Bekommt euer zweites Baby weniger Geschenke??

Hallo,

mich würde interessieren ob euer zweite Baby weniger Geschenke zu Weihnachten oder zum Geburtstag bekommt weil schon alles vom ersten vorhanden ist?

Wir haben sehr viel Spielzeug vom ersten.
Ich finde aber der kleinste hat genau so ein recht draus. Natürlich wird es nicht nochmal soviel geben weil alles doppelt zu haben ist ja Quatsch. Aber es gibt ja so viel verschiedenes.

Ein paar Leute sind der Meinung ich solle das nicht machen da wir schon soviel haben.
Aber grade weil mein großer alles so stark verteidigt, ( muss erst lernen zu teilen ) finde ich hat der kleine sein eigenes verdient das ihm dann auch nicht weggenommen werden darf.

Wie macht ihr das? Bekommt ihr auch sowas zu hören?
Ich finde das irgendwie gemein.

Lg claudi

1

Hallo,
Unsere Kinder bekommen eigentlich immer gleich viel geschenkt. Ja, vom ersten ist schon einiges da. Aber das ist ja eben SEIN Spielzeug. ,🤷 Wenn er damit nicht mehr spielt,dann kann es an den nächsten weiter gegeben werden, oder manches teilen sie sich dann. Aber sie haben teilweise auch unterschiedliche Interessen. Manche Dinge, die für den großen nicht so interessant waren, sind einfach in den Besitz des mittleren übergegangen oder für Allgemeingut erklärt. 😉 Der jüngste wird zu Weihnachten tatsächlich eher weniger bekommen, das liegt aber am Alter (7monate) 😉
LG

2

Ich hab nur ein Kind.

Aber ich würde natürlich was schenken und beiden gleich viel. Und wenn man zuviel hat, wäre es ja eine gute Möglichkeit, auszusortieren.

Ich schränke es jetzt beim 1. Kind schon ein. Sie ist knapp 8 Monate und bisher ist es Spielzeug mäßig im Rahmen. Ich hab alle Sachen in einer Kiste und sie bekommt pro Tag nur 3-4 Sachen daraus. Am nächsten Tag was Anderes.

Festes Spielzeug gibt es am Wickeltisch, in der Wickeltasche und im Kinderzimmer (da sind wir einfach nicht so lange täglich).

Da das jeder weiß, ist es bislang noch ok; so viel bekommen wir nicht geschenkt. Ich sage auch immer, was ich gut fände. Und wünsche mir (noch) eher praktisches (Familie von meinem Mann hat für den Folgekindersitz zusammen gelegt, zur Taufe gab es einen Kindersessel).

3

2. ist bei uns noch im Bauch und auch anderes Geschlecht. Dennoch, das Thema hat mich natürlich schon beschäftigt.

Ich werde mich weigern, zB mehr Lego Duplo zu kaufen oder Schleichtiere. Wie haben einfach schon alles da. Auch Bobbycar oder Laufrad ist da. Anderseits, wenn das neue Baby zB auf anderen Spielzeug steht, klar bekommt sie dann eine Puppe, wenn es absehbar ist, dass sie sich interessiert.

Wie haben auch noch alle Klamotten da. Ich könnte mir vorstellen, Einzelteile zu kaufen, mädchenhaft. Aber hauptsächlich dann, wenn ich die Sachen von Brüder nicht benutzen kann (Gr) oder was neues BRAUCHE. Ansonsten...sehe ich das ehrlich gesagt nicht ein.

Ich werde mich sonst im Babyalter noch ein Hochstuhl mit Babyaufsatz gönnen, obwohl wir bereits ein Hochstuhl haben. Ansonsten brauchen wir ziemlich wenig. Ich vermute, von der Verwandtschaft und Freunde wird schon Geschenke geben, da anderes Geschlecht. Ich kann mir gut vorstellen, dass viele uns gerade deswegen viele Rosa Klamotten schenken werden.

4

Hallo!
Von mit gibts auch ein ganz klares Nein.
Unsere Kleine (7,5 Monate) bekommt genauso viel bzw. wenig wie die Große! (2,5 Jahre).
Klar ist schon einiges da und es gibt auch fast nichts doppelt. Wir haben schon früh überlegt, was bei Nr. 1 sinnvoll ist und was Nr. 2 dann bekommen könnte. Z.B. hat die Große letztes Jahr zu Weihnachten eine Kinderküche bekommen. Die Kleine wird dann nächstes Jahr nen Kaufmannsladen bekommen.
Wir haben ansonsten auch immer geschaut bzw. schauen, wo ihre Interessen liegen. Und dann wird gezielt gekauft.
Laufrad, Roller, etc. haben wir aus dem Grunde nie geschenkt, sondern zwischendurch gebraucht von Freunden gekauft / übernommen.
Wir hoffen, so beiden immer gerecht zu werden, so dass Nr. 2 auch ähnliches bekommt. In diesem Jahr wird es aber ohnehin, wie schon bei der Großen, aufgrund des Alters nicht so viel werden.

5

Morgen, meine kleine hatte vor 10 Tage ihren 1ten Geburtstag. Und ich muss sagen ja sie hat gezieltere Geschenke bekommen und viel weniger als meine große damals.

Hab mir mehr Gutscheine schenken lassen. Für Schuhe oder Klamotten.

LG Sabrina
2 Mädls mit 1 Jahr und 4 Jahre

6

Der 2. hat weniger neues bekommen und der dritte noch viel weniger.
Ich bin froh, dass wir so viele schöne Sachen schon haben. Das gesparte Geld gebe ich für die Hobbys der Grossen aus. Bei uns ist der Abstand zum Nesthäckchen aber auch sehr gross. Niemand ist eifersüchtig auf den Jüngsten.

7

Nein. Mein 2tes Kind bekommt vom Wert her genau das gleiche wie die Große. Und das Spielzeug was vorhanden ist gehört nunmal meiner Tochter. Wenn Sie teilt freuen wir uns alle, kann man aber nicht immer erwarten. Und wenn der kleine Muck gerne mit etwas spielt was meine große nicht hergeben will, dann kaufe ich halt doppelt 😊

8

Ja. Bis die Kleine eigene Wünsche hat bzw andere Interessen entwickelt als die Große. Ich hasse dieses bunte, blinkende, bimmelnde Plastik- Kinder-Zeug...So was gibt's hier also eh nicht. Meine Große hat hauptsächlich Spielzeug wie Bauklötze, Holzschienen, Piklerdreieck, Bücher, Puppen, Autos, Bälle, ... also Material mit dem immer neu und immer anders gespielt werden kann. Natürlich erwarte ich das auch die Kleine später mit den Bauklötzen spielen und auf dem Piklerdreieck rumklettern darf. Sicher bekommt sie eine eigene Puppe (wenn sie möchte) aber ich habe keine Lust in Spielzeug zu ertrinken (welches nur eine vorgegebene Spielfunktion hat und folglich nach 3 maligem Benutzen uninteressant wird). Und Babyspielzeug wie Rassel und Rascheltuch sind für meine Große eh längst uninteressant (darf Baby also von der Großen übernehmen).

9

Hallo,
unser Baby bekommt deutlich weniger Geschenke als unsere Große (fast 4). Ich wüsste gar nicht, was ich der Kleinen alles kaufen sollte, weil sie mit wenig zufrieden ist und wir bereits vieles haben, was sie neu entdecken kann. Es wäre unsinnig, jetzt einfach viel Babyzeug zu kaufen, nur damit beide ungefähr gleich viel haben.

Das heißt aber nicht, dass es insgesamt ungerecht zugeht. Hier wird jeder mit Dingen beschenkt, über die er sich freut oder die er braucht und auch der Nikolaus wird für beide Kinder etwas in die Schuhe stecken, nur ist es bei der Großen Schokolade, während die Kleine eben nur ein normales Obstgläschen bekommt. Keiner wird vergessen, aber es wird nicht immer genau gleich viel sein. Mal hat der eine etwas Größeres, mal der andere. Unser Baby wird es nicht stören, weil es noch gar nicht versteht, was da passiert. Und die Große weiß eigentlich jetzt schon, dass es nicht so sehr darauf ankommt, wieviel man bekommt, sondern was.

Wenn unsere Kleine etwas größer ist und Wünsche äußern kann oder ganz eigene Interessen entwickelt, wird sie sicherlich auch mal mehr bekommen als jetzt bzw. wird es dann eine etwas größere Auswahl an Möglichkeiten geben. Das gleicht sich dann alles wieder aus.

Top Diskussionen anzeigen