Was will mir der kleine Mann sagen?

Brauche mal euer Wissen, der Zwerg macht das jetzt seit ein paar Tagen, dass er zwischen 16-19uhr beim Stillen angedockt ist und dabei weint/die Brust anbrüllt.. er strampelt dabei wie Wild. Er dockt ab, dann lege ich ihn wieder an. Das ganze im liegen. Im sitzen schmerzt mir die Brust zu sehr.

Warum macht er das?

LG Yen mit Julian 💙 4W6T

Hallo

Meine Tochter ist 4 Wochen und 5 Tage alt. Wir haben das selbe seit vorgestern. Kann es nur nicht so sehr auf die Uhrzeit beschränken wie du aber auch abends/ nachmittags.

Ich vermute zum einen Bauchschmerzen und verarbeiten vom Tag. Unsere kleinen bekommen immer mehr mit und ich vermute das wird dann an der Brust verarbeitet.

Milch ist jedenfalls genug da.

Grüße

In dem Alter kann es auch der erste Entwicklungsschub sein.

Das macht mein Kleiner schon länger und immer noch (7 Wochen alt), hauptsächlich abends. Meine Theorie: er ist sehr müde und etwas überreizt, versucht sich an der Brust zu beruhigen, erwartet dadurch in den ersehnten Schlaf zu kommen und empört sich darüber dass er immer noch wach ist 😅 Ich bekomme ihn dann ohne Brust relativ schnell zum Schlafen.

Die Erklärung klingt gar nicht mal schlecht, so wirkt meine dabei auch.
Bei meiner Hummel ging es später los, vom Ablauf her aber identisch. Bei uns hilft dann nur rumtragen bis sie eingeschlafen ist, was meist so 10min etwa dauert (wobei es gefühlt viel länger ist unter dem Gebrüll, aber da muss ich halt durch).
Beim ersten Mal war ich total fertig und am Heulen, weil ich das von den 2 Großen gar nicht kannte und befürchtet habe, dass die Große sie aus Versehen hat fallen lassen (die hat sie vorher aus dem Stubenwagen geholt, hat aber glaubhaft versichert, dass nichts war). Beim 2. Mal ging es aus heiterem Himmel auf meinem Arm los, und seither weiß ich, was los ist.
Naja, bei den Großen hatten wir auch schon immer den Spruch: nach müde kommt blöd...

Er macht das egal ob wir unterwegs oder zu Hause waren. Vielleicht stört es ihn wirklich das beim nuckeln Milch kommt 😅😅

Er wird sich wohl oder übel an den Schnuller gewöhnen müssen. 😊

Hallo,

es könnte sein, dass dein Kleiner seinen Tag durch Nuckeln an der Brust verarbeiten möchte. Doch bei jedem Andocken kommt Milch raus, was er in dem Moment einfach nicht haben möchte 🤷‍♀️ wäre mal so meine Vermutung

Ja genau das hatten wir hier. Uns hat dann die Einführung eines Schnullers geholfen. Anfangs musste ich den Kleinen austricksen und die Brustwarze schnell durch den Schnuller ersetzen. Inzwischen kennt er den Schnuller und nimmt ihn in solchen Situationen gerne.

Schnuller versuchen wir immer wieder, mag er nicht so gerne 🙈 wir versuchen es einfach weiter.

weiteren Kommentar laden

Guten Morgen,

Das Problem hatten wir in dem Alter auch.
Bei uns lag es daran, das er nuckeln wollte, aber (blöderweise) Milch rauskam.
Da er arg unter der 3-Monats Kolik gelitten hat, hatte er Bauchweh. Wegen dem Bauchweh wollte er dann wieder nuckeln zur Beruhigung, was ja aber das Gegenteil bewirkt hat, wegen der Milch. Also ein hin und her: Nuckeln - Bauchweh - Nuckeln - Bauchweh - ... und viel weinen und Gebrüll.
Wir haben da schnell die Lösung gefunden.
Auf den Arm nehmen (etwa wie beim fliegergriff, aber mit Gesicht zum Oberkörper) und Nucki geben und diesen mit dem Oberkörper fixieren). Das hat super geklappt, obwohl der kleine keine Nuckis mag. Aber so hats gut funktioniert.

Vielleicht klappts bei euch auch?

LG

Er ist auch kein Fan vom Schnuller, aber das werden wir versuchen. Wenn er das macht hängt er schon Recht lang an der Brust.

LG Yen

Top Diskussionen anzeigen