Austausch erschöpfte Mamis

Guten Morgen zusammen ☺️

Ich saß heute Morgen schon beim Arzt,weil ich das zweite Mal in einer Woche beim Schleppen der Kurzen Herzstolpern hatte.
Ich kenne das im Ruhezustand, während einer aktiven Phase war mir das neu und beunruhigend.
EKG wurde geschrieben, abgehört, Blutdruck gemessen und plötzlich saß ich da,wie ein Häufchen Elend.
Mir liefen die Tränen im Sturzbach und die komplette Erschöpfung der letzten 8 Monate brach so raus.
Meine Kurze schläft nie ruhig. Ständig wälzt sie sich hin und her, weint, dann will sie etwas trinken, geht in den Vierfüßler usw.
Ich habe nachts also quasi nie Ruhe und bekomme keinen Schlaf. Tagsüber werden die Kids bespaßt und wenn die Kleine schläft ,ist da ja der Haushalt,das Essen muss vorbereitet werden - ihr kennt das.

Meine Ärztin sagte mir, dass mein Herz gesund und topfit sei, Blutdruck in Ordnung, aber mein Körper streikt und ich dringend mehr Ruhe brauche. Sonst geht es mir sehr bald noch viel schlechter.

Ich soll für 1-2 Nächte die Woche in einem anderen Zimmer schlafen und meinen Mann machen lassen. Der arbeitet allerdings Schicht im öffentlichen Dienst und es ist nie absehbar, wann er wie los muss.

Gibt es Mamas, die auch mit solchen körperlichen Auswirkungen zu kämpfen haben ?
Die Ansage der Ärztin war ziemlich deutlich.

Liebe Grüße

1

Guten Morgen,

es tut mir leid, dass es dir körperlich nicht gut geht. Ich kann dir von mir berichten, dass ich schon immer mit Herzstolpern zu kämpfen habe - mal mehr mal weniger schlimm. In der Schwangerschaft war es super. Danach leider sehr schlimm, vorallem kurz vor der Periode. Mein Kleiner ist 7,5 Monate alt und wahnsinnig anstrengend. Ich bin auch oft am Ende meiner Kräfte - heute auch. Die Nächte sind seit Monaten schlimm, zwei Zähne sind da und nun ist er auch noch erkältet. Ich komme zu nichts und habe Null Zeit für mich nicht einmal 5 Minuten und das belastet mich sehr. Ich habe Schmerzen im Arm und Schulter vom Tragen und sehr oft bin ich einfach nur verzweifelt. Ich hoffe einfach nur, dass die Phase irgendwann mal vorbei geht und es wieder entspannter zugeht.
Liebe Grüße

6

Danke für deine lieben Worte ☺️
Ja, das mit dem Stolpern hab ich auch seit meinen Teeniejahren,aber jetzt kam es eben erst zu dem bei Aktivität...

Ich wünsche dir auch,dass es bald besser wird! Man glaubt nie, wie anspruchsvoll manche Kinder sind, wenn man nicht selbst eins hat 🙈

Hab vorher immer alle belächelt,die sich beklagt haben ... Karma 😒😅

2

Es tut mir leid, dass es dir so schlecht geht. Wenn dein Mann nachts nicht übernehmen kann, kannst du dich vielleicht tagsüber hinlegen? Eine Kollegin von mir hatte ein Schreibaby. Sie und ihr Mann sind abwechselnd tagsüber für 2 Stunden zu den Eltern gefahren und haben sich dort hingelegt. Vielleicht wäre das auch für dich einfacher umzusetzen?

7

Meine Eltern übernehmen die Kinder immer Mal kurz und hatten die Kleine schon eine Nacht. Da konnte ich dann aber aus anderen Gründen nicht schlafen... Werde mich wirklich dran gewöhnen müssen,nicht 24/7 für sie da zu sein und sie bei jedem Pieps hochzunehmen ... Auch wenn es mir sehr schwer fällt 😥

3

Ach Mensch, das tut mir leid!

Ich bin auch mit dem zweiten Kind zuhause und an manchen Tagen bin ich echt erschöpft. Dann mache ich zusammen mit der kleinen Mittagsschlaf und lass die Wohnung Wohnung sein. Zur Not wird zum Essen etwas aufgetaut oder es muss dann einfach Tiefkühlpizza oder bestelltes essen sein. Ist zwar nicht der Hit - aber besser als wenn ich aus den Latschen kippe. Mir wird bei zu viel Stress immer übel und ich kann dann nichts essen - dann sackt der Kreislauf und der Teufeskreis beginnt. Daher lass ich einfach immer mal alles stehen und liegen und gehe schlafen 😂
Meinem Mann und der großen Maus macht das nichts aus - die lieben Tiefkühlpizza und mein Mann macht eh viel im Haushalt mit.
Falls du es aber lieber ordentlich und sauber hast (also nicht falsch verstehen - bei mir ist es nicht eklig dreckig oder so 🙈 meistens bleibt einfach die Frische Wäsche auf dem Wäscheständer liegen und wird dann 2-3 Tage nicht zusammengelegt und weggeräumt) dann such dir doch eine Putzhilfe - das kostet ja nicht die Welt und schafft dir vielleicht etwas mehr Erholung. Ich weiß ja nicht wie perfektionistisch du bist - ich leb ganz gut mit der 80/20 Regel. Ich mache 80 Prozent ordentlich und bei 20 Prozent Schummel ich - damit fahre ich ganz gut und die Familie ist ziemlich happy damit.

8

Hey ☺️
Ganz lieben Dank für deine Worte!!!!
Ja, bei uns wird auch manchmal gemogelt, weil es nicht möglich ist, alles perfekt zu säubern. Die Kleine ist unglaublich fordernd und ich hab bisher versucht, sie direkt zufrieden zu stellen, um ihr und mir größere Dramen zu ersparen.
Hätte nie gedacht, dass es mir echt so an die Substanz geht. Das macht mich traurig, aber es muss eben sein, dass ich mich wieder Mal etwas rausnehme.

Drück die Daumen, dass auch bei euch bald etwas mehr Ruhe einkehrt ☺️

4

Hey!
Unser Großer war auch so ein Kandidat.
Ich bin auch der Typ, der sich alles auflädt bis zur völligen Erschöpfung.
Folgender Spruch hat mir die Augen geöffnet: Bei einem Notfall im Flugzeug setzt man sich zuerst selbst die Sauerstoffmaske auf und dann erst den Kindern.
Seit dem versuche ich „egoistischer“ zu sein und mir mehr Freiräume zu schaffen. Dabei helfen oft schon Kleinigkeiten: abends essen wir kalt, Haushalt am Wochenende gemeinsam, mit dem Baby Mittagsschlaf machen...
Was bringt es meiner Familie, wenn ich komplett wegbreche?
Ich wünsche dir alles Gute!

9

Lieben Dank!!!

Ja, es ist wahr und ich muss das nun auch lernen. Die Große ist ja auch da und für sie muss ich mir auch Freiräume schaffen. Unternehmungen mit ihr fühlen sich an,wie Urlaub 🙈

Dir geht es damit besser ?
Wünsche dir auch alles Gute!

5

Ich würde da auf meinen Mann zurückgreifen.
1 Nacht pro Woche zu übernehmen ist auch jemandem, der Vollzeit arbeitet, zumutbar.

Wenn er überraschend los muss, könnt ihr ja wechseln.

10

Hallo Bambi!
Dein Text klingt, als hätte ich ihn geschrieben. Ich bin auch völlig ausgelaugt und erschöpft, denn auch ich habe ein klassisches „high Need Baby“. Sie ist 4 Monate alt.
Dauer unzufrieden und liegt höchstens für 2-3 min alleine unter dem Spielbogen.
Das mobile ist doof, knisterspielzeuge sind doof, alles ist doof.
Ich kann sie nicht zufriedenstellen.
Wir waren schon oft beim Kinderarzt um prüfen zu lassen, ob sie vielleicht irgendwie schmerzen hat oder so. Sogar bei der osteopathie waren wir, vor lauter Verzweiflung.
Und dann hört man von anderen „neumamis“, „ach unsere kleine ist ja sooo entspannt und schreit garnicht.“
Meine Maus schreit fast den lieben langen Tag und ist wirklich nur ein liebes Baby, wenn sie schläft.
Es tut mir selber weh, wenn ich das so sagen muss, aber es ist so.

Ich habe mit hohem Blutdruck zu kämpfen, aber bereits vor der Schwangerschaft, nur ist es jetzt natürlich auch nicht besser geworden, sondern er hat sich trotz Tabletten verschlechtert.

Manchmal vergesse ich sogar zu trinken durch die kleine Maus. Mir wird dann manchmal bewusst, wie trocken meine Kehle eigentlich ist und dass ich mal was trinken sollte.

Ich hab dauernd nen roten Kopf, mir ist immer warm, manchmal würd ich mich gerne einfach nur auf den Boden legen und aufgeben.
Es powert mich auch extrem aus...
ich weiß also genau, wie du dich fühlst :-(

Es gibt zwar einen Mann im Haus, aber der kommt jeden Tag erst um 19 Uhr nach Hause.

11

Hey ☺️

Och Mensch, ich hätte am liebsten nach jedem deiner Sätze laut JA gebrüllt 😅

Ich hab ja auch gedacht, dass wir vielleicht etwas mehr Ruhe haben, wenn die Maus krabbelt... Aber nix da. Sie läuft fast und es wird immer schlimmer 🤷🏼‍♀️

Mit meinem Mann hab ich vorhin darüber gesprochen, aber er nimmt mich da nicht so ernst, hab ich das Gefühl 😔

Eben waren wir auf einer Musicalaufführung der Großen und die Kleine hat von 17-18:30 Uhr geschlafen. Das wird ne lustige Nacht ...

Top Diskussionen anzeigen