Besuch mit Hund

Ist es bei euch normal, dass Besuch ohne zu fragen den eigenen Hund mitbringt?

Bei uns geht es um die Schwiegermutter, welche einen Hund hat. Sie wohnt ca. 150 km entfernt und die Besuche sind selten. Bevor wir unser Baby hatten, kam sie schon nur mit Hund. Ebenfalls völlig selbstverständlich und ungefragt. Eigentlich mag ich Tiere gerne und habe selbst ein Pferd und Meerschweinchen. Aber eben keinen Hund.

Nun kam vor fast 5 Monaten unser Sohn zur Welt und dieser Hund stört mich immer mehr. Er läuft natürlich über die Krabbeldecke, leckt an den Babyhändchen und trotz aller Gespräche uns Bitten, darauf zu achten, dass der Hund nicht nach oben zu unseren Schlafräumen und den Meerschweinchen läuft, wuselt er auch jedesmal da rum.

Ich habe da bereits mehrfach mit meinem Partner drüber gesprochen. Ihn stört der Hund nicht sonderlich. Aber er sagte auch, dass wenn ich es gar nicht möchte, würde er sagen, dass der Hund nicht mehr kommen darf. Dann ist allerdings für alle klar, dass ich diejenige bin, die sich anstellt und die ohnehin seltenen Besuche würden vermutlich auch ausfallen.

Was mich an der Sache besonders nervt, ist diese Selbstverständlichkeit, mit der dieser Hund überall mit hin genommen wird und nicht einmal um Erlaubnis gefragt wird. Auch wenn das Beispiel etwas hinkt: ich stelle doch auch nicht mein Pferd bei anderen Leuten in den Vorgarten, wenn ich da zum Essen eingeladen bin.

Stelle ich mich wirklich an? Oder muss man einen Hund nicht uneingeschränkt in einem sonst hundefreien Haushalt akzeptieren?

5

Hallo,
also ich habe zwar selber einen Hund aber finde nicht, dass du dich anstellst. Ich würde niemals auf die Idee kommen meinen Hund mitzunehmen ohne zu fragen. Ein Hund hat auch nichts in fremden Schlafräumen zu suchen und erst recht nicht an Babys Sachen. Mein Hund weiß ganz genau er darf nicht auf die Krabbeldecke oder meine Tochter ablecken. Ich lasse ihn schnüffeln aber das wars.
Ich würde beim nächsten Besuch der Schwiegermutter sagen, dass sie darauf achten soll und der Hund ansonsten nicht mehr kommen darf. Es ist euer Haus und eure Regeln.

1

Da wirst du jetzt beide Seiten sicherlich als Antwort bekommen.
Ich persönlich hätte direkt nach der Geburt gesagt, dass das Tier nicht mehr mitkommen soll. Ich habe nichts gegen Haustiere, habe selber w

2

Ich habe nichts gegen Haustiere, habe selbe welche, aber in einem haustierfreiem Haushalt sollte man schonmal fragen, besonders, wenn sich die Umstände geändert haben (Baby).

3

Du stellst dich unglaublich an! Soll sie den Armen Hund einfach den ganzen Tag alleine lassen?
Und einen Hund mit einem Pferd zu vergleichen ....ohne Worte 🙄🙄🙄

26

Das kann nur ironisch sein...?!

4

Mein Eltern haben auch einen Hund.

Werden die Eltern geladen, kommt der Hund natürlich mit. Er gehört halt dazu. Sie kann ihn ja schlecht immer zu Hause lassen.
ABER er bleibt bei uns zu Hause an der Leine. Er läuft nicht frei durch unsere Wohnung, kann so auch nicht an die Sachen unserer 6-Monate alten Tochter gehen. Das möchte ich auch nicht. Ich möchte auch nicht, dass der Hund ihr an den Händen und Füßen leckt, weil sie sich alles in den Mund steckt. Das habe ich klar gesagt, meine Eltern akzeptieren das und achten eben drauf.
Stellt bei uns null Problem da.
Vielleicht ist das mit der Leine ja eine Option. Ob ich mich anstelle? Keine Ahnung. Ist mir aber auch herzlich egal.

6

Hallöchen 🙋🏼‍♀️

Also wir haben selbst zwei Hunde und ein Baby 😋 also das mit dem Hund geht nicht, ich nehme auch nirgendwo ungefragt meine Hunde mit.

Dass sie ihn nicht Stunden oder tagelang alleine lassen kann ist ja klar aber sie könnte auch nach einer Betreuung schauen, wenn ihr das nicht wollt.

Zum nächsten Punkt ja Dreck macht spreck und unsere Hunde dürfen auch das Baby ansabbern ABER auf seinen Sachen wie Decke etc haben die Hunde keinen Zutritt. Das sollte deine Schwiegermutter ihrem Hund klar machen. Genauso wie Schlafräume. Der Hund muss nicht überall Zutritt haben egal ob im eigenen oder erst recht fremden zuhause...

Das hat auch nix mit Tierliebe oder eben nicht zu tun, dass sind Regeln die man als Oberhaupt durchsetzen muss...

Ich sehe es nicht als übertrieben an, es ist egal ob es der Hund oder was anderes ist, es ist euer Zuhause und eure Gäste haben sich an eure Regeln zu halten.

Alles Gute ❤

7

Hallo alle bekannten/Verwandten fragen natürlich vorher ob es ok ist aber bei mir hat noch niemand ein Nein kassiert.
Der Hund gehört bei den jenigen zur Familie und das ist ok Hände und gesicht abschlabbern mag ich auch nicht aber nehme meine Tochter dann eben zu mir oder auser Hunde reichweite.
Sie ist nun 7 Monate alt und freut sich wie sonst was wenn sie ein Hund sieht.
Wo der Hund nicht hin soll werden die türen geschlossen.
Lg

8

Hallo,

Naja zwischen Hund und Pferd ist ei gravierender Unterschied und zwischen zum Essen eingeladen und 150km Anfahrt auch.

Ich gehe davon aus das ihre Schwiegermutter es als selbstverständlich ansieht bei 150 km den Hund mitzunehmen. Richtig so. Würde ich auch tun. Zumal es ja auch Familie ist. Wenn die gute Dame eh selten zu Besuch ist.. wo liegt ihr Problem?

Ihr Baby stirbt nicht von Hundehaaren (von einer Allergie sprachen Sie nicht) und dem abschlabbern. Im Gegenteil. Hunderte tun Kindern gut. Ebenso wie Katzen. Ich denke auch das Sie ein wenig übertreiben. Wenn der Besuch weg ist, kann man doch alles wieder sauber machen und waschen. Das wäre mir die Sache Wert wenn ich a) meine Schwiegermutter mag und mich auf ihren Besuch freue und b) wenn es wirklich sehr selten ist.

Lg

9

In meiner schwiegerfamilie gibt es auch zwei Hunde. Ich kann Hunde nicht ausstehen, die mögen mich dafür umso mehr leider.
Auch wenn die mich nerven verbiete ich nicht dass sie mitkommen. Gehören halt für die Familien dazu. Da ich die Menschen liebe muss ich die Tiere dazu akzeptieren.
Meine Jungs mögen die auch und dann sollen sie halt mit denen spielen, weil wir niemals welche bekommen werden.

Allerdings gibt's klare Regeln. Sie dürfen nicht aufs Sofa und nicht nach oben.
Da würde ich an deiner Stelle auch drauf bestehen! Und red nicht mit deinem Partner sondern mit deiner Schwiegermutter.

10

Wir haben auch einen Hund und ich würde nicht auf due Idee kommen ihn mit zu schleppen! Außer zu den Schwiegereltern da haben wir ihn immer mit (die haben selber 3). Und wen die mal schreiben lasst ihn bitte zu Hause sind wir auch nicht böse!
Einen Hund alleine lassen ist doch meistens kein Problem.

13

kommt halt auf die Dauer an.... wenn ich 150km fahre für einen Besuch, dann bleib ich ja meist länger als 3h weg.

Top Diskussionen anzeigen