Er fällt so oft auf den Kopf

Guten Morgen zusammen!

Mein kleiner Mann wir am Samstag 11 Monate und krabbelt seit gut 2 Monaten.

Als er anfing sich alleine hin zu setzen ist er öfter rücklinks auf den Hinterkopf gefallen. Dachte wegen zu viel Schwung.

Das klappt jetzt alles ganz gut, aber wenn er fällt dann immer auf den Kopf 😥.

Ist das normal?

1

Hey

Ja in dem Alter ist das völlig normal. Leider.
Genau deswegen haben wir für unseren Sohn einen weichen „Lauflernhelm“ gekauft. Die sind echt toll und mein Sohn hat sich damit schon einige Beulen erspart.

Auch wenn manche drüber lachen, bin ich doch sehr froh das ich dem kleinen damit helfen konnte.
Denn mir hat jedesmal das Herz geblutet wenn mein kleiner auf den Kopf gefallen ist.

Vielleicht ist das ja auch was für euch.

Lg Claudi mit 💙💙

2

Ja, das ist normal und bleibgt bei manchen noch länger. Der Kopf ist im Vergleich zum restlichen Körper noch überproportional groß. Das Gewicht können die in dem Alter bei stärkeren Bewegungen noch nicht ausbalancieren und knallen dann auf den Kopf.

8

Er fängt auch gerade erst an mit hoch ziehen. Steht noch ganz wackelig. Dann hoffe ich mal das das wird mit dem Gleichgewicht

3

Unser ist 12 Wochen lang aus dem Stand kerzengerade auf den Hinterkopf gefallen. Ich war Verfechter von natürlicher Bewegungsentwicklung und habe die erste Zeit nicht eingegriffen, weil ich hoffte, durch das Fallen und die Schmerzen würde er von selbst eine bessere Fallstrategie entwickeln. Das war auch der Rat des Osteopathen, bei dem wir waren. Nach etlichen Wochen habe ich dann "Plumps-Spiele" mit ihm gespielt und richtig geübt, wie man vom Stehen ins Sitzen kommt. Erst ganz lernte er das Fahren auf den Po und fiel dann bald hat nicht mehr auf den Kopf.

Ich wünsche, ich hätte das früher gemacht :-(

5

"Erst dann lernte er das Fallen auf den Po" sollte es heißen... Sorry 🙈

9

OMG, 12 Wochen 😱

Da hätten wir ja noch einiges vor uns. Gucke mir das dann wohl die nächsten Tage noch an und auch diese Plums-Spiele

4

Der Kopf ist das schwerste Körperteil (noch). Daher plumpsen sie da leider oft drauf. Schwerkraft und so 😅

Aber er lernt sicher bald, wie er sich besser abfangen kann :)

6

Meinem ist das am Anfang oft passiert, va. wenn er müde war.
Ich bin dann dazu übergegangen sehr dicht an ihm dran zu sein um da ggf. eingreifen zu können, war noch vorsichtiger mit Ecken und Co sobald er müde war. Er war echt mega schusselig sobald er müde war. Mit der Zeit wurde es besser, passiert jetzt nurmehr selten dass er mit Kopf oder Gesicht bremst oder hinknallt und selbst wenn er mal ins rutschen kommt schafft er es fast immer sich gut und sicher fallen zu lassen.

7

Ja, ist auch mittlerweile meistens ab spät Nachmittag. Würde mit 'müde' sein passen.

13

Vielleicht könnt ihr da ein Buch lesen oder sowas... Also nicht gerade Turnstunde spielen

10

Ja das ist normal.... Warte mal ab, wenn er laufen kann 🙈

Es vergeht hier keine Woche, wo 🐒 nicht mit Vollgas gegen eine Wand donnert weil er beim Rennen das Gleichgewicht verliert, oder stolpert, oder oder oder... 🤦🏻‍♀️

Gutes Durchhaltevermögen braucht man da....

Liebe Grüße Katze 🐈 mit Äffchen 🐒 auf dem Arm (13 Monate alt ♥️)

11

Ich denke das Laufen wird noch ne Weile dauern.

Mein Fratz ist auch sehr zierlich. Bin immer wieder erstaunt wenn wir auf andere in dem Alter treffen, er sieht dann immer gleich wesentlich jünger aus.

12

Miriam schafft das am Kopf knallen auch beim Krabbeln (Knie auf Hand weil zu schnell unterwegs), Sitzen (schnell umdrehen) und sogar im Liegen (liegt am Bauch und kippt auf die Seite weg). Es ist eine schnerzhafte Zeit.....

lg lene

Top Diskussionen anzeigen