wie erkennt man erhöhten Muskeltonus und Hypotonie

Hallo zusammen, unserer Kleiner entwickelt sich eigentlich prächtig und ist jetzt 5 Monate alt.

Er ist sehr aufmerksam, greift nach vielen, dreht den Kopf nach links rechts, brabbelt sehr laut, ist aber meines Erachtens im Ganzen sehr sehr aktiv. Nachts will er oft die Brust, schreit aber recht wenig und lässt sich schnell beruhigen ist aber sehr schnell aktiv.

Er hebt die Beine an und Stampft lange extrem und schlägt mit der Ferse auf den Boden oder mit der Faust oder Hand auf Dinge. Wenn er mich sieht oder sich freut ist er in sich gespannt wie ein Pflitzebogen. Den Kopf hält er ohne Probleme liegt aber ungerne auf den Bauch wenn wir ihn darauf liegen. Auf dem Bauch schafft er es max. 5min. bis er schreit und liegt wie ein Brett im Hochkreutz.Krabbelversuche gibt es nicht, sieht wie schwimmen aus. Seitwärts drehen klappt. Er hat enorme Kraft.

Wie kann man das richtig deuten. Es sprechen uns alle darauf an wie agil aber auch aufmersam er im Vergleich zu anderen ist.

1

Naja, dein Sohn ist erst 5 Monate alt. Und wenn die U-Untersuchung positiv ausfallen, ist doch gut. Hätte dein Sohn eine Muskelhypotonie, dann wäre er wesentlich schlaffer.
Meine beiden Söhne waren recht schlaff in der Motorik. Lag aber daran, dass sie KISS-Syndrom hatten, was aber erst viele Jahre später erkannt wurde, da sie keine Schreikinder waren, sondern ziemlich zufrieden.

Ich würde mir erstmal keine Gedanken darüber machen, warte die nächste U-Untersuchung ab. Viel Spaß mit dem Kleinen und freue dich das er so agil ist.

LG Hinzwife

2

Hi, ist gibt ja zwei Richtungen, einmal die zu schlaffe und die erhöhter Muskeltonus, wobei ich die Erhöhte meinte. Videos findet man dazu keine im Netz und mal einen Vergleich zu sehen.

Er hat halt eine sehr starke Körperspannung, drückt sich u.a. auf dem Rücken sehr stark ins Hohlkreuz und kann auf dem Bauch nicht mit sichs anfangen, weil alles so angespannt ist. Das sollten wir beim letzten mal schon mehr mit der Bauchlage üben sagte die Kinderärztin. Spreche das beim nächsten mal nochmal an.

5

Du beschreibst da mein kleines duracell häschen. Ist nicht dramatisch. Er steht halt inmer unter spannung und strom. Viele dinge konnte er dadurch recht früh...bedeutet aber auch, das er mehr hilfe beim entspannen braucht als andere kinder.

Bietet ihm vermehrt den gegenpol also die entspannung beispielsweise in form von streicheleinheiten oder massagen an,damit er auch mal die muskulatur entspannt.

weitere Kommentare laden
3

Ich finde euer Sohn hört sich total normal an! Außerdem widerspricht sich hypotonie und erhöhter Muskeltonus😅
Sei froh, dass er so fit ist.

4

Das klingt für mich nach einem völlig normalen und gesunden Säugling 👍

6

Klingt für mich ganz normal. Meine hat das alles auch mit 5 (oder 5,5 Monaten 🤔) gemacht.

Jetzt ist sie grade 6 Monate geworden und geht in den Vierfüßler und wippt :)

Also für mich klingt es einfach normal 🤷‍♀️

8

Ich denke mal, du meinst Hypertonie?
Nein, dass was du beschreibst hat nichts mit hypertonen Muskeln zu tun. Dies zeigt sich in Spastiken oder dauerhaft steifen Muskeln. Dein Baby bewegt sich, dazu muss er Muskeln anspannen und entspannen können. Mit Spastiken kann man dies kaum. Du hast einfach nur ein sehr munteres Kind. Sei froh drum und versuche nicht irgendwelche Erkrankungen zu sehen.

10

Vielen Dank für die Rückmeldungen. Die Ärztin hat zum Glück alles bestätigt und hat nichts zu beanstanden. Der Kleine wäre sehr weit für seine 5 Monate, dreht sich seit gestern auch alleine auf den Bauch und die Impfung hat er zum Glück mit einer Nacht Fieber auch gut weggesteckt. Beim Gewicht ging es jedoch leider etwas runter, da er die Beikost erbrochen hatte. Heute isst er aber wieder normal.

Leider macht man sich immer schnell verrückt, wenn andere Leute sachen andeuten.

Top Diskussionen anzeigen