Habt ihr Pläne für eure Babys?

Hallo :)

Ich bin ein Mensch der generell sehr sehr gerne Pläne hat und die dann aber auch umsetzt. Egal in welchem Bereich. Ich bin sehr zielstrebig und es freut mich wenn meine Pläne aufgehen und Früchte bringen.

Ich komme aus einer Musikerfamilie. Ich bin selbst auch Geigerin. Ich würde mir sehr wünsche dass mein Sohn auch einmal Geige lernt. Meine mutter soll mit ihm üben (sie ist eine hervorragende Geigerin). Ich weiß auch schon zu welcher Lehrerin ich ihn schicken möchte. Wenn er 5 ist ca. Zuerst gibt es eine musikalische Früherziehung. Mein kleiner hört mir jetzt schon viel beim geige üben zu und auch wenn ich unterrichte ist er dabei und freut sich wenn er die Geige sieht. Wenn er gar nicht spielen will dann wird er aber nicht gezwungen. Er soll schon 2 Jahre probieren wenn’s halt gar nicht seins ist dann lass ich’s sein... Mein Mann ist sportlich sehr begabt und wird den kleinen in der Hinsicht fördern. Ich finde Sport und Musik ist beides sehr wichtig. In der Schule geht das total unter.... wie seht ihr das? Habt ihr Vorstellungen für die Entwicklung eurer Kinder? Ich muss auch dazu sagen es muss nicht Geige sein, für mich ist es halt das schönste Instrument. Und wir könnten ihn da perfekt unterstützen.
Liebe Grüße :)

2

Pläne?! Mein Kind ist nicht in dem Sinne mein Eigentum. Es soll selber entscheiden was sie möchte. Sie ist 3Jahre alt. Wir zwingen sie zu nichts und so wird es auch im Berufsleben werden. Wir unterstützen Sie in allen Bereichen. Aber 1 ist uns wichtig sie soll ein selbstbewusstes glückliches Mädchen/ Frau werden .aber Pläne? Ne. Muss auch sagen das es sich bei dir schon nach Zwang anhört..meine Mutter soll ihm geige lernen... da schüttelt es mich

Lass dein kind in ruhe. Hasse diese Mütter wenn sie ihr eigenes leben auf das Kind abwälzen nur weil euch geige spass macht heisst es lange nicht das er es will!!! Ihm bleibt ja nix anders übrig als deine Künste sich anzuhören. Weg rennen kann er nicht

6

Gott sei dank, dachte schon ich bin die einzige, die so denkt 😂

Mein Sohn kam von sich aus, er möchte das und das machen. Pläne hatte ich vorher keine und ihm was aufdrücken wollte ich auch nicht. Finde das auch nicht so toll wenn die Mutter ihr Kind als Eigentum sieht.

Warum muss er denn 2 Jahre Geige spielen, bevor du akzeptierst dass das nicht sein Ding ist? (Also falls er es wirklich nicht mag)

1

Hallo!

Ich habe 2 Mädchen, 5 und 7. Ich spiele mehrere Instrumente und habe die Damen zur Blockflöte gescheucht, als sie 4 waren. Bei Nr. 1 ist der Plan aufgegangen, sie spielt echt toll. Nr. 2 spielt auch relativ gut, singt aber... grottig... Der liebe Gott verteilt die Begabungen eben mit der Gießkanne und spart manche Stellen aus. Mir tut meine Große Leid, wenn sie singt und Nr. 2 dann schief und krumm mit einfällt. Aber man soll ihr das ja nicht sagen, dass sie es nicht kann. ... Also ertragen wir es tapfer. Heute habe ich eine befreundete Musikerin vor dem Hochzeitsständchen gewarnt. ... Aber ich kann Nr. 2 nicht einfach ausschließen. Sie singt beherzt und mit Freude und voller Lautstärke falsch.

Klar, man hat Pläne / Wünsche / Vorstellungen, ob die Kids mitziehen, das zeigt sich dann. Das Gute ist, dass die Instrumente eben schon vorhanden sind. Wenn sie keinen Bock aufs Klavier haben, dann bleibt kein finanzieller Schaden.

Mir ist wichtig, dass sie einen Termin Musik und einen Termin Sport die Woche haben, mehr nicht, damit Zeit zum Spielen und Faulenzen bleibt.

Willkommen im Club,
Gruß
Fox

3

Hallo.

Nein ich hatte nie pläne was die Kinder mal machen sollen, sie sollen das tun was Ihnen spaß macht.
Bei der großen wurde es das Tanzen ich fänd es süß wenn die kleine das auch mal anfängt aber mir ist es total egal.
Jeder hat seine eigenen Interessen und Talente und diese werde ich dann fördern.

Ich gehöre aber auch zu der Kategorie Mensch die es furchtbar findet wenn ein kind bsp. Montag Musik unterricht
Dienstag reiten
Mittwoch tennis
Usw hat.

Lg

4

Ehrlich gesagt tun mir Kinder leid, die nur Objekt sein sollen. Und Du machst Dein Kind zum Objekt Deiner Vorstellung.
Es interessiert Euch scheinbar gar nicht, wer diese kleine Person ist, welche Talente, Träume, Ideen in diesem Kind schlummern. Es soll gar nicht seines Glückes Schmied werden. Es ist nur ein Objekt, an dem ihr Eure eigenen Vorstellungen abarbeiten wollt.
Gnade dem Kind Gott, wenn es Eure Anforderungen nicht erfüllen will oder kann.
Das Forum hier beherbergt eine Menge Leute, die noch als Erwachsene unter solchen Eltern leiden.

Ich jedenfalls werde meinen Kindern Angebote machen, aber den Teufel tun, ihnen aufzuzwingen, ein optimierter Klon von mir selbst zu werden.

5

Hallo,

Nein, ich habe keinen Plan für meinen Schatz. Nur für mich. Ich werde sie immer unterstützen und ermutigen, ihren eigenen Weg zu gehen und herauszufinden, wer die ist und was sie mag und kann.

Ich gehöre auch eher zu der Sorte, die es gar nicht gut finden wenn man zu genaue Vorstellungen davon hat, wie sich das Kind entwickeln soll. Es ist einfach für Kinder sehr schlecht, unter Erwartungsdruck zu stehen und Kinder haben sehr sensible Antennen.

Vielleicht lässt Du Deinen Kleinen erst Mal wachsen und dann selbst Interesse bekunden.

LG

7

Hey
Mein „Plan“ ist: eine schönere Kindheit als ich sie hatte. Das wars.
Sportlich sind wir beide. Meine Partnerin konnte aus ihrem Hobby mehr machen und ist mir ihren Sport Hauptverdiener. Wir werden aber sehr achten, da keinen Druck aufzubauen.

Liebe Grüße

8

Ich habe zwei Master Abschlüsse in Finanzen und tanze seit ich vier bin Ballett.
Mein Plan für meinen Zwerg ist es dass sie gesund und happy ist egal was sie macht.
Na gut, einen Plan hab ich für nächsten Monat, da geht’s zum pekip und babyschwimmen, sollte sie es unerwartet nicht mögen, dann lassen wir es 😂

9

Hallo,
ich weiß nicht, ob man es Plan nennen kann, aber ich würde meine Tochter gerne zu einem rücksichtsvollen und respektvollen Menschen erziehen. Eine, die älteren Menschen im Bus den Sitz frei macht und nachts keine Laute Musik hört, wenn sie in einem Mehrfamilienhaus wohnen sollte. Die andere nicht mobbt oder hänselt, sich für Schwächere einsetzt. Eine, die aber auch ihre eigenen Grenzen kennt und verteidigen kann. Die sich nicht ausnutzen lässt, selbstbewusst und selbstständig ist. Ich würde mich auch freuen, wenn sie meine Leidenschaft fürs Reisen teilen würde - muss sie aber nicht. Im Grunde genommen ist mir ohnehin nur wichtig, dass sie glücklich wird. Viele Grüße

10

Mein Mann hätte gerne dass unser Sohn der nächste FC Bayern Star wird :D

Top Diskussionen anzeigen