Zu Hause fällt mir die decke auf den kopf

Hey, ich bin jetzt seit 8 wochen mama. Meine tochter ist recht sensibel was reitze angeht und muss regelrecht zum schlafen "gezwungen"(in so fern das es sehr aufwendig ist) werden weil sie sonst komplett überreitzt und nurnoch brüllt und dann zu wenig tagschlaf bekommt.

Mit festen ritualen klappt es mittlerweile ganz gut. Da sie aber nicht wie viele andere babys überall abschalten kann wenn sie das braucht und es ihr schnell zu viel wird bzw alles so interessant ist das sie einfach nicht einschläft kann ich leider nicht so wie andere mütter mit dem kinderwagen einfach mal mit ner freundin einen kaffee trinken gehen o.ä.

Dazu kommt das ich hier auf einem dorf lebe wo es einfach mal in laufweite NIX gibt. Nichtmal einen becker. Dh wenn ich mal "raus"will ist das immer mit autofahren verbunden. Das kind muss in kindersitz... wieder raus etc etc. Das ist dann schnell mit allem drum herrum zu viel.

Gehe viel im dorf spazieren. Aber jeden tag das selbe und keine wirkliche anlaufstelle. Viele freunde habe ich hier leider auch noch nicht und wenn arbeiten sie natürlich tagsüber.

Die kleine weint recht viel sodass die hürde einen grösseren ausflug zu machen recht hoch ist.

Mittlerweile fällt mir hier die decke auf den kopf. Fühle mich einsam. Und dann wird man noch den halben tag angebrüllt. Könnte manchmal nur heulen.

Ging oder geht es hier jemandem ähnlich? Wie seit ihr damit umgegangen?

1

Hallo Yara,

Mir geht es exakt so wie dir. Nur das ich hier niemanden in der Nähe habe, da wir erst nächstes Jahr wieder in die Heimat ziehen.
Sind geschäftlich für 2 Jahre in einer anderen Stadt.
Wir wohnen auch in einem Dorf, allerdings immerhin mit Bäckereien, Restaurants etc.
Und mein kleiner ist genau so wie du deine kleine beschrieben hast. Er ist 1 Stunde wach und danach wird geweint weil er zwar müde ist, aber nicht alleine in den Schlaf findet.
Und das geht den ganzen Tag so.
Ich hoffe so sehr das sich das bald ändert, es ist nämlich echt anstrengend auf Dauer.
Ich gehe zwar jeden Tag mit ihm raus, aber es ist immer eine Glückssache ob er 1 Stunde im Kinderwagen durchhält oder nicht.
In die Stadt oder shoppen gehen kann ich unter diesen Umständen momentan vergessen.
Zu Hause bin ich viel mit ihm beschäftigt, telefoniere mit Familie und Freunden und warte täglich sehnsuchtsvoll auf die Rückkehr von meinem Mann von der Arbeit 😅.
Ich hab leider keine Tipps für dich, wollte dir nur sagen das du eine „Leidensgenossin“ hast.
Hoffe das sich die Situation für uns beide schnell ändert.
Wenn mein kleiner tagsüber nicht so quängelig wäre, wäre es sooo viel einfacher. Aber da müssen wir wohl momentan durch.

LG

3

Ja das schätze ich auch :( ein dorf weiter gibt es ein tolles haus wo jeden freitag frühstück angebozen wird. Das wird von hebammen und kinderkrankenschwestern angeboten. Dort treffen sich schwangere und mütter von babys bis 1 jahr. Würde gerne mal dort hin gehen. Aber zufuss zu weit. Mit auto wieder ne stressige sache und wenn dann nur gebrüllt wird auch peinlich bzw unangenehm. Da würde ich dann eh direkt wiefer nach hause gehen.

Man könnte so tolle sachen mit ivr machen aber so geht nichts :(

4

Hier gibt es auch Familienzentren, tolle Parks, Kurse und alles mögliche in der Nähe (mit dem Auto). Aber momentan traue ich mich auch nirgends hin. Das ist wirklich so doof 🙁.

weitere Kommentare laden
2

Huhu. Kann ich gut verstehen. Ich traue mich jetzt (Motte 11 Wochen) kaum raus. Muss eigentlich auch überall mit dem Auto hin.

Aber manchmal mache ich es einfach, auch wenn ich dann danach die Quittung hab 🙈 sonst drehe ich durch ^^

Eben waren wir mal für ne Stunde bei der Uroma. Da hat sie zwar auch geweint, aber es war noch im Rahmen. Und ich hatte einfach mal einen Erwachsenen Ansprechpartner 😅

Es wird aber auch mit jeder Woche leichter. Auch wenn du es jetzt noch nicht glaubst, aber das wird es!!!

Fühl dich gedrückt :)

Achja, längere Ausflüge mache ich auch nur mit meinem Mann zusammen. Er ist einer von der entspannten Sorte, das beruhigt auch oft das Kind und mich 🙈

5

Danke ich hoffe einfach es wird besser. Will zur babymassage zum babyschwimmen , bewegungskurs (sie ist einfach ein motorisches kraftpaket früher oder später braucht sie das wirklich)

19

Das klingt super!

Ab nächste Woche gehe ich zum Pekip, bin ganz gespannt 😊 und hab dann Rückbildungskurs, ohne Baby. Das wird was 😁

6

Hallo! Ich kann verstehen, dass es eine Mega Umstellung sein muss für dich. Mit meinem ersten Kind habe ich mich ähnlich gefühlt und du wirst sicher auch eine Zeit brauchen bis sich das bei euch eingespielt hat. Man traut sich auch vieles einfach nicht mehr, weil man immer Angst hat dem wurm wird alles zu viel.

Trotz allem kann ich dir nur ans Herz legen deine sozialen Kontakte zu pflegen. Eventuell die Leute zu dir einzuladen, da ist es auch nicht so stressig wenn das Baby weint. Versuch es immer wieder mal mit dem Wurm raus zu gehen und auch unter Leute zu kommen. Letzten Endes gewöhnen die Kleinen sich auch daran, wenn man mit denen unterwegs ist.

Im Gvk hatte die Hebamme damals zu uns gesagt, dass die Babys in unsere Welt kommen und unseren Alltag mit allem drin und dran kennenlernen nicht anders herum. Man tust sich also keinen gefallen damit alles nur nachdem Kind zu richten. Daran musste ich immer denken. Es lässt sich natürlich nicht immer umsetzten, aber man muss als Mama seine Bedürfnisse und Freiheiten im Blick haben.

Bei meinem ersten Kind war ich auch unsicher und vorsichtig. Bei meinem ersten Einkauf mit Kind habe ich vor lauter Stress geschwitzt. =) Jetzt ist meine Tochter fast zwei ud ihr kleiner Bruder 7 Wochen. Er ist um einiges komplizierter, aber hat von Anfang an alles mögliche mitgemacht, weil ich keine andere Möglichkeit hatte alsihn mitzunehmen. Siehe da es klappt und wir hatten auch schon den kompletten schreianfall in der Öffentlichkeit dabei. Im Großen und Ganzen klappt es aber mit der Zeit und die Kids gewöhnen sich daran.

Aber lass dir da Zeit und mach langsam. Das wird schon! Liebe Grüße

7

Danke dir. Es schlägt wirklich aufs gemüt :( und das kann für das kind ja auch nicht gut sein

8

Gibts bei euch keine Krabbelgruppe? Die gibt's bei uns in jedem Dorf und man kann einfach mal mit anderen Erwachsenen reden.
Oder andere Mutties zum Spazieren gehen? Denen ist doch auch oft langweilig.
Bietet deine Hebamme oder die Familienbildungsstätte Babymassage an? Mir haben solche Kurse sehr geholfen mal raus zu kommen.

9

Ja das dorf weiter schon. Traue mich mit der brüllmücke nur noch nicht. Im dorf selber gibts nichts. Das wäre perfekt weil es fussläufig erreichbar wäre

33

Wie weit ist es denn ins nächste Dorf?

weitere Kommentare laden
10

Welche Rituale habt ihr beim Tagschlaf?
Meiner schläft tagsüber nur in der Swing2sleep, aber das ist auf Dauer auch keine Lösung weil was machen wir im Urlaub oder beim Besuch der Familie. Da haben wir keine S2S

12

Ich hab mir ja durch deinen tipp auch eine s2s gekauft. Klappt super. Ich lasse sie vormittags im arm schlafen und versuche sie abzulegen oder mache einen spaziergang mit trage oder karre Das sind zwar dann nur kurze schläfchen aber dafür am nachmittag in der s2s ein ganz langes. Gegen 18 uhr ist schlafzimmerzeit. Weil sie ewig braucht um motorisch runter zu fahren. Mache etwas babymassage singe ein schlaflied dabei und weenn sie ganz wild ist pucke ich sie ein. Sie mag es nicht sonderlich aber ich schaukle sie und mache sch laute damit sie runterfährt. Wenn sie etwas beruhigt ist und sie die packung nervt wickle ich sie wieder aus. Klappt mal so gut mal nicht so mit dem pucken.

11

Mir geht es ähnlich, nur, dass ich mitten in der Großstadt wohne.

Mein Sohn ist jetzt 6,5 Monate und es wird leichter, aber es ist immer noch total schwierig den Mittelweg zwischen zu viel und zu wenig Reizen zu finden. Und nein, er kann sich an zu viel nicht gewöhnen. Die Quittung gab es immer abends, manchmal auch tagsüber bei den Schläfchen.

Ich lade oft Freunde ein, das ist mittlerweile gut für ihn, früher war das aber zu viel.

Ich habe es einfach akzeptiert und mache das allerbeste draus. Ich bin oft schon schweißgebadet, bevor wir überhaupt unten im Treppenhaus sind 😅 wenn es ihm draußen nicht gefällt, merke ich das mittlerweile schnell und gehe einfach nicht so weit. Hier ist alles fussläufig erreichbar, was einerseits gut ist, andererseits sind hier immer Menschen, was unangenehm sein kann.

Es wird besser. Mit 4,5 Monaten haben wir glaub ich PEKIP angefangen, das findet er total gut. Aber das geht hier halt alles ohne Auto..

Mag deine die Trage?

13

Mal ja mal sein. Und im mom ist es uns beiden zu warm

14

Mir geht es ähnlich.. Unsere dritte ist auch sehr sensibel was Reize angeht, auch sie muss gezwungen werden zum schlafen da sie ansonsten total abdreht und nur schreit. Das ist jeden Tag aufs Neue eine Herausforderung für uns. Sie ist jetzt 6 Wochen alt und ich würde auch gerne mal mit ihr los, aber so kann ich es momentan absolut vergessen. Mein Mann und ich hatten uns einmal getraut mit ihr einkaufen zu gehen und hatten abends die Quittung. Es hat geschlagene 8 Std gedauert, sie wieder runterzubekommen.. Iwann nachts ist sie dann eingeschlafen. Ich kann dich da total verstehen, wirklich.

15

Ich kann dich auch für verstehen. Ich hab teilweise auch das Gefühl, man kommt kaum raus und es ist wenn immer dasselbe (Spazierstrecke zum Beispiel). Wir wohnen zum Glück so, dass man für die Dinge des täglichen Lebens sehr schnell zu Fuß ist, aber auch schnell in der Natur ist. So gesehen kann ich viel in der Umgebung ohne Auto machen. Aber jeden Tag zum Supermarkt will man ja auch nicht. Und zu dm auch nicht, da hab ich eh schon zu viel Geld ausgegeben, da zu viel Zeit. :-D
Bei meinem Kleinen kann man es nicht immer sagen, ob er gut drauf ist und es mitmacht draußen oder nicht. Selbst wenn die Stimmung zuhause super ist, kann sie sofort kippen, sobald man im Auto ist. Das typische überall mit hinnehmen Baby ist er auch nicht. Deshalb ist irgendwo in Geschäften bummeln, oder sich in ein Café setzen echt schwierig. Wir waren jetzt zu dritt dreimal essen. Einmal ging es gut, einmal mittelmäßig und einmal war es quasi eine Katastrophe.
Wenn Freunde oder Familie hier sind, ist es deutlich entspannter. Zum Glück kommen die meisten auch ohne zu murren hier vorbei. Manchmal fahre ich auch zu meinen Eltern. Aber auch da ist es immer 50:50 ob die Fahrt klappt oder in Geschrei endet. Da schwitze ich auch oft schon vorher.
Gestern hab ich meine Arbeitskollegen in der Firma besucht. Tja. Was soll ich sagen? Ich war vorher schon nervös, wie er sich wohl benimmt. Zuhause war er ein Sonnenschein. Auf der Fahrt schon ist die Stimmung gekippt. In der Firma kennt nun jeder seine laute Stimme. :-D wir haben einen Personal Shop, wo ich noch am Ende drin war, oh je, da kannte ihn dann am Ende jeder. Zum Glück haben mir meine Kollegen dann beim einpacken geholfen. :-D
Man macht ja durchaus immer mal Sachen mit rausgehen. Aber wenn der Kleine dann oft dann nicht so zufrieden ist, ist es schwer mit dem Genießen...trotzdem probiere ich es weiter. Sonst vereinsamt man in der Bude wirklich

17

Ich möchte das eine Baby sehen, das ganz von allein in den Schlaf findet. Das gibt's nur im Fernsehen.

21

🙈 vill hast ja recht

Top Diskussionen anzeigen