Einseitig stark verschmutztes Ohr.

Zum zweiten Mal hat meine 11 Monate alte Tochter das rechte Ohr sehr stark verschmutzt, teilweise wie verkrustet. Aktuell hat sie eine Erkältung, beim letzten Mal hatte sie leichten Schnupfen. Als wir vorgestern beim Arzt waren, war das Ohr noch sauber. Wir haben Ende des Monats erneut einen Arzttermin und ich werde es dort auch noch ansprechen.
Ich dachte beim ersten Mal an eine Mittelohrentzündung. Sie hat aber keine Schmerzen am Ohr. Es ist nicht gerötet, sie greift nicht danach, sie lässt es sich mit einem feuchten Tuch reinigen. Und nach ein bis zwei Tagen ist der Spuk wieder vorbei.

Kennt das jemand? Hat jemand einen Ratschlag für mich, worauf ich vielleicht achten sollte?

1

Meine Tochter hatte anfangs auch immer nur eine Seite eher „verschmutzt“. Hab mir da irgendwie nie Gedanken gemacht. Grade wenn sie erkältet sind, kommt mal mehr Ohrenschmalz zusammen und da vllt halt mehr 🤷‍♀️

Vllt hat noch jmd. einen anderen Tipp, aber bei uns war das nie was schlimmes 😅

2

Danke für die Antwort. So wirklich Gedanken mache ich mir darum auch nicht, da es sie ja auch nicht stört. Ich kenne es halt nur nicht von der Großen. Da dachte ich, ich frage mal einfach hier nach.

3

Hallo!
Ist es nur ohrenschmalz? Meiner großen (2 1/2) kann der Arzt von Geburt an nicht aufs Trommel Fell von einem Ohr schaun, weil sie da so viel Schmalz hat. Der hno hat es einmal ausgeputzt, aber bald wars wieder so verschmutzt wie vorher.
Das dauert haltanchmal bis sich das richtig einspielt.
Lg

Top Diskussionen anzeigen