ nachts laut rum und hat Schreiattacken.
Eigentlich will sie dann nur an die Brust und lĂ€uft förmlich ĂŒber und alles geht von vorne los. Ich denke der unentwickelte Darm bereitet ihr Probleme. Heute Nacht haben wir so gut wie gar nicht schlafen können...sie auch nicht richtig.
Hat jemand einen Tipp was man geben kann um den Darm zu unterstĂŒtzen bzw. die Beschwerden zu lindern?
Sab Simplex hilft nicht richtig.
Liebe GrĂŒĂŸe âœŒđŸŒ

1

Ps. Flatulini wurde mir empfohlen. Kennt das jemand?

2

Wir fangen heute mit den Bigaia Tropfen an. Vitamin D und Bakterien fĂŒr die Darmentwicklung. Ich hoffe, dass dadurch alles ein bisschen entspannter wird. Unsere Tochter war ein Spuckkind und es war echt anstrengend und wurde leider erst besser als ich nach 7 Monaten abgestillt habe. Sie hat einfach immer zu viel zu schnell erwischt. Mein Sohn kommt bisher gut klar. Mal sehen ob das so bleibt.

Bei Bauchweh kann ich noch Bauchmassage mit KĂŒmmelöl, KĂŒmmelzĂ€pfchen oder WĂ€rme und Fliegergriff empfehlen.

4

Diese Spukerei belastet mich auch. Danke fĂŒr den Tipp. Diese Tropfen kenne ich noch nicht. Werde mich mal darĂŒber informieren.
Liebe GrĂŒĂŸe

3

Hallo, habe das Problem mit meinem kleinen auch gehabt jetzt hat mir meine Hebamme erklĂ€rt dass die Babys bei Bauchweh die gleichen Zeichen geben wie bei Hunger, z.B. hand in den Mund stecken, BedĂŒrfnis zu nuckeln usw. Sie hat mir jetzt Espomisan empfohlen dass bekommt er seit 2 Tagen und es ist schon viel besser geworden. Mein kleiner wollte nachts jede Stunde an die Brust heute Nacht waren es nurnoch alle 3 Stunden. Ach ja und den Bauch im Uhrzeigersinn leicht massieren/streicheln hilft auch gut.

Ich hoffe es wird bald besser bei euch.

LG Vicky mit Gabriel 12 Tage alt 💙

5

Dankeschön! Euch auch weiterhin viel Erfolg.😊🍀

6

Ich empfehle zwischendurch am Tag (wenn sie nicht gerade schreit, oder eben erst getrunken hat) BeinchenĂŒbungen zu machen. Also FĂŒĂŸchen nach links und rechts und Richtung Kopf.

7

Also fĂŒr den Darm Aufbau ist bigaia super das wirkt auch langfristig. Gegen Bauchweh half bei uns immer Lefax und ohne Windel strampeln lassen. Ansonsten hilft auch das Bauchöl von der Bahnhofsapotheke ganz gut. Alles gute 🐞🍀

8

Hallo,

Ja das klingt nach Bauchweh und BlÀhungen.
Hast du sonst eine Hebamme die dir noch Tipps geben kann? Ich weiß nĂ€mlich nicht ab welchen Alter alles möglich ist.. Das sollte man sonst absprechen.

Aber ein Körnerkissen hilft super,
Bauchlage entlastet auch(tagsĂŒber oder bei dir auf den Bauch legen), bei RĂŒckenlage ruhig ein Mulltuch o.Ă€ einrollen und unter die Beinchen legen damit die erhöht und angewinkelt sind.
Bauchmassage um den Bauchnabel herum im Uhrzeigersinn. An den FĂŒĂŸchen sind außen an den Seiten Reflexzinen fĂŒr den Darm die man massieren kann.
Fliegergriff ist super und hat uns auch schon gerettet 😅
Beinchen spielerisch anwickeln, leicht gegen den Bauch drĂŒcken. Nackig strampeln lassen bzw wenigstens nackige Beinchen.
Ein warmes Bad entspannt falls ihr schon dĂŒrft.
Im allerschlimmsten Notfall, wenn nichts mehr geht, wobei es hier auch viele negative Meinungen gibt, vorsichtig mit dem Thermometer mit Wundcreme in den Popo und vorsichtig quasi in trichterform drehen, das löst gerne mal ein paar PĂŒpse aus 😅
KĂŒmmelzĂ€pfchen.

Alles Gute 🍀

Top Diskussionen anzeigen