Baby möchte stets getragen werden

mein Sohn ist 10 Monate alt und er will ständig getragen werden wenn ich ihn im hoch Stuhl oder g frei lege dann schreit er rum. auch wenn ich ihn auf dem Teppich lege zum Spielen schreit er Stunden lang rum und kann sich keine 5 min selber beschäftigen krabbeln kann er auch nicht und ich hab ihn jeden Tag 24/7 bin alleinerziehend und hab niemanden hier . ich hab so Schmerzen in der Schulter links kann nicht mal eine Tasse heben trag den kleinen mit rechts . hat eine r ein Tipp

1

Zum einen lass denn Kind nicht stundenlang schreien, zum anderen such dir endlich Hilfe oder zieh um.
Meine 10 Monate alte Tochter möchte auch nur getragen werden. Entweder trage ich sie in der Trage vorne oder auf dem Rücken. Rechts und links Wechsel ich ab.
Es ist ein Baby. Das ist völlig normal und solche Abschnitte gibts immer wieder.
Wir wissen du bist alleinerziehend. Hier kann aber niemand sein Kind tragen und an der Tatsache kann niemand was ändern.
Tu aber doch endlich etwas um deinen Umstand zu ändern.

Wie ist es denn wenn du dich mit deinem Kind beschäftigst? Geht es dann mal eine Zeit?

Alles Gute.

2

*dein Kind

3

er will nur getragen werden und in der trage will er nicht wenn ich mit ihm spiele zb kukkuk dann geht es muss aber jede Sekunde da sein

weiteren Kommentar laden
4

Du bist doch den ganzen Tag zu Hause. Da kannst du dich doch intensiv um dein kind kümmern. Es gibt so viele Spiele... oder animiere ihn zum krabbeln oder Robben lernen.

Hier haben dir schon so viele Tipps gegeben. Dann zieh endlich in die Nähe deiner Familie und gut ist...

6

Hallo Sisi,

ich kann mir vorstellen, dass es anstrengend ist und an den Nerven zerrt. Aber egal, wie viele Beiträge du ncoh eröffnest, es wird dir immer geraten, professionelle Hilfe zu beanspruchen. Hast du Angst davor? Wenn ja, das musst du nicht und du wirst sehen, dass du so viel besser mit dem Alltag zurechtkommen wirst.

Dein Sohn zeigt dir, in deinem hier geschilderten Anliegen, dass er nicht einfach abgesetzt werden möchte. Er will Zeit mit dir verbringen, lernen und Neues erfahren. Verbringt die Zeit möglichst sinnvoll und geht raus an die frische Luft. Dein Kleiner freut sich sicher über Abwechslung.

7

Hole dir Hilfe! Es gibt einige Angebote und es nichts schlimmes dabei sie anzunehmen. Es entlastet dich und deine Situation. Nur eine ausgeglichene Mutter kann dem her werden. Und ich würde mal stark behaupten, dass dein kleiner es spürt dass es dir nicht gut geht und zum teil deshalb so drauf ist. Die haben so feine Atennen dafür.

8

Ps:ich habe dir bereits deshalb schon mal ne Nachricht geschrieben an wem du dich wenden kannst.

9

ich habe eine kinderpflegerin bekommen von der caritas hab ihr meine Situation geschildert. aber ich fühle mich von ihr nicht VERSTANDEN und helfen tut Sie auch nicht

16

Was heißt nicht verstanden? Was stellst du dir denn unter einer Hilfe vor?

10

Hallo,

ich versuche echt i.d.R.freundlich zu antworten - aber bei dir platzt mir mittlerweile echt der Kragen!

Bei jedem neuen Post wünsche ich mir du bist ein Fake.

Falls du wirklich echt bist:
Warum holst du dir nicht endlich professionelle Hilfe, so wie es dir immer und immer wieder empfohlen wird?
Fragst du dich nicht, warum dir das immer wieder empfohlen wird?

Gruß

11

Du verstehst mich nicht und meine Situation

12

Genau- immer sind die anderen Schuld und haben kein Verständnis! Dein bekanntes Muster...

weiteren Kommentar laden
14

Hast du keine Familie oder Freundinnen? Irgend jemanden wird es doch in deinem Leben geben oder?
Gehst du in eine Krabbelgruppe um mit ihm raus zu kommen?

15

Schau doch mal hier:

https://www.wellcome-online.de/angebote-fuer-familien/praktische-hilfe-nach-der-geburt/

18

ich hab doch eine aber ķsie bringt mir nichts

19

Wellcome ist aber nochmal etwas anderes, die nehmen dir das Kind auch mal ab

17

Hallo!

Es tut mir leid, dass du Schmerzen hast. Das trägt natürlich nie zu einer Ausgeglichenheit bei.
Ich verstehe auch, dass man sein Kind nicht 24 Stunden tragen kann. Wie wäre es denn, wenn du dich mit ihm auf den Boden legst und gemeinsam mit ihm spielst?
Meinem Sohn reicht es zum Beispiel oft, wenn ich nur daneben sitze, ihn manchmal streichle und er beschäftigt sich dann alleine.
Du hast geschrieben, du hättest dir bereits Hilfe geholt, das finde ich super! Vielleicht hilft ein ruhiges Gespräch mit der Dame, in dem du ihr erklärst, in welchen Punkten du dich missverstanden fühlst!?

Einen Umzug vorzuschlagen ist sehr einfach, aber die Umsetzung kann sehr umständlich sein, zumal man ja deine wirklichen Umstände gar nicht kennt.

Ich wünsche dir alles Gute! 🌼

20

ich habe mit Wellcome gesprochen sie meinte sie hat keine Hilfe für Helmstedt. hab alles gegeben nur Pech

21

Bring dich nicht in die passive Opferrolle. Werde aktiv! Es gibt sooo viele Institutionen, die Hilfe anbieten!

Es hört sich alles ziemlich normal an. Die Babys brauchen eben permanente Betreuung und können noch nicht wirklich alleine spielen!
Ja, sie wollen natürlich am liebsten auf den Arm, es ist eben alles am besten bei Mama!

Meine Güte... wenn du so verzweifelt bist geh bitte zum Jugendamt! Lass dir helfen.

LG

Top Diskussionen anzeigen