12 Wochen alt Gewicht?!

Hallo zusammen :)
Wir waren neulich beim Kinderarzt und der meinte dass sie im Rahmen wiegt. Unsere Tochter ist jetzt 13 Wochen und wiegt 4360g wir haben eine babywaage zuhause und diese hat heute 20g weniger als gestern angezeigt. Ich bin der Meinung dass das nicht schlimm ist weil ich gelesen hab dass das mal rauf und mal runter geht aber am Ende der Woche sollten es um die 200g zunahme sein. Mein Freund macht sich aber ständig Sorgen dass das nicht genug ist. Mich stresst das etwas weil er somit ja auch ein wenig „meine Milch“ kritisiert. Oder stimmt mit unserer Maus etwas nicht. Ich mach mir einfach Gedanken :/

1

Hey,

bitte lass dich von deinem Freund nicht stressen und tut euch den Gefallen und legt die Waage beiseite.
Wenn der KiA zufrieden ist, ist doch alles super. Zum aktuellen Gewicht kann ich nichts sagen, da das ja auch immer vom Geburtsgewicht ist. Wenn ihr etwas Orientierung braucht, haltet euch einfach an die Kurven im MuKi-Pass und schaut, ob euer Kleiner so Pi mal Daumen auf seiner Perzentilen bleibt.

Im Übrigen muss er nicht mehr am Ende der Woche 200g zugenommen haben. Die Zunahme wird nun immer geringer.
Meine Hebamme sagte nach der Geburt meiner Kleinen zu mir, dass Babies in den ersten acht Wochen etwa 150-250g zunehmen sollten, danach verlangsamt sich die Zunahme stetig und beträgt dann nur noch etwa 100g.

Und die Kleinen nehmen nie gleichmäßig zu. Meine Flocke hat ganz extreme Schübe zwischen Wachstum und Gewichtszunahme. Sie nimmt teilweise zwei bis drei (sogar einmal vier) Wochen lang nichts zu, macht dabei aber einen riesigen Schuss in die Länge und dann hat sie auf einmal innerhalb von ein paar Tagen 300g zugenommen. Das ist alles vollkommen normal und okay.

Mach dir also bitte keine Sorgen. Wichtig ist, dass euer Kleiner zufrieden scheint, Stuhlgang hat, ausreichend nasse Windeln pro Tag und aktiv ist. Alles andere wird schon seinen Weg gehen. Und vertraut eurem KiA. 😊

Ich wünsche euch alles Liebe und einen schönen 4. Advent. 🎄

LG Xorac mit Flocke (7,5 Monate) und Pixel (4+1) ❄️

7

Vielen Dank für deine tolle Antwort!!!! Werde auf jeden Fall mehr auf mein Gefühl und die vollen Windeln vertrauen!!! Danke ☺️🎄❄️

2

Wozu wiegt ihr denn sie täglich? Ich finde sogar die Gewichtszunahme von einer Woche ist nicht aussagekräftig- mal können es 100 g sein und nächste Woche 300 g - was war denn euer Startgewicht und wie hat sich das entwickelt?

8

Weil die Kinderärztin meinte wir sollen es kontrollieren weil sie einmal bisschen unter den Erwartungen gewogen hat. Startgewicht war 2855g

3

Hi

jetzt bekomme ich von den Stillmuttis bestimmt voll den Shitstorm ab. 😏

Ich würde das nicht so auf die leichte Schulter nehmen. Mein Sohn kam mit 3500g und 49 cm zur Welt. Zur U3 waren es ca 4600g und zur U4 etwa 5400g ich habe auch gestillt und das gefühlt 24/7. Brav meinen Stilltee getrunken viel Ruhe, ausreichend gegessen und getrunken. Ab da hat mein Sohn nicht mehr genug zu genommen ist unter die Potenzielle gerutscht. Laut Hebamme ein Schub und anlegen anlegen anlegen. Was ich ja schon getan habe. Er hat keinen schlechten Eindruck gemacht ausreichend volle Windeln und Kacke produziert aber nicht mehr genug zu genommen. Jetzt ist er zwei und ein schlechter Esser zur U7 war er 88 cm und keine 10kg schwer. Hätte ich auf meine Mutterinstinkte gehört hätte ich ab dem 3. Monat zu gefüttert und dann noch zu gestillt.

So mache ich es jetzt bei meiner Tochter knapp 8 Wochen alt und die 5000g haben wir jetzt geknackt mit 55cm.

Beobachte deine kleine und sei nicht zu sehr enttäuscht wenn du nicht voll stillen kannst.

Liebe Grüße

4

Das er ein Schlechter esser ist hat doch nix mit der zunahme zu tun. i
Es gibt halt Babys, die langsamer zunehmen. Solange er fit ist ist doch alles gut. Verstehe nicht warum sich Mütter immer so am Gewicht aufhängen.

6

Bei manchen reicht die Milch auch einfach nicht länger als ein paar Wochen. Das wollen aber einige Stillmuttis nicht hören. Weil mit 6 Monaten hat der kia auch Bedenken geäußert. Und dann zu füttern hat auch nicht gut funktioniert. Und das zieht sich bis heute. Wird nur so viel gegessen wie nötig und da muss man sich auch immer was neues einfallen lassen.

5

Meine Tochter wird nur zu den Us gewogen. Die spuckt ohne ende, hat genug nasse windeln und ist ein fröhliches Baby. Also hör auf zu wiegen und sag deinem Freund mal ein paar deutliche Worte. nur weil er in der bequemen Position ist nicht für die Ernährung eures Babys sorgen zu müssen...unglaublich.

9

Ich finde die Zunahme jetzt auch nicht so den Burner, wenn ich ehrlich bin... würde es definitiv regelmäßig kontrollieren lassen. Ein bisschen mal abnehmen ist ja ok, aber es sollte trotzdem stetig nach oben gehen.
Unser Bub war ein Flaschenkind und wog mit 13 Wochen 6390g bei 60 cm (Startgewicht 2330g, er kam bei 35+4 mit 44 cm).
Unser Mädel wird voll gestillt und wog mit 13 Wochen 5930 g (nach 4 mal pipi machen während der U 😂) bei 60 cm. (Startgewicht 2970 g, kam bei 37+1 mit 49 cm)

Top Diskussionen anzeigen