Vorweihnachtszeit mit Baby (10 Monate)

Liebe Mamas,

der Dezember steht nun vor der Tür und ich überlege schon seit Wochen hin und her, wie ich die Vorweihnachtszeit mit meiner Kleinen (am 23. November 10 Monate) gestalte.

Erzählt doch mal, ab wann ihr eure Mäuse in die Vorweihnachtszeit mit einbezogen habt und was ihr so gemacht habt :-)

Liebe Grüße #winke

PS: Macht ein Adventskalender für ein (fast-)Kleinkind Sinn?

Hi!
Beim ersten Weihnachten war unsere große gerade 6 monate. Da hatten wir noch keinen adventkalender und sie hat noch nicht wirklich etwas mitbekommen. Beim zweiten war sie dann 18 Monate und hatte auch schon einen adventkalender (pixi). Sie ist dann nach ein paar Tagen jeden Tag mit dem riesen Kalender angewatschelt gekommen🤣. Da hat sie dann auch schon teilweise Weihnachtslieder "gesungen" und schon viel mitbekommen.
Unsere kleine (am 9. Dez 6 monate) bekommt dieses Jahr auch noch keinen Kalender.
Ich denke 10 monate ist auch noch zu früh für einen Kalender und um da viel mitzubekommen. Da würde ich noch aufs nächste Jahr warten.
Weihnachtslieder singen würde ich aber schon, das (bzw singen generell) mögen ja schon die allerkleinsten gern.
Lg

Ich werde auf jeden Fall mit ihr (Weihnachts-)Lieder singen, meine Kleine liebt Musik und Gesang.

Vom Pixi-Adventskalender hat mir eine Bekannte erzählt, deren Sohn ist 20 Tage älter als meine Tochter, der bekommt einen Selbstgebastelten Kalender mit allerlei Naschkram (Fruchtschnitte etc.) drin, aber das mag meine Kleine noch nicht.

Aber vermutlich hast du recht und es ist sinnvoller, bis nächstes Jahr zu warten.

Unser Sohn ist jetzt 9 Monate alt und wir machen alles so wie sonst auch. Für Nikolaus, Adventskalender und auch den Weihnachtsmann ist er ja noch zu klein und bekommt das gar nicht mit. Wir werden ihm aber vlt eine Kleinigkeit zu Weihnachten schenken.

Unser Kleiner ist 10 Tage älter als euer Zwerg und ich hab keinen Adventskalender für ihn. Wir haben aber vor an den Sonntagen Advent zu feiern beim Adventskranz. Das Licht der Kerzen bewundern und Lieder vorgesungen bekommen gefällt ihm bestimmt, denn das mag er alles im Alltag auch.

Hallo 😊
Beim ersten Weihnachten war meine Tochter 9 Monate alt und ich hab die Adventszeit genossen wie noch nie. Ihre begeisterten Blicke zu den Lichtern und allem drum herum. Sie hatte tatsächlich einen Adventskalender mit Kleinzeug für Badewanne oder geteilten Stappelbecher drin und ein Paar Fingerpuppen. Irgendwann schaute sie direkt morgen zu dem Kalender hin. Klar hat sie den Sinn noch nicht verstanden aber es war schön 😊
Das war auch das erste Mal dass ich Plätzchen gebacken habe 🙈 mit ihr zusammen 😅 danach war natürlich ein Saustall und sie musste direkt in die Badewanne aber sie hatte Spaß und ich auch 😅
Weihnachtsbaum und Lichter haben wir ohne sie angebracht und Fensterbilder mit ihr zusammen. 🙈 sie zeigte wo es hin soll und ich hing es auf.
Dieses Jahr wird versucht zusammen zu schmücken 🙈 und die ersten Plätzchen wurden heute mit ihr zusammen gebacken. 🥰

Viel Spaß und mach dir kein Stress. Hauptsache ihr habt Spaß dabei.

Liebe Grüße
Optimistin mit Daria (fast 20 Monate alt)

Du hast mit einem 9 Monate alten Baby Kekse gebacken? #kratz Respekt, dass würde ich nicht machen :-D (abgesehen davon, dass die Kekse bei uns sowieso keiner ausser mir isst).

Ja und es war echt Spaß pur. Sie hat im Mehl rumgewühlt, dann mit dem Teig (kamen schöne Handabdrücke raus 🥰) und dann durfte Mama alles ins Backofen schieben 🙈😅
Das waren aber auch die ersten für mich 🙈🙈🙈

Hi...
mit 10 Monaten? Da würde ich nichts speziell machen.
Einfach den Alltag leben, das ist erstmal interessant genug. Lichter gucken, Weihnachtslieder hören und singen, zusammen die Besorgungen machen (Baum etc).
Einen Adventskalender mit 10 Monaten finde ich unnütz - wäre nur etwas für die Eltern. In dem Alter begreifen sie das noch nicht.

Mein Sohn ist jetzt 2 und versteht das alles auch noch nicht... er weiß nur, dass irgendwann ein sogenannter Nikolaus ein Weihnachtsmann Geschenke bringen wird.
Den eigentlichen Sinn der Weihnacht wird er wohl noch später erst verstehen.

Meine Meinung: nicht so viel Brimborium veranstalten, einfach machen wie immer 🙂

Weihnachten geht es doch um Traditionen, Rituale und gemeinsame Zeit. Deswegen wird unser Sohn auch in alles in der Vorweihnachts- und Weihnachtszeit einbezogen. Dazu gehört das Dekorieren des Hauses, Plätzchen backen, Tannenbaum schmücken und natürlich auch das Öffnen des Weihnachtskalenders. Selbstverständlich gehts dabei weniger um den Inhalt, obwohl man auch diesen durchaus schon sinnvoll für die Kleinsten gestalten kann, z.B. mit Dinge zum fühlen oder hören. Das bekommt auch ein Baby schon mit. Man bezieht doch jeden Tag das Baby mit ein und erklärt ihm die Welt. Warum nicht auch Weihnachten- nur weil es das als solches noch nicht versteht und wahrnimmt?! Ich freue mich darauf, den Kleinen in alle Rituale, die wir an Weihnachten haben, miteinzubeziehen, egal ob er sich in 10 Jahren daran erinnert- Ich werde es tun.

Also ein Adventskalender hat bei meiner Tochter, als sie 16 Monate alt war, schon kaum Sinn gemacht. Da glaube ich das bei 10 Monaten noch weniger. 😅
Bei ihrem ersten Weihnachten war sie 4 Monate alt. Wir haben viel Zeit auf dem Weihnachtsmarkt verbracht. Sie schlafend im Kinderwagen, ich futternd an den Ständen. 🤣
Kind 2 ist dann 3 Monate alt und es wird wohl wieder ähnlich ablaufen. 😂

Top Diskussionen anzeigen