"Abendliches Schreien" auch am Morgen bzw. Den ganzen Tag?

Guten Morgen zusammen,
Dass Babys am Abend schreien weil sie so den Tag und die Reize verarbeiten ist ja bekannt.
Unser kleiner (6 Wochen alt) hat dieses schreien aber zu jeder Tageszeit - kennt das jemand?
Er hat seit Wochen mit Bauchschmerzen/Blähungen zu kämpfen und wenn dann mal die Windel voll ist und wir denken , jetzt muss es ihm doch besser gehen geht das andere Geschrei los ... egal zu welcher Tageszeit!!! (Ich meinte an der Art des Schreiens unterscheiden zu können ob es der Bauch oder eben die Reize sind..)

Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und danke schon mal an diejenigen, die sich die Mühe machen das zu lesen und zu Antworten:)

1

Ach so und noch eine Frage: ist es denn schlimm dieses schreien mit Stillen zu "beenden"? Ich weiss dass das Baby was "erzählen" will und man für die kleinen da sein soll (was wir auch tun) aber irgendwann leg ich ihn an die Brust und dann ist er ruhig- sollte man das lieber nicht tun?

3

Nee das ist gar nicht schlimm. Stillen ist nicht nur Nahrungsaufnahme sondern auch Nähe und Geborgenheit. Wenn dein Baby darauf reagiert ist das doch gut. Und mit 6 Wochen kannst du gar nicht verziehen oder bzw du kannst sie gar nicht genug verwöhnen 😎

2

Ja, meine Motte hat in dem Alter auch sehr viel geweint. Tagsüber konnte ich sie aber beruhigen, indem sie im Tuch war. Oder beim stillen und so. Da hat sie dann nicht geweint.

Abends in den Schreistunden half gar nix. Weder stillen, noch tragen.... da hat sie 1-3 Stunden durch geschrien 😅

4

Sei froh, dass Stillen hilft! So habt ihr einen relativ unkomplizierten Weg gefunden. Gib ihr einfach das, was sie in dem Moment braucht!

Unsere Maus hatte auch eine Schreiphase und selbst jetzt (fast 7 Monate) noch beruhige ich sie manchmal mit Stillen. Nach kurzen Nächten lege ich sie im Liegen an und wir kommen beide runter. Ich finde das sehr praktisch.

5

Hallo, ich hab keinen Tipp aber wir haben aktuell genau das gleiche Problem 😌. Unser Sohn ist auch 6 Wochen, wird voll gestillt und war am Anfang auch meistens nur abends unruhig. Jetzt seit ein paar Tagen geht es bei uns auch den ganzen Tag mit der Unruhe. Auch er lässt sich gut mit Stillen beruhigen. Allerdings denke ich auch immer er wird vielleicht nicht mehr satt. Hatte vor zwei Wochen eine Brustentzündung und musste Antibiotika nehmen und denke deshalb es liegt an mir. Gewicht beim Kinderarzt war letzten Mittwoch aber super. Bauchweh hat er auch viel. Er schläft beispielsweise dann beim Stillen ein, wird aber kurz darauf schon wieder durch Drücken vom Bauch und Pupsis wach 😢. Deshalb schläft er aktuell auch deutlich weniger tagsüber. Ins Tragetuch mag er plötzlich auch nicht mehr, hat die letzten Wochen immer super geklappt zur Beruhigung. Vielleicht haben die Mäuse in dem Alter genau so eine Phase und wir müssen da einfach durch. 😩

Top Diskussionen anzeigen