Baby im eigenen Zimmer

Hi,

mein Sohn wird nächste Woche 1 Jahr alt.
Es ist jetzt die dritte Nacht, die er zum Teil im eigenen Zimmer schläft. Die erste Nacht haben wir ihn gegen 0 Uhr rübergeholt und letzte Nacht gegen 4 Uhr. Er ist ein schlechter Schläfer und möchte nach jeden Aufwachen am liebsten gestillt werden. Mittlerweile klappt es aber auch mal mit Tragen.
Wir hoffen dass er in seinem Zimmer besser schläft und längere Stücke schläft.

Wie war das bei euch? Hattet ihr das Gefühl, dass eure Kinder besser schlafen im eigenen Zimmer? Oder hat sich das Schlafverhalten nicht geändert?

Lg Blaubeere29

1

Hmm, ich glaube am Schlafverhalten hat das bei Unseren nichts geändert. Nur anstrengender ist es, wenn man vielleicht mehrmals pro Nacht aufstehen muss, um zu trösten oder die Flasche zu geben. Auf der anderen Seite hat man sein Schlafzimmer wieder für sich. Da kann man nur abwägen.

2

Hallo 😃
Mein Kleiner ist 11 Monate alt. Vor ca. 1 Monat hatten wir es auch versucht, mit dem eigenen Zimmer. Wir sind eigentlich eher so Familienbett Menschen, aber er wacht so viel auf nachts, ich wollte es wenigstens versuchen.... 2 Nächte hat er länger am Stück geschlafen, ich habe allerdings ewig gebraucht ihn ins Bett zu bringen. Nach der langen Strecken Schlaf habe ich ihn dann zu uns ins Bett geholt. Das Problem war dass er bei jedem aufwachen immer sehr viel und panisch schrie. Er bekam dann auch Albträume. Es wurde dann immer schlimmer und er schlief nur noch 1-2 Stunden am Stück. Seitdem schläft er wieder bei uns und somit viel viel ruhiger, stillt kurz und schläft sofort weiter. Somit habe ich mehr Schlaf als wäre er im eigenen Zimmer. Also du musst es einfach versuchen :) bei uns funktioniert das im Moment nicht. Aber irgendwann ändert sich das bestimmt auch einmal :)

3

Guten Morgen.
Meine Kleine ist 8 1/2 Monate alt und schläft, seit sie 6 Monate alt ist im eigenen Zimmer. Ich hätte sie auch noch länger bei mir gelassen, aber wir haben uns ständig gegenseitig geweckt und ich musste oft nachts stillen und sie wieder zum schlafen bringen. Es war einfach unruhig.
Seit sie allein schläft, hat sie die nötige Ruhe, sie sie offensichtlich braucht und schläft sogar mal 11 Stunden am Stück 😳 Das war natürlich nicht von Anfang an so, aber der Weg hat sich für uns gelohnt...
probiers einfach aus, wenn du absolut dahinter stehst, dein Sohn wird dir schon zeigen, was er davon hält 🙂

4

Unsere haben auch im eigenen zimmer ruhiger geschlafen und länger. Einmal nachts rüber is ja nicht so wild.

5

Guten Morgen,
Also wir haben unseren kleinen vor knapp 3 Wochen ausquartiert. Er ist erst 4,5 Monate alt, aber hat bei uns soo schlecht geschlafen. Mein Mann schläft relativ laut und hat den kleinen immer geweckt, weshalb ich ihn gefühlt alle 1-2h wieder zum schlafen bringen musste. Jetzt kommt er meistens noch einmal gegen 2/3 und ab halb 5 hol ich ihn dann zu uns, weil ab dann sein Schlaf sehr unruhig wird.
War die beste Entscheidung für alle und ich kann morgens trotzdem noch mit ihm kuscheln 🥰

6

Hallo,

Unsere Tochter ist mit 4 Monaten in ihr Zimmer gezogen. Es lag zum einen daran, dass das Beistellbett zu klein wurde und wir so länger Zeit zum üben gehabt hätte. Der andere Grund war, dass wir uns gegenseitig wach gemacht haben. Als wir alle im Schlafzimmer schliefen wurde die alle 2 Stunden wach, aber nur 3 mal davon brauchte sie die Flasche.

Seit sie in ihrem Zimmer schläft, wacht sie nur noch einmal nachts auf für die Flasche und schläft zwischen 5 und 7 Stunden an Stück.

Für uns war es die richtige Entscheidung.

LG Morgain mit Prinzessin 7 Monate

Top Diskussionen anzeigen