Baby schreit mit 4 Monaten immer noch so viel

Hallo ihr lieben Mamis,
meine kleine ist jetzt genau 4 Monate alt. Wir hatten keine leichte Geburt. Unter anderem mit Saugglocke und anderen Dingen die wahnsinnig stressig für sie gewesen sein müssen:(
Seit sie ca 2 Wochen alt ist schreit sie sehr viel...die ersten 3 Monate waren es bis zu 5 Stunden am Tag! Seit 3 Wochen sind es vllt 3 am Tag ! Aber auch nur wenn ich alles gebe, dass sie auf keinen Fall anfängt zu schreien! Ablegen ist kaum möglich ! Allein beschäftigen- Fehlanzeige !
Tagsüber schläft sie auch maximal 3x für exakt 35 Minuten( das auch nur in der Swing unserer Federwiege) , dann wird sie immer wach und ist nach spätestens 1 Stunde wieder so müde dass sie weint ! Aber schlafen will oder kann sie einfsch nicht....
Mal entspannt mit ihr das Haus verlassen, geht seit 4 Monaten nicht. Ich bin fast nur zu Haus. Frühstücken gehen oder generell außerhalb essen, keine Chance, weil sie sofort anfängt zu weinen sobald man sich mit ihr auf dem Schoß hinsetzt!
Wir waren beim osteopathen der konnte die Blockade auch super lösen ! Sind bei der Physiotherapie in Behandlung !
Achso Auto fahren hasst sie auch und im Kinderwagen ist es mal für die 35 Minuten schlafen okay, dann will sie aber auch raus...
Von kuscheln kann man auch nicht reden, sobald man sich mit ihr hinlegt fängt sie an zu weinen:(
Ich bin absolut ratlos !!!
Hatte jemand von euch auch so ein schwieriges Baby ?:(
Ich will sie doch einfach nur glücklich sehen!
Dafür tut man als Mama ja auch einfsch alles. nach 4 Monaten noch immer das Gefühl zu haben , dass nichts gut oder gut genug ist, ist mittlerweile ein echter Krampf für mich :(

Liebe Grüße von einer ratlosen Mami

1

Hey
Das hört sich ja echt hart an .. also so viel Geschrei haben wir Gier nicht aber Auto fahren und tagsüber schlafen ist hier das selbe🙈 beim Auto fahren versuchen wir zu 2. zu sein und einer sitzt hinten und bespasst.. das klappt ganz gut und wir haben so eine Schlange gekauft für den Maxi cosy die man da dran macht und da hängen Tiere runter 👍seitdem ist es viel besser .. das „schlafproblem“ am Tag hab ich so gelöst dass ich mich mit dem Mops nach dem mittagessen zusammen in mein Bett lege .. dann schläft er zwischen 1,5 und 3 Stunden .. ohne mich leider auch nur ca 30-45 Minuten und dann ist er echt nur motzig 🙈scheinbar braucht er die Nähe einfach .. vielleicht ist das ja bei euch auch so🤔 aber ich bin schon froh wenn ich nicht mehr jeden Mittag im Bett liegen muss 😅 .. andere schaffen in der Zeit ja ihren Haushalt 🙈
Lg hibbeline mit Christopher (5 1/2monate)

2

Huhu, ja das kenne ich. Ich habe auch immer nur gewartet und gehofft, nach 3 Monaten wird es bestimmt besser, nach 4 Monaten wird es bestimmt besser,...
Wir haben auch alles mögliche Versucht, waren sogar beim Wunderheiler 🤦‍♀️
Ich hatte auch keinen Nerv mehr, mit der Kleinen rauszugehen, der kiwa war die absolute Katastrophe. In die Trage wollte sie leider auch nicht. Hast du das schon probiert?
Ich habe tatsächlich die Kleine beim Auto fahren im Maxi Cosi gestillt, wenn wir mal länger fahren mussten...
Essen gehen etc. Habe ich auch alles nicht gemacht.
Ich war mit meiner Kleinen beim Pekip. Sie hat beim Auto fahren durchgeschrien, aber interessanterweise war das immer die entspannteste Stunde in der Woche für mich.
Ich schätze so mit 6/7 Monaten wurde es langsam besser. Jeder neue Entwicklungsschritt hat sie zufriedener gemacht. Du wirst noch viel Geduld brauchen, ich denke das wichtigste ist, dass du dir Ruhepausen gönnst. Lass den Papa oder die Oma oder wer auch immer da ist, die Kleine mal nehmen sodass du zum durchatmen kommst. Ich weiß wie ungeduldig und verzweifelt man sein kann, aber es hilft alles nichts - es braucht einfach noch Zeit bis die Kleine endlich ankommt!

3

Huhu,

bei uns war es genau dasselbe (bis auf Autofahren, da hat sie immer gerne geschlafen).

Es wurde schlagartig besser als sie mobiler wurde (rollen, drehen und mittlerweile vorwärts robben).

Sie schreit jetzt nur noch hin und wieder abends wenn sie müde ist. Es ist so viel einfacher geworden...

Lg
Lorena

4

Du arme, das ist hart.

Aber für mich klingt es „normal“. Meine ist auch schnell reizüberflutet. „Entspannt“ Kaffee trinken ist auch selten möglich.

Ich bin meist nur bei Freunden/Familie, da geht es inzwischen (knapp 8 Monate) sehr gut. Also meistens :D

Manchmal mache ich trotzdem was, einfach weil ich nicht nur zu Hause sitzen will. Je älter sie wird, desto öfter klappt es. Aber auf großen Feiern ist es immer noch eine Katastrophe :D daher meiden wir das nach wie vor 🤷‍♀️

Top Diskussionen anzeigen