Beste Auto-Losfahrtzeit für lange Strecke?

Hallo zusammen!
Wir haben für den Weihnachtsbesuch die erste längere Autofahrt mit dem Baby (4 Monate) vor uns. 550km, mit Pausen bestimmt 7-8 Stunden.

Aktuell haben wir die Luxussituation, dass der keine nachts toll schläft. Er ist tagsüber normal viel wach, macht nur kleinere Schläfchen zwischendurch, und schläft dann abends ab 7-8 Uhr, und dann gute 12 Stunden in seinem Bettchen (nur mit Unterbrechungen für's Füttern/Wickeln).

Nun habe ich angst, wenn wir am Montag den ganzen Tag autofahren, dass wir seinen tollen Schlafrhythmus stören. Da er im Auto durch das Fahrgeräusch und die Bewegung fast immer einschläft.

Wenn wir dann plötzlich 7-8 Stunden Tagschlaf dazwischen schieben weiß ich nicht ob er dann abends wieder schlafen kann.

Wie macht ihr das?

1

Huhu, ich würde nachts fahren . Das haben wir kinderlos auch schon immer gemacht , weil einfach weniger Verkehr ist und an Feiertagen ja auch keine Lkws. Ich lasse meinen Mann tagsüber immer schlafen, denn er fährt immer bei längeren fahrten.

Eine schöne Reise und besinnliche Feiertage :)

2

Wir fahren möglichst immer nachts.
Wie packen Abends das Auto und machen alles fertig. Je nach dem wann die Dame dann nachts wach wird, wird sie gewickelt, gestillt und los gehts.

3

Ach krass, okay probieren könnten wir das. Allerdings hätte ich bisschen bedenken, dass ich dann noch völlig fertig bin. Das Problem ist, dass ich selber fahren muss. Mein Mann hat nur einen Automatik-Führerschein und kann/darf mein Auto nicht fahren. Und in seinen Smart passen wir nicht rein. =)

4

Hallo du.

Mit so kleinen sind wir zwar noch nie so lange/weit gefahren, bei den ersten so langen Autofahrten waren unsere immer minimum 14 Monate.

Aber auch mit unseren größeren Kindern hat nachts fahren immer gut geklappt. Wir sind immer in den sehr frühen Morgenstunden zwischen 3 und 4 Uhr losgefahren, sie haben dann weitereschlafen bis 7/8 Uhr und in der Zeit sind wir durchgefahren. Wenn Sie dann wach wurden haben wir erstmal Pause gemacht zum wickeln und was essen und danach dann so alle 1,5 h eine Pause.

An eurer Stelle würde ich entweder direkt abends losfahren, wenn seine bettgehzeit ist oder wenn das organisatorisch mit Unterkunft am Zielort nicht klappt, in den ganz frühen Morgenstunden, wenn er zum trinken wach war, einfach in den kindersitz statt wieder ins Bett und losfahren.

Ich wünsche euch eine entspannte Fahrt und ein frohes Fest!

Lg waldfee

5

Hallo!
Wir haben vor paar Wochen genau die gleiche Strecke zurück gelegt. Die kleine war dann auch 4 Monate alt & hatte einen ähnlichen Rhythmus wie euer Zwerg.
Wir sind gegen 10 Uhr morgens losgefahren, ich war Fahrerin. Die Maus hat fast die ganze Strecke geschlafen, wir haben nur eine längere Mittagspause gemacht. Die Nacht hat sie geschlafen wie immer!
Zwei Tage später dann die Heimreise, genauso! Würde mir da nicht so viele Gedanken machen, mit einem Tag bringst du seinen Rhythmus nicht durcheinander.
Ach ja, mein Mann saß hinten bei der kleinen und hat dann bespaßt wenn sie wach war 👍🏼
Gute Reise & schöne Feiertage 🎄

6

Ich würde mal schauen, wie die Strecke ausgelastet ist, ob besonders stauanfällig usw. Dementsprechend die Fahrtzeit anpassen. Wie wäre es denn mit ganz früh losfahren, z.B. 4 Uhr morgens oder spät nachmittags gegen 16 Uhr, sodass ein Teil des Nachtschlafs auf die Fahrt fällt. Ansonsten würde ich nicht unnötig Pausen machen, wenn das Baby schläft (falls ihr nicht die Pause braucht). Wenn er 4 Stunden durchschläft, dann einfach fahren...
Wir pendeln häufig und so schnell kommt da nichts durcheinander vom Rhythmus her.

7

Hallo,

Wir hatten erst vor einer Woche die gleiche Strecke und mein kleiner ist auch 4 Monate alt. Wir sind so gegen 3 nachmittags los. Er hat erst geschlafen, haben als er hunger hat ca 45 min Pause gemacht. Haben noch bissl auf der Rückbank spielen lassen, damit er sich auch mal frei bewegen kann. Danach war er mit schauen und schlafen beschäftigt bis wir am Ziel waren. Rückfahrt war ähnlich nur haben wir eine kurze Pause mehr gemacht weil er geweint hat und sich nicht im maxi cosi beruhigen ließ. Waren aber zwei sehr gute Fahrten und es war dann auch nix durcheinander.
Lg

Top Diskussionen anzeigen