Meningokokken Impfung ja oder nein?

Hey Mädels, ich brauch mal eure Meinung, klar ist es letztendlich meine entscheidung ob ich es mache oder nicht. Ich möchte auch bitte keine Kommentare von Mädels die gegen Impfen sind, das ist ja auch nicht das Thema es muss jede Mutter selber wissen. Da ich das Heft durchgelesen habe vom Kinderarzt und bin schon etwas geschockt, das wenn das Kind sich damit Ansteckt eigentlich dann nur noch Glück haben kannst das dass Kind überlebt😢. Ich möchte es eben nicht bereuen, wenn ich as nicht mache aber auf der anderen seite will ich es aber dann doch nicht. Kann mir jemand evlt erfahrungen schreiben wie das kind die Impfung vertragen hat etc. Und ob ihr es bereut habt die Impfung gemacht zu haben oder nicht? Klar reagiert jedes kind anders drauf. Danke für die antworten schon mal. 😘

1

Unsere kleine wurde schon zweimal dagegen geimpft, immer zusammen mit den anderen Impfungen, daher kann ich nicht genau sagen von welcher Impfung es kam. Sie war halt am Tag der Impfung und den Tag danach etwas müder und quengeliger und hatte leicht erhöhte Temperatur, also maximal 37,8 oder so. Und eine Einstichstelle war gerötet und einige Zeit geschwollen, was aber auch jedes Mal wieder weggegangen ist.

Ich würde es immer wieder machen!

Wovor genau hast du denn Angst?

2

Ok danke für deine Antwort. Ich weiß selber nicht genau wovor🤷‍♀️. Aber ich denke es ist auch nichts anderes wie die anderen Impfungen auch.

4

Bei solchen unspezifischen Ängsten würde ich immer raten mit dem behandelnden Arzt zu sprechen. Er kennt dein Kind und kann evtl Risiken abschätzen.
Denke bitte immer daran, dass du nie weißt, wer dir in einem Forum antwortet. Wenn jetzt jemand ankommt und die Impfung verteufelt, weil angeblich Gott weiß was passiert ist, kannst du nie sicher sein, ob da nicht ein gelangweilter Teenager dahinter steckt oder wer auch immer.
Ich kann verstehen, dass du Erfahrungen hören willst, aber dir hat dein Kinderarzt auch und mit Sicherheit mehr als jede einzelne hier.

Nur noch ein kleiner Tipp, wenn du dich dafür entscheiden solltest: viele Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Meningokokken B Impfung im Rahmen einer Reiseschutzimpfung. Einfach mal nachfragen.

weiteren Kommentar laden
3

Wir haben die B-Meningokokken-Impfung gemacht, allerdings auch, weil Unser kleiner zur risikogruppe gehört. Er hat alle drei Impfungen aber super vertragen, nicht mal Fieber oder so. Ich würde es jederzeit wieder machen 🙂

6

Hallo,

ich habe auch hin und her überlegt. Mir alle Pros und Kontras durchgelesen und nachdem ich gelesen habe, daß die Impfung in England zur Pflichtimpfung gehört, bin zu dem Endschluss gekommen zu impfen. Ich könnte es mir auch nicht verzeihen, wenn er sich damit ansteckt.

Am Freitag haben wir den ersten Termin 😊

7

Definitiv ja.
Wenn dein Baby die Krankheit bekommt ist es auf jeden Fall um einiges schlimmer.
Selbst wenn dein Baby fieber bekommt, heißt es nur dass sich der Körper mit dem Impfstoff auseinander setzt, was ja super ist!

Meine kleine hat vor 2 Wochen die erste Impfung bekommen und diese super weg gesteckt! Sie war am nächsten Tag ein klein wenig nörgelig und das wars.

Meine kleine hat zum Beispiel die allererste Impfung nicht gut weg gesteckt. Das war die 6fach und die rotaviren Impfung. Danach hat sie fieber bekommen und hat den ganzen Tag nur geweint und sich nicht beruhigen lassen.


Meine Nichte und mein Neffe wurden auch geimpft, beide haben es super vertragen!

8

Meiner Meinung nach sind die kleinen Nebenwirkungen von Impfungen IMMER einer Infektion vorzuziehen. Du schreibst du könntest es dir eigentlich nicht verzeihen, wenn was passiert und du sie nicht hast impfen lassen. Aber gleichzeitig hast du irgendwie Angst. Ich bin der Meinung, dass die Impfgegner mittlerweile mit ihrem Geschrei soweit vordringen, dass sie auch Menschen die prinzipiell für impfen sind schon verunsichern. Eine gefährliche Entwicklung. Natürlich gibt es Impfungen, wie die gegen Grippe, wo man sagen kann, das ist dann wirklich kein Must-Have, aber bei Menigokokken hört für mich die Abwägung auf und die Handlungspflicht zum Schutz des eigenen Kindes beginnt. Man darf auf diese ganzen Anti-Impf-Parolen, von diesen zum Teil einfach Verrückten (manche behaupten Viren exestieren nicht....) Nicht hören und sich davon nicht verunsichern lassen. Früher, als diese ganzen Krankheiten noch regelmäßig Leben gekostet haben hat man nicht so über Impfungen gedacht. Den Impfung (natürlich auch allgemeinen Hygienestandarts) haben wir es zu verdanken, dass wir heute so privilegiert sind uns über die "Nebenwirkungen" von Impfungen Sorgen zu machen.

9

Danke für für deine Antwort😘😘

10

Juhu,defintiv.... alle 5 sind dagegen geimpft. Nr.6 hat gerade ihre erste 6fach bekommen. Gerade Meningokokken.... extrem wichtig. Nebenwirkung bisher keine.

Lg

11

Für mich stand außer Frage ob sie die bekommt, ich war sofort dafür. Allerdings haben wir sie spät impfen lassen. Die erste gab es mit knapp 23 Monaten, die zweite 8 Wochen später. Die dritte gibt es nun nach einem Jahr.

12

Achso, bei beiden Impfungen hatte sie nach ca 12 Stunden Fieber für ca 36 Stunden und konnte kaum laufen. Die Spritzen sind nicht ohne. Und je älter die Mäuse sind desto wahrscheinlicher reagieren sie mit Nebenwirkungen. So hat es uns auch die Kinderärztin gesagt.

Top Diskussionen anzeigen