Schub, Zähne oder was für eine Phase wieder 😂

Mein Sohn ist 14 Wochen alt.
Seit gut 2,5 Wochen haben wir katastrophale Nächte, er wird stündlich wach. Folgendes haben wir uns gedacht:

Zähne
Zahneinschuss ist gerade auf jeden Fall aktuell, aber Osanit, Weleda Zahnungazäpfcheb oder Vibrucol bringen keine Besserung. Auch einmal Ben u Ron probiert, auch keine Veränderung. Daher denken wir nicht, dass ihn dieses Thema nachts quält.

Schub
Es steht als nächstes der 19 Wochen Schub an, da wir immer so 2-3 Wochen früher mit dem Schub dran sind, könnte es auch hinkommen mit dem Schub. Tagsüber ist er relativ normal
Aber bisher waren unsere Nächte nie davon betroffen und jetzt so ein Chaos.

Ich bin echt fertig!

Was denkt ihr könnte ihn beschäftigen?

1

Google mal 4 Monats Regression und höre bitte auf deinem Kind Medikamente zu geben die er nicht braucht

2

Na das meiste ist ja homöopathisch und daher eh nicht wirkungsvoll 😅

Liebe TE: dein Baby ist erst 14 Wochen und es wird soooo oft sein Verhalten (grade nachts!) ändern, nicht immer lässt sich ein Grund finden. Und selbst wenn: meist kann man nur aushalten und trösten usw.

Sie bekommen ja auch immer mehr von der Welt mit und verarbeiten das abends und nachts. :)

3

Naja aber ben u ron nicht, einem Baby einfach so auf Vermutung Paracetamol zu geben ist etwas übertrieben. Aber da ist jede Mama natürlich anders.

weitere Kommentare laden
6

Ist es nicht egal was ihn beschäftigt? Ich würde an so einem kleinen Kerl nicht rumdocktern sondern ihn einfach begleiten. Es wird auch wieder besser und garantiert auch noch katastrophaler. Akzeptanz ist das beste Hilfsmittel für Mama.

LG

7

Mir ist es tatsächlich nicht egal, was ihn beschäftigt. Ich möchte schon gerne wissen und verstehen, was mit oder in meinem Kind vorgeht
Und das ich ihn nicht begleite habe ich nicht geschrieben. Aber manchmal hilft wissen oder ahnen auch einfach eine Phase besser zu durchleben.

8

Das wird dir aber niemand sagen können. Und dein Sohn frühstens in 2 Jahren und bis dahin sind es nur Vermutungen, weswegen gar nichts anderes übrig bleibt, als ihn zu begleiten. Und ich finde es auch nicht gerechtfertigt, einem 14 Wochen altem Säugling Schmerzmittel zu geben. Wenn es vom Kia kommt ok aber nur weil er schlecht schläft? Und das Zahnen vorzuschreiben ist bei 14 Wochen wirklich sehr, sehr unwahrscheinlich.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen