Muskelschwaches Baby (w) 11 Wochen

Hallo,

Unsere Tochter hat bei der letzten Untersuchung bei der Kinderärztin muskelschwach gewirkt. Sie kann den Kopf noch kaum kontrollieren. Heben geht in der Bauchlage höchstens für eine Sekunde.

Mir ist aufgefallen dass unsere Tochter in 4 Wochen ca. 7cm gewachsen ist und dabei 400g zugenommen hat. Mit 7 Wochen hatte sie 3700g jetzt ist sie bei 4100g.

Kann es sein dass durch das schnelle Wachstum in die Länge das Muskelwachtum nicht mitgekommen ist?
Mit 61cm ist sie für 11 Wochen eher groß. Mit 4100g aber auch eher leicht.

Geburt war spontan in der 41ssw mit 2880g und 49cm.

1

Hallo, mein Kleiner (15. Woche) hatte von Beginn an eine "Lieblingsseite" und wurde in der 8. Woche zur Orthopödin/Osteopathin geschickt. Beim zweiten Termin in der 12. Woche hat diese festgestellt dass er eine Muskelschwäche hat - jedoch nur auf einer Seite im Nacken. Seitdem sind wir bei der Physio und es ist schon viel besser geworden.

Er hatte auch schon früh einen Wachsstumsschub gehabt (wiegt aber auch dementsprechend), ob es jedoch davon kommen kann hatte ich nie gegfragt gehabt um ehrlich zu sein.

Hast du denn eine Überweisung zu einem Spezialisten bekommen von der Kinderärztin?

2

Hatte vergessen gehabt zu sagen dass auch er Schwierigkeiten hatte den Kopf zu halten. Dies funktionierte nur wenn er zur seiner "Lieblingsseite" schaute, also dort wo er keine Schwäche hatte.

Er hat deswegen auch lange die Hände zu Fäusten geballt gehabt. So langsam gehen sie auf und er versucht nun Sachen zu greifen. Noch nicht gut aber es kommt nun so langsam. Davor hat man seine Fäuste fast nie aufbekommen so zugekniffen hatte er die. Laut Physio weil ihm alles dank der Muskelschwäche zu anstrengend war.

4

Ja wir sind gerade in der Kinderklinik. Uns ist noch ein Zucken aufgefallen. Das haben wir der Kinderärztin erzählt und in Verbindung mit der Muskelschwäche wollte sie dass Epilepsie ausgeschlossen wird. EEG und Ultrasch Waren unauffällig.
Jetzt wird hier eben noch geschaut ob eine Muskelkrankheit vorliegt oder ob es einfach nur Rückstand ist den man noch aufholen kann.
Ja wir üben jetzt viel Bauchlage und schauen dass sie viel trinkt.
Mein Gedankengang ist halt dass sie in den nächsten 4 Wochen sicher nicht mehr so einen großen Schub in die Länge macht. Ich hoffe dass sie jetzt die Energie in Muskeln umwandelt und dadurch der Nacken gestärkt wird.

Physio sollen wir dann danach auch machen.
Denkt ihr dass Osteopathie auch noch hilfreich ist oder?
Schaden kann es ja wohl nicht.

weiteren Kommentar laden
3

Hm meine ist noch mehr gewachsen und hat noch mehr zugenommen gehabt 😂

Trotzdem war sie schon immer ein „starkes“ Baby (Kopf konnte sie eigtl an Geburt halten, auf die Seite gedreht mit 4 Tagen, auf den Bauch mit 6 Wochen).

Ich bin kein Arzt, aber ich würde bauchlage immer wieder üben und auch viel im Tuch tragen (stärkt auch die Muskeln). Glaub in dem Alter ist das nicht dramatisch :)

5

Auf die Idee bin ich noch nie gekommen, aber unser kleiner Mann hat tatsächlich noch mehr gewachsen in der Zeit und war auch immer schwach im Rumpf... 🤔

6

Okay danke.
Die Ärzte verstehen meinen Gedankengang, aber glauben nicht so richtig dran.
Sie wollen halt unbedingt eine Krankheit ausschließen und das ist auch richtig.
Nachdem Ultraschall und EEG unauffällig waren wollen sie jetzt noch ein MRT machen.
Gerade wegen der Narkose bin ich da halt vorsichtig. Wird dann aber wohl eh erst im neuen Jahr gemacht, weil natürlich jetzt alles voll ist.

7

Ich verstehe dass du Angst hast wegen der Narkose. Aber: Besser die Ärzte schließen was Ernstes aus, als dass es übersehen wird. Ich hoffe die Untersuchungen bleiben ohne Ergebnis. Alles Gute für euch! 🍀

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen