16 Wochen - Baby will ständig beschäftigt werden.

Schon wieder ein Schub? Ich bin gefühlt 16 Wochen lang im Schub .. ok das war jetzt stark übertrieben aber meine Nerven liegen echt blank. Seit guten 2 Wochen kann ich meinen Sohn nicht ablegen wenn dann nur 10 Minuten. Ich bin derzeit krank, hab starke Gliederschmerzen und er will ständig getragen werden. Habt ihr Tipps ?? Hört das endlich auf? Wann hört das auf? 😭

1

Gut möglich, dass dein Sohn einfach so ist🤷‍♀️ nicht alles liegt an irgendeinem Schub. Lass dich drauf ein und besorge dir wenn möglich Hilfe, damit du dich auch mal hinlegen kannst wenn du krank bist.
Mein Sohn (11 Monate) kann sich großartig selbst beschäftigen... Im Zerlegen der ganzen Einrichtung 😅 ich bin den ganzen Tag nur hinter ihm her um schlimmeres zu vermeiden. Ist einfach so.

LG pixie mit Finn

2

Tragetuch?

Ja manche Babys sind so.... Ich konnte meine Tochter bis 6 Monate nie ablegen.... und danach war sie bis 15 Monate jede nach alle 2-3 Stunden wach, manchmal sogar jede Stunde

Wie meine Vorrednerin schon geschrieben hat. Lass dich darauf ein. Versuch die beste Lösung zu finden. Er schläft auf deinem Bauch... mach die Augen auch zu um dich auszuruhen... er schläft unruhig? Wenn du damit besser fährst lass ihn bei dir im Bett schlafen..
Versuch das beste aus der Situation zu machen. Man wächst mit seinen Aufgaben.

Ps: jetzt mit 18 Monaten hab ich eine total selbständige Tochter die in der Regel durchschläft

3

Es kann ein Schub sein oder dein Kind ist einfach fordernd.

Meine ist auch am liebsten auf mir. Wenn andere Mütter erzählen, dass sie den Haushalt ja machen, wenn das Kind schläft - toll! Mein Kind schläft nur auf mir. Sonst ist sie nach 5 Minuten wach (ja ich hab schon alles probiert, erst nach 20 Minuten abgelegt, ein Shirt von mir mit ins Bett, mit Kissen begrenzt...).

Als ich krank war, mussten Freunde und Familie mit ran. Das ging dann irgendwie.

Ansonsten wird es sicher irgendwann irgendwie besser 😅

5

Sorry Leute mir brennt einfach gerade die Sicherung durch. Ich musste mich auskotzen. Ja ich weiß das er fordernd ist aber ich hab einfach keine Lust auf sowas. Ich finde mich so eine schreckliche Mutter weil ich keinen Nerv habe den kleinen zu beruhigen

6

Sorry aber was hast du erwartet? Das ein Baby wie eine Puppe den ganzen Tag im Bett liegt? Ich kann verstehen dass du erschöpft bist, weil du krank bist, aber dann Frage Familie oder Freunde, ob sie vielleicht mal vorbeikommen können um zu helfen. Lass es aber nicht an deinem Baby aus, es kann nichts dafür das du krank bist.
Nebenbei, was du beschreibst, hört sich für mich nach einem normalen Kind an.
Ich hatte mal einen so heftigen Migräne Anfall, da war mein Sohn gerade 3 Wochen alt und weinte ganz schrecklich. Ich hab es kaum geschafft aufzustehen und bin auf allein 4 zu ihm und hab dann meinen Schwiegervater angerufen, ob er kommen kann. Sie haben mich dann ins Krankenhaus gebracht und sich um den kleinen gekümmert.
Du bist auch nur ein Mensch u es ist keine Schande um um Hilfe zu bitten, wenn du dich selbst nicht in der Lage fühlst.

weitere Kommentare laden
4

Akzeptiere dein Baby, wie es ist! Einziger Tipp, der irgendwie weiterhilft, finde ich.

Mein 10,5 Kilo Mops (6,5 Monate) will auch ständig getragen werden, bitte ohne Trage und nur auf dem Arm. Es ist einfach so!

7

Ich kann meine kleine (heute 11 wochen) auch nie ablegen und ich konnte es auch nur die ersten 2 lebenswochen. Seitdem klebt sie 23 Stunden an mir 1 Stunde an Papa.
Wenn sie satt und zufrieden ist, kann ich sie mal 15 Minuten ablegen mit Glück mal 20 minuten.
Sie schläft in meinem Bett und ansonsten stecke ich sie in die trage oder setzte mich mit ihr in den Sessel.
Ich kann verstehen, das du erschöpft bist, weil di krank bist aber dein Kind kann da nichts für. Wenn du es nicht alleine schaffst bitte Familie und Freunde um Hilfe, das ist keine Schande.
Ich habe vor gut 3 Wochen mit Magen Darm flach gelegen. Ich hatte so viel Wasser verloren, das ich zusammen gebrochen bin und selbständig nicht mehr zur Toilette gehen konnte. Ich habe die ganze Nacht gekotzt. Ich musste mich auch alleine um die kleine kümmern, das war ziemlich anstrengend! Ich kann es wirklich verstehen!
Als das gröbste vorüber war kam meine Mama, damit ich schlafen konnte. Da war ich sehr dankbar drum. Sie brachte mir meine Tochter immer nur zum Stillen vorbei.

11

Hey, meine kleine war bis sie etwa 6 Monate so.. ich hatte ein/zwei Nervenzusammenbrüche, auch weil sie außer meinen Mann und mir niemanden akzeptiert.. wenn es gar nicht ging hat mein Mann sich frei genommen. Und das würde ich dir / euch raten: Urlaub nehmen/freizeitausgleich oder krank schreiben lassen (wenn du am zusammenbrechen bist und dich nicht ums Kind kümmern kannst, muss der andere Erziehungsberechtigte ran.. das versteht jeder Hausarzt).

Als sie angefangen hat zu Robben, wurde es etwas besser, dann krabbeln , sitzen, hochziehen. Mit jedem Entwicklungsschritt wurde es besser. Aber im Vergleich zu anderen babies ist sie sehrsehr "Mamafixiert". Ich akzeptiere sie, wie sie ist und die schlimmen Tage vergisst man tatsächlich ;)

Ich will dir mit der Angabe "robben" keine Angst machen. Jedes baby ist anders!! Ich fand es nur so furchtbar, dass mir immer gesagt wurde, nach 3 Monaten wird es besser und das wurde es nicht.. da bin ich verzweifelt. Also nicht auf ein Datum versteifen. Es wird besser, versprochen!

12

Hey! Als Tip.. Wie wäre es mit einer Art babysitter? Dein Mann arbeitet glaube ich auch viel und lange, gell?
Vielleicht kann dir ja jemand mal ne Stunde für... Keine Ahnung, 10 Euro? Den kleinen abnehmen 🤔
Oder manchmal gibt es Omis die fit sind und auch keine Familie haben. Die nehmen umsonst an Familienleben teil. Natürlich nur wenn die Chemie stimmt 😉

Und wenn nicht: alles wird gut, früher oder später 😘

Und Gute Besserung 🌹

Top Diskussionen anzeigen