Laufgitter = "Gefängnis"

Hallo.
Das ist etwas was mich schon beschäftigt.
Ich würde gerne eure Meinung hören.
Meine Mutter ist der Meinung das ein Laufgitter ein Gefängnis für kinder. Am liebsten würde sie es verbieten. Ich finde das nicht.
Was meint ihr?

Danke euch 🙂

Laufgitter ist ein Gefängnis für kinder

8

Das kommt drauf an, wofür man es benutzt und wie die häusliche Situation ist. Ich war alleinerziehend beim ersten und ja ich hab es gebraucht. Nicht immer schläft das Kind, wenn man duschen muss, weil ein wichtiger Termin anliegt... Nur mal so als Beispiel. Für so ganz dringende Situationen kam mein Sohn da rein und die gitter waren zu. Ansonsten war das aber auch quasi sein Spielplatz, dann waren die gitter aber offen, so dass er jederzeit raus konnte. Abends kam da dann das Spielzeug rein und gut ist.
Soll natürlich nicht dazu dienen, dass man zu faul ist sich zu kümmern.

Ins Bett stecken als Ersatz für einen Laufstall würde für mich nie in Frage kommen, das soll der Ort zum Schlafen sein und nicht zum zwischenparken... Am besten noch mit Spielzeug ins bett 🙄 nee also das geht für mich nicht... Woher soll das Kind wissen, dass es jetzt nicht schlafen geht, sondern nur kurz "in Sicherheit gebracht" wird?
Aber wie immer: jeder, wie er meint :)

25

Vor allem kommt das auch nur in Frage, wenn man ebenerdig wohnt...

Kinder Zimmer ist im 1. Stock... Meist wenn ich sie kurz parken muss vor dem Hund, ist es aber unten... Da Lauf ich nicht erst hoch, und habe sie auf einer anderen etage..

Und: genau der schlaf Ansatz 👌

26

Joa das war auch noch nie mein Problem 😂 war immer ebenerdig.
Wird schon jeder so machen, wie es zu ihm passt

weiteren Kommentar laden
1
Thumbnail Zoom

Hier noch ein Bild.

2

Unsere 8,5 Monate alte Tochter hat so einen Quatsch nicht und wird ihn nie haben. Sie bewegt sich selbständig überall hin, steht auch schon. Sie soll die Welt erkunden und nicht von einem abgesperrten Bereich zu sehen müssen.
Ich kenne Leute die haben einen XXL Laufstall. Aber gut, jedem Seins. Klar, es hätte auch Vorteile, wenn man mal schnell was machen muss, aber da beziehen wir unsere Tochter einfach direkt mit ein.

21

Kommt auf die verhältnisse an...

Wir haben einen großen Hund, daher klares ja zum Laufstall.. Kann nicht immer kind oder Hund überall mit schleppen.

Daher kind im Laufstall, sicher vor Hund und anders rum...

Sie. Bleibt da keine 3 Std drin... Tatsächlich nur kurz zum parken. Ausser sie hat da grad spass drin.

31

Hallo du.

Ich möchte mal einwerfen, dass du offensichtlich nur ein Kind hast und deshalb nicht weißt, wie es ist, wenn neben dem krabbelkind noch andere zwerge rumhüpfen.

Ich gehe völlig mit der Aussage konform, dass das Kind die Welt frei erkunden und nicht aus einem ab gesperrten Bereich zusehen soll. Allerdings ist so ein abgesperrter Bereich für die Sicherheit des Kindes oft nicht verkehrt. Wir haben drei Kinder, die große mit ihren 10 Jahren ist in der Hinsicht kein Problem mehr, aber die kleine ist jetzt vier und liebt ihren Bruder (7 Monate) heiß und innig. Deshalb möchte sie auch immer mit ihm spielen, was natürlich toll ist, aber schnell auch mal gefährlich für den Kleinen werden kann, wenn ich nicht permanent ein Auge drauf habe. Deshalb setzte ich ihn lieber kurz in den Laufstall wenn ich zb kurz zur Toilette muss oder wer an der Tür klingelt als ihn mit dem wilden huhn unbeaufsichtigt auf dem Boden liegen zu lassen.

Lg waldfee

weitere Kommentare laden
3

Ich sag dazu auch Kinder - Knast, aber ironisch gemeint 😂 mein kleiner kommt von Anfang an in einen Laufstall. Jetzt mit 8 Wochen eher zum schlafen. Aber in den wachphasen beobachtet er darin sein mobile oder liegt unterm spielebogen. Und wenn er älter wird , werde ich ihn darin auch spielen lassen (wenn er es toleriert). Finde ich halt nicht schlecht, man kann so auch den Raum verlassen .

4

Wir nennen es zum Spaß Kindergefängnis. Mein kleiner ist erst ein halbes Jahr und krabbelt schon. Derweil habe ich es noch nicht gebraucht. Habe es am Anfang auch überflüssig gefunden, aber meine Schwester (von ihr hab ich geschenkt bekommen) hat gesagt, wenn die kleinen laufen können ist es manchmal praktisch. Wie gesagt, ich bin gespannt ob ich es wirklich mal brauchen werde.

5

Hm, ja, finde schon irgendwie...
Wir hatten beim ersten Kind keines und ich möchte es für das zweite auch nicht.
Das Totschlagargument ist meist: aber was ist, wenn sie krabbeln können und du mal kurz alleine in den Keller/auf das Klo/ an die Tür/zur Garage musst?
Ehrlich: die paar Mal habe ich das Baby ins Gitterbettchen gelegt.
So oft kommen solche Situationen ja nicht vor und sind auch recht schnell wieder vorbei....

9

Selbst wenn sie krabbeln können was soll den passieren wenn die Wohnung kindersicher ist?
Ich bin meiner nie hinterher gelaufen. Sie durfte in der ganzen Wohnung wohin sie möchte außer ins Bad und irgendwann auch nicht mehr in die Küche, weil der Mülleimer zu interessant für sie geworden ist. Ich bin ihr auch nicht hinterher gelaufen als sie angefangen hat zu laufen. Selbst wenn sie sich stößt, passieren wird ihr davon nichts.
Jetzt beim zwietem Kind muss ich schauen wie ich es haandhabe. Die große ist gerade Mal etwas über ein Jahr alt und sie unbeaufsichtigt mit dem Baby zu lassen geht natürlich nicht. Da wäre es schon gut das Baby in eine Abgrenzung zu tun wo sie nicht hinkommt. einen Laufstall werden wir uns aber nicht besorgen evtl. ein Türgitter für das Kinderzimmer.

33

Ich müsste erst ein Stockwerk nach oben um das Baby „kurz“ ins Gitterbett zu legen. Je nachdem wie alt sein erstes Kind ist, wirst du dir das mit dem Laufstall vllt nochmal überlegen 😬
Lg Tashi mit Cameron 2,2 Jahre und Lynn-Marie 5 Monate

weitere Kommentare laden
6

Hey
Das kommt drauf an denk ich .. eigentlich soll man ja die Wohnung so gestalten das es für das Baby alles gut ist und es überall hin kann :) so würde ich das auch gerne machen ..aaaaber wir bauen an und um wegen dem Zuwachs .. hier sieht es aus wie Sau überall Kisten dahinter logischerweise Staub .. das balkongeländer ist ab teilweise noch keine Fenster im Anbau geschweige denn Fußboden etc 😂mein Mops ist jetzt 4 Monate .. wenn er krabbelt bevor wir hier fertig sind brauch ich wohl auch einen „knast“ 😂einfach zu seinem Schutz wenn ich mal auf Toilette muss oder so..
also ich denk es gibt sinnvolle Fälle .. aber um Ruhe zu haben oder so find ich’s nicht so ne tolle Sache 💁‍♀️Muss aber jeder selbst wissen :) im Rahmen aller Gegebenheiten sollte man ein Kind eben alles entdecken lassen .. solange es sicher ist 🙈
Lg hibbeline mit Christopher

7

Ich habe 5 Kinder und nie einen Laufstall gehabt oder vermisst. Wenn sie noch ganz mini sind hatten sie ne Decke auf dem Boden und als sie anfingen mobil zu werden, wäre soeine Einschränkung sicher kein Hit gewesen. Ich finde die Dinger furchtbar

10

Hallo,
wir haben beim ersten Kind den Laufstall oft genutzt. Zu Beginn für das Mittagsschläfchen (mit Matratze) im Wohnbereich, später auch zum Spielen. Unsere Tochter hat darin weder gequengelt, noch geweint. Sie hat darin gespielt, während ich die Hausarbeit erledigt habe oder mir dabei zugeguckt.
Sie saß allerdings nicht den ganzen Tag darin, hatte also auch genug Freiraum zum Krabbeln, Erkunden und Rumturnen.
Für uns war der Laufstall kein Gefängnis und unser Kind wirkte nie unzufrieden oder unglücklich, wenn es darin saß. Es war einfach ein weiterer Ort zum Spielen, Hochziehen üben und Schlafen in der Wohnung.

Das zweite Kind liegt hingegen schon als Baby nicht gerne darin und macht seinem Unmut deutlich Luft. Dementsprechend nutzen wir den Laufstall aktuell nicht. Für unser Baby ist es also vermutlich eher eine Art unangenehmes Gefängnis, sodass es da in Zukunft nicht rein muss, wenn es so bleibt wie jetzt.

So halte ich es aber mit allem, was nicht zwingend notwendig ist: Gefällt es unserem Kind - prima; fühlt es sich sichtlich unwohl, gibt es hingegen Alternativen, die besser passen.

Top Diskussionen anzeigen